Fußball-Landesliga: Spvg. Steinhagen steigt mit 27 Neuen ins Training ein
Saison mit sehr vielen Unbekannten

Steinhagen (WB). Nach dem Rückzug des Hauptsponsors haben Trainer Mario Lüke und 16 Spieler dem Fußball-Landesligisten Spvg. Steinhagen nach der abgebrochenen Vorsaison den Rücken gekehrt. Zehn Akteure sind geblieben. Arno Hornberg (66) hat mit seinem Funktionsteam 18 externe Zugänge an den Cronsbach geholt. Hinzukommen neun Spieler aus der eigenen zweiten Mannschaft sowie den A-Junioren. Damit ist die Aufgabe des neuen Trainers Igor Sreckovic (46) klar: „Daraus eine Einheit zu formen, ist eine echte Herausforderung.“

Donnerstag, 23.07.2020, 14:08 Uhr aktualisiert: 23.07.2020, 14:10 Uhr
Trainer Igor Sreckovic (rechts) und Arno Hornberg, Mitglied des Funktionsteams, haben viel Arbeit vor sich. Foto: Klaus Münstermann
Trainer Igor Sreckovic (rechts) und Arno Hornberg, Mitglied des Funktionsteams, haben viel Arbeit vor sich. Foto: Klaus Münstermann

Der verheiratete Familienvater einer 19 Monate alten Tochter hat nach seinem letzten Engagement als Trainer beim TuS Ost vor eineinhalb Jahren seine Maxime beibehalten. „Für mich hat es absolute Priorität, dass wir ein Team werden“, sagt der 46-Jährige und zeigt beim offiziellen Vorstellungstermin wie zum Beweis, dass das auf seinem Spickzettel für die Mannschaftsansprache steht. Dass seine jungen Spieler fit sind, erwarte er schlicht und einfach.

Hornberg: „Igor kann mit Jung und Alt umgehen“

Von Arno Hornberg bekommt Sreckovic in jedem Fall den Rücken gestärkt: „Igor kann mit Jung und Alt umgehen. Das ist wichtig, damit die Mannschaft richtig geführt wird und die Chemie untereinander stimmt.“ Und Hornberg weiter: „Wir haben eine junge, talentierte Truppe, die noch nicht ausgereizt ist. Erfahrene Leute wie Marcel von Domaros als spielender Co-Trainer, Robin Bürmann oder die Cinar-Brüder können der Mannschaft die nötige Stabilität verleihen.“ Der große Kader sei gut für den Konkurrenzkampf - keinem werde etwas geschenkt. „Gegebenenfalls wird der eine oder andere Spielpraxis in der zweiten Mannschaft sammeln müssen“, so Hornberg.

Drei Übungseinheiten pro Woche stehen neben einer Reihe von Testspielen an. Letztere will Sreckovic abwarten, um überhaupt ein Saisonziel formulieren zu können, das über den Wunsch, ein Team zu werden, hinausgeht. „Ich bin ein Freund von kleinen Schritten. Im Abstand von sechs bis acht Wochen werden wir uns Zwischenziele setzen.“

Sreckovic fehlt noch das soziale Miteinander

Auch wenn Igor Sreckovic einräumt, dass ihm das soziale Miteinander vor und nach dem Training durch die Vorgaben des Corona-Hygieneschutzkonzepts noch etwas fehlt - der Mensch hinter dem Spieler sei ihm schließlich sehr wichtig - hat er bei den ersten Einheiten „nur positive Eindrücke“ gesammelt. „Alle sind sehr heiß und ziehen super mit.“

Eines steht für Sreckovic fest: „Das wird eine historische Saison. Niemand weiß, was morgen oder in einem Monat los ist. Es sind so viele Fragen offen wie noch nie. In einer Liga mit 18 Mannschaften zu spielen, ist eine harte Nuss. Nach vier Monaten Pause überhaupt wieder in den Wettkampfmodus zu kommen, wird für viele Vereine und Spieler nicht leicht.“

Bis zum 6. September bleibt der Spvg. Steinhagen dafür noch gut sechs Wochen Zeit.

Namen und Fakten zur Saison 2020/21

Abgänge: Mesut Sahin, Yusuf Sahin, Sinan Sahin (alle SC Halle), Barkin Deli Oglu (Türkgücü Gütersloh), Louis Dingerdissen (TuS Brake), Leon Schäfer TuS Pödinghausen), Thomas Winder (Suk Canlar), Marcel Müller (Spvg. Versmold), Julian Pohlmann, Marvin Hornberg (beide SC Peckeloh), Clemens Koepke (SV Gadderbaum), Philipp Schremmer (TuS Quelle), Pascal Hanna (FC Kaunitz), Tom Junge-blodt, Rene Schäfer (beide VfL Holsen), Basam Hikmat Sulaiman (SV Avenwedde).

Zugänge: Alessio Koring, Fabian Romeira, Christoph Leege, Sandro Fiorentino, Yonay Torres Diaz, Burak Kunt (alle SW Marienfeld), Pascal Vorderbrügge (TuS Pödinghausen), Robin Bürmann (TuS Brake), Marcel Rohde (VfB Fichte), Dennis Keller (SV Spexard), Sandro Fiorentino (SV Enger-Westerenger), Modesto Bautista Rodriguez (Espanol Versmold), Cengiz-Can Zafer (SV Brackwede), Luc Lillemeyer, Massimo Fink (beide TuS Solbad Ravensberg), Yuriy Stasyuk (TuS Hillegossen), Ankido Youssef (Tur Abdin Gütersloh), Reto Bechtel (SC Paderborn U19), Niklas Schimmel, Marvin Sempert, Cem Acikelli, Bastian Redecker, Jan Philip Adam (alle eigene zweite Mannschaft), Finn Eigenrauch, Simon Dupré, Tom Borgards, Linus Metz (alle eigene A-Junioren)

Kader ohne Zugänge: Jonas Böhme, Attila Mert, Daniel Rajic, Ridvan Cinar, David Cinar, Marcel von Domaros, Vitali Wolf, Finn Reda, Deniz Aygün, Dennis Kroos

Trainer: Igor Sreckovic (im ersten Jahr).

Co-Trainer: Marcel von Domaros (im ersten Jahr).

Saisonziel: ein Team werden

Favoritentipp: keine Angabe.

Testspiele: 26. Juli, 15.30 Uhr TBV Lemgo (A); 2. August, 15 Uhr TuS Pödinghausen (A); 8. August, 17 Uhr TuS Lipperreihe (A); 9.8., 16 Uhr TSV Amshausen (A); 15.8., 17 Uhr VfB Fichte (H); 16.8, 15 Uhr TSV Oerlinghausen (A); 23.8., 15 Uhr TuS Jöllenbeck (H); 30.8., 15 Uhr TuS Brake (H).

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7505765?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029442%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker