Mi., 20.02.2019

Regionalligist weitet Zusammenarbeit mit Nergiz, Brosowski und Schallenberg aus Trio verlängert beim SC Verl

Schulterschluss in der Sportclub-Arena: Auch Trainer Guerino Capretti (rechts) freut sich, dass ihm Co-Trainer Maniyel Nergiz (von links), Ron Schallenberg und Fabian Brosowski weiter zur Seite stehen.

Schulterschluss in der Sportclub-Arena: Auch Trainer Guerino Capretti (rechts) freut sich, dass ihm Co-Trainer Maniyel Nergiz (von links), Ron Schallenberg und Fabian Brosowski weiter zur Seite stehen. Foto: SC Verl

Verl  (cbr). Gleich drei Verträge sind beim Sportclub Verl am Mittwoch verlängert worden: Sowohl die Nachwuchs-Spieler Ron Schallenberg (20) und Fabian Brosowski (19) als auch Co-Trainer Maniyel Nergiz (35) bleiben dem Tabellenzehnten der Regionalliga West über das Saisonende hinaus erhalten. »Insgesamt bin ich sehr glücklich über das Paket, was wir schnüren konnten«, erklärt der 1. Vorsitzende Raimund Bertels (51).

Der Planungen für die Zukunft laufen auf Hochtouren: Ron Schallenberg, im Sommer auf Leihbasis vom Zweitligisten SC Paderborn an die Poststraße gewechselt, hat sich als Sechser etabliert.

"

Für uns ist er ein Führungsspieler mit überragenden Qualitäten. Auch wenn wir ihn wieder abgeben müssen, haben wir ihn erst mal für ein weiteres Jahr bei uns.

Raimund Bertels

"

In 23 Pflichtspielen gelangen ihm drei Treffer sowie zwei Assists, weshalb Bertels im Fall des Leihgeschäfts bis Ende der Saison 2019/2020 von einer Win-win-Situation spricht: »Für uns ist er ein Führungsspieler mit überragenden Qualitäten. Auch wenn wir ihn wieder abgeben müssen, haben wir ihn erst mal für ein weiteres Jahr bei uns. Wir bilden ihn weiter aus und er erhält Spielpraxis«, erklärt Raimund Bertels.

Fabian Brosowski verlängert um zwei Jahre bis 2021

Eine ähnlich gute Entwicklung hat mit Fabian Brosowski ein Spieler genommen, der ebenfalls zur jungen Garde zählt. Bereits in seiner ersten Saison ist das aus der A-Jugend stammende Eigengewächs in zwölf Partien zum Einsatz gekommen. Der 19-Jährige dankte es Trainer Guerino Capretti mit vier Toren und zwei Vorbereitungen. Aufgrund der guten Perspektiven, ist der Vertrag um zwei Jahre bis 2021 verlängert worden.

Co-Trainer Nergiz trägt bedeutenden Anteil an der Entwicklung des SCV

Für nahezu unverzichtbar hält Bertels Co-Trainer Maniyel Nergiz, der mit Coach Guerino Capretti 2017 vom Delbrücker SC kam. »Die beiden gehören zusammen wie Pat und Patachon«, flachst Bertels. Nergiz, der an der Universität Paderborn Mathematik für Wirtschaftswissenschaftler lehrt, zeichnet sich insbesondere durch einen guten Blick für Talente aus und hat einen bedeutenden Anteil an der positiven Entwicklung des SC Verl. Er verlängerte um ein Jahr bis Ende der Saison 2019/20.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6406390?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029444%2F