Mi., 12.02.2020

Fußball-Landesliga vor dem Auftakt: Rückschlag für Steinhagen – SCP-Generalprobe macht Mut Auch Vitali Wolf fällt verletzt aus

Steinhagens Viatali Wolf (im Duell mit Peckelohs Philipp Dieckmann) hat sich beim Warmschießen verletzt und droht lange auszufallen

Steinhagens Viatali Wolf (im Duell mit Peckelohs Philipp Dieckmann) hat sich beim Warmschießen verletzt und droht lange auszufallen Foto: Sören Voss

Von Stephan Arend

Steinhagen/Versmold (WB). Sonntag kämpfen die Fußball-Landesligisten erstmals in diesem Jahr wieder um Punkte. Während SC Peckeloh (tritt in Brakel an) als Rangzweiter Aufstiegschancen hat, muss Schlusslicht Spvg. Steinhagen Boden gutmachen – am besten gleich im Kellerduell bei SV Eidinghausen-Werste.

Kommentar

Unterschiedlicher könnte die Perspektive der beiden seit Jahren besten heimischen Teams nicht sein. SC Peckeloh hat sich im bisherigen Saisonverlauf zu einer echten Spitzenmannschaft gemausert, die Rückschläge wegstecken kann und konstant punktet. Die letzte Niederlage kassierte der Tabellenzweite am 27. Oktober gegen den unangefochtenen Spitzenreiter Preußen Espelkamp, der angesichts seiner personellen Möglichkeiten eigentlich außer Konkurrenz antritt. Platz zwei, und die damit verbundene Chance aufzusteigen, sorgt bei den Verantwortlichen keineswegs für Kopfschmerzen. Der SCP setzt nur auf Spieler, die für beide Spielklassen zusagen, die Aussicht Westfalenliga könnte bei dem ein oder anderen Personalgespräch eine Trumpfkarte sein.

Spvg. Steinhagen hat in der Winterpause zwar mit der Verpflichtung von Atilla Mert auf die Sturmflaute reagiert. Doch ob das Schlusslicht angesichts des Abgangs von Marvin Gellermann und der Ausfälle von Deniz Aygün, Vitali Wolf und Daniel Rajic nun mehr Offensiv-Potenzial auf den Rasen bringt, das ist fraglich. Stephan Arend

SC Peckeloh

Die bisher erfolgreichste Spielzeit der Vereinsgeschichte hat den SCP mit 34 Punkten aus 17 Partien auf Platz zwei geführt – eine Aufstiegsrelegation ist wahrscheinlich. „Ja, wir haben einschließlich des Masters bisher eine tolle Saison gespielt. Ja, wir sind zu Recht Zweiter. Und wenn wir an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen, dann bleiben wir auch Zweiter“, sagt Markus Kleine-Tebbe. Doch Peckelohs Trainer betont, dass dies kein Selbstgänger wird. Wie schnell sich der Wind drehen kann, dafür gibt es auch in der Bundesliga Beispiele. „Gladbach hat vor der Winterpause vier Punkte mehr als Bayern München gehabt und seitdem acht Zähler auf den FCB eingebüßt. Wenn wir schwächeln, sind die anderen Teams da“, ist sich „MKT“ sicher und denkt dabei auch an Auftaktgegner Spvg. Brakel.

Anders als im bisherigen Saisonverlauf gab es in der Vorbereitung viele Ausfälle. „Blessuren und Krankheiten haben dafür gesorgt, dass wir nicht die gewünschte und lange Zeit gewohnte Trainingsbeteiligung hatten.“ Für Kleine-Tebbe ein Grund, warum es in der Vorbereitung alles andere als rund gelaufen ist und hinter der körperlichen Verfassung lange Zeit ein Fragezeichen stand. Erst der jüngste Auftritt beim 3:3 gegen Westfalenligist Clarholz sei eine Beruhigungspille gewesen: „Wir sind ein hohes Tempo gegangen und haben nach dem Rückstand Moral gezeigt. Diese Partie sorgt für Zuversicht, dass wir wieder auf dem richtigen Weg sind.“ Die Winterverpflichtung von Premtim Gashi, der vom Westfalenligisten SuS Neuenkirchen kam und beim FC Gütersloh auch schon Oberliga-Erfahrung gesammelt hat, bezeichnet der Trainer als einen Glücksgriff. „Er ist variabel einsetzbar und passt zu uns. Da hat Alban Shabani das richtige Näschen gehabt.“ Der angesprochene SCP-Torjäger ist der Cousin des Neuzugangs und hat den Wechsel angebahnt. Eine weitere Erkenntnis der vergangenen Wochen: Offensivakteur Tobias Fiß hat sich zu einer Alternative auf der Rechtsverteidiger-Position gemausert

Spvg. Steinhagen

„Mit verpatzten Generalproben kennen wir uns ja aus“, kommentiert Spvg.-Coach Mario Lüke mit Blick auf die Sommer-Vorbereitung das 1:1 (0:0) im letzten Testspiel bei seinem Ex-Verein VfB Schloß Holte (Finn Reda erzielte in der 50. Minute den Ausgleichstreffer). Gegen den Bezirksligisten leisteten sich seine Schützlinge unnötige Ballverluste, schafften es in der Offensive oft nicht, den Ball festzumachen und ließen auch zu viele Konter des Gegners zu. Schlimmer noch: Nach Deniz Aygün (Kreuzbandriss beim Masters) und Daniel Rajic (hat auch in der Vorbereitung kaum trainieren können) fällt in Vitali Wolf eine weitere Offensivkraft längere Zeit aus. Der Stürmer musste Dienstag in Holte beim Warmmachen mit Verdacht auf Außenbandriss passen, verbrachte den Abend statt auf dem Platz im Krankenhaus. Zudem hat sich der Verein schon vor der Winterpause von Marvin Gellermann getrennt, der zwar einige wichtige Treffer erzielt hat, aber auch für viel Unruhe gesorgt und im Umgang mit seinen Teamkollegen Grenzen überschritten haben soll.

Doch wer soll die Angriffs-Probleme des Schlusslichts, das in den bisher 17 Partien erst 13 Mal getroffen hat, lösen? Immerhin hat Winter-Neuzugang Atilla Mert mit vielen Treffern bewiesen, dass er so Lüke „weiß, wo das Tor steht.“ Gleiches gilt für Tom Jungeblodt, der nach langer Verletzungspause aber Zeit braucht und deshalb wohl noch kein Kandidat für die Startformation ist. Um im Abstiegskampf zu bestehen – der Abstand zum rettenden Ufer beträgt nur zwei Zähler – kann Steinhagen (14 Zähler) nicht auf individuelle Klasse setzen. „Wir müssen uns in jeden Ball schmeißen, daher ist es wichtig, körperlich voll da zu sein“, hat Lüke großen Wert auf den Fitnesszustand gelegt und spricht in diesem Zusammenhang von einer Top-Trainingsbeteiligung. Der Coach weiß aber auch: Um am Sonntag zum Auftakt im schon wegweisenden Kellerduell beim Vorletzten Eidinghausen-Werste etwas Zählbares mitzunehmen, muss sich die Spvg. im Vergleich zum letzten Test in Schloß Holte „erheblich steigern.“

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256338?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F