Handball-Verbandsliga: Brockhagen hat vor dem Duell mit Brake mehrere Motivationsanreize
Offene Rechnung zwischen TuS und TuS

Steinhagen (WB/guf). TuS Brockhagen will sich daheim überzeugender präsentieren als zuletzt gegen Hüllhorst, Spvg. Steinhagen hofft beim Rangdritten auf Bonuspunkte im Abstiegskampf: So beginnt für die Handball-Verbandsligisten die Rückserie.

Samstag, 25.01.2020, 02:05 Uhr aktualisiert: 25.01.2020, 05:03 Uhr
Das Hinspiel dauerte für ihn kaum drei Minuten: Christian Kalms will die schlechten Erinnerungen an den Saisonauftakt mit einer starken Leistung wegwischen. Foto: Gunnar Feicht
Das Hinspiel dauerte für ihn kaum drei Minuten: Christian Kalms will die schlechten Erinnerungen an den Saisonauftakt mit einer starken Leistung wegwischen. Foto: Gunnar Feicht

TuS Brockhagen - TuS Brake. „Wir haben gepennt, es war unser Auswärtsgesicht“, klagte TuS Brakes Kapitän Jannis Johannmeier nach der jüngsten 25:29-Niederlage der Rand-Bielefelder bei HSG Porta. Und Brockhagens Coach Timo Schäfer räumte nach dem mühseligen 25:24 gegen Hüllhorst ein: „Wir hatten uns das etwas anders vorgestellt.“ Beide Teams haben also Samstag, 19.15 Uhr gegenüber dem Spieltag zuvor etwas gut zu machen. Timo Schäfer kitzelt die Motivation seiner Equipe mit einer weiteren Vorgabe: „Die Gegner, gegen die wir in der Hinserie leer ausgegangen sind, haben in der Rückrunde einen besonderen Stellenwert.“ Dazu zählt auch die Crew von Trainer-Fuchs Zygfryd Jedrzej, denn bei der 25:29-Schlappe zum Saisonauftakt ließen sich die Brockhagener nach einer Blauen Karte gegen Christian Kalms (in der 3. Minute!) und weiteren umstrittenen Schiedsrichterentscheidungen zu leicht aus der Bahn werfen. Inzwischen rangiert die Schäfer-Crew zwei Punkte vor Brake, hat sich auf verschiedene Deckungsvarianten vorbereitet und will beweisen, dass sie sich positiv stabilisiert hat. Felix Kröger ist wieder gen USA abgereist.

ASV Senden - Spvg. Steinhagen. Auch beim Studium und der Zusammenstellung von Videosequenzen für die Mannschaft hat sich Steinhagens Trainergespann Michael Bohnemeier und Christian Blankert die Schwerpunkte Angriff/Abwehr des Gegners klar aufgeteilt, damit die Spvg. beim zweiten Auftritt unter gemeinsamer Regie noch mehr rausholt als beim 25:25 in Emsdetten. „Wir versuchen die Zeit bestmöglich zu nutzen und stimmen uns montags jeweils über die gesamte Woche ab“, berichtet Bohnemeier. „Wenn wir neben der guten Vorbereitung an die Einsatzbereitschaft von Emsdetten anknüpfen, sind Punkte in Reichweite. Aber es wir schwer“, sagt Bohnemeier mit Blick auf den starken Gegner (17:9 Punkte). Finn Wagner und Westerbeck fehlen, Kevin Kasper und Colin Peperkorn kehren erst Samstag vom Skiurlaub zurück. Die Partie beginnt Sonntag, 18 Uhr.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7216021?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
In freudiger Erwartung
Stefan Ortega Moreno war der beste Torhüter der 2. Liga und will nun in der 1. Liga Akzente setzen. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker