Fußball: Steinhagens Ex-Coach arbeitet beim Drittliga-Aufsteiger hauptamtlich
Mario Lüke wechselt zum SC Verl

Steinhagen/Verl (WB/star). Erst vor fünf Wochen war Mario Lüke beim Fußball-Oberligisten FC Gütersloh offiziell vorgestellt worden, um dort in ähnlicher Funktion im Bereich Marketing, Kommunikation und Scouting zu arbeiten. Nun ist die Zusammenarbeit auf seinen Wunsch hin mit sofortiger Wirkung beendet worden.

Donnerstag, 16.07.2020, 11:33 Uhr aktualisiert: 16.07.2020, 11:50 Uhr
Bis zum Abbruch der Saison im März war Mario Lüke Trainer des Fußball-Landesligisten Spvg. Steinhagen. Nun wechselt er in den Profifußball. Foto: Sören Voss
Bis zum Abbruch der Saison im März war Mario Lüke Trainer des Fußball-Landesligisten Spvg. Steinhagen. Nun wechselt er in den Profifußball. Foto: Sören Voss

Wir bedauern das sehr, respektieren aber seine Entscheidung. Für Mario ist das eine sehr große berufliche Chance, denn er wird beim SC Verl eine Vollzeitstelle in der 3. Liga antreten. Deshalb können wir das nachvollziehen und wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute“, kommentieren die FCG-Vorstandsmitglieder Hans-Hermann Kirschner, Heiner Kollmeyer und Helmut Delker den Wechsel.

Mario Lüke, in jungen Jahren auch als Sportreporter für das WESTFALEN-BLATT am Ball, war zuletzt 20 Jahre lang Trainer, besitzt die DFB-Elite-Jugend-Lizenz und ist als Coach mit VfB Schloß Holte und Spvg Steinhagen in die Landesliga aufgestiegen. Hauptberuflich war er fast 15 Jahre lang als Radiomoderator tätig, unter anderem bei Radio Gütersloh und zuletzt bei Radio Lippe. Darüber hinaus ist Lüke auch beim Sportclub kein Unbekannter: Als Jugendlicher moderierte er mehrfach das Hallenturnier für Traditionsmannschaften und war anschließend zehn Jahre lang als Stadionsprecher der „Mann am Mikro“.

„Die Menschen, die den Sportclub seit Jahren lenken und ihn so erfolgreich gemacht haben, wie er heute ist, kenne ich also schon sehr lange“, sagt Mario Lüke, der als Moderator auch bei den Sponsorenabenden mit Roger Schmidt, Heribert Bruchhagen oder Peter Neururer durch das Programm geführt hat. In seiner neuen Funktion sitzt er nun selbst mit am Steuer. „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass sich der Sportclub in der 3. Liga etabliert“, so Steinhagens Ex-Coach, der seine neue Aufgabe offiziell am 15. August antreten wird.

SC Verl will seine Strukturen in der 3. Liga weiter professionalisieren. Als Pressesprecher und für digitale Themen wird Norbert Meyer nach wie vor wichtige Aufgaben in diesem Arbeitsbereich übernehmen und Hauptansprechpartner bleiben. „Mit Norbert und Mario sind wir hervorragend aufgestellt – sowohl in der Außendarstellung als auch in der Arbeit mit unseren Sponsoring-Partnern“, sagt Präsident Raimund Bertels.

Im Gespräch mit dem WESTFALEN-BlATT hatte Lüke erst vor wenigen Wochen bedauert, dass in Steinhagen erst nach seinem angekündigten Abschied im Februar eine Aufbruchstimmung aufgekommen war: „Es haben sich einige Menschen wie Arno Hornberg gefunden, die mit anpacken. Viele Spieler und auch ich hätten sich unter den diesen Voraussetzungen vorstellen können, bei der Spvg. zu bleiben.“ Nun kommt alles ganz anders. Mario Lüke hat den Sprung in den Profifußball geschafft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7496323?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker