Fußball-Landesliga: Höchstgebot von Peckelohs Co-Trainer – Steinhagen in Tengern
Schröder hofft auf sein »Comeback«

Altkreis  (WB/star/guf). Auf Spvg. Steinhagen wartet im Kampf um die Medaillenplätze noch mal eine echte Herausforderung – beim SC Peckeloh hat sich Co-Trainer Andy Schröder die Chance auf ein Landesliga-Comeback ersteigert: Der drittletzte Saisonspieltag steht für die Fußball-Landesligisten unter ganz unterschiedlichen Vorzeichen.

Samstag, 13.05.2017, 05:56 Uhr aktualisiert: 13.05.2017, 06:01 Uhr
Wenn es gegen seine Spielberechtigung keine Bedenken gibt, ist Andy Schröder (vorne/hier mit Coach Markus Kleine-Tebbe) Sonntag beim SC Peckeloh dabei. Foto: Sören Voss
Wenn es gegen seine Spielberechtigung keine Bedenken gibt, ist Andy Schröder (vorne/hier mit Coach Markus Kleine-Tebbe) Sonntag beim SC Peckeloh dabei. Foto: Sören Voss

SC Peckeloh - Spvg. Brakel. Auf der Zielgeraden einer kräftezehrenden Saison muss der SCP wie berichtet zu ungewöhnlichen Maßnahmen greifen, um eine spielfähige Mannschaft aufzubieten. Für das Aufgebot des Sonntag-Heimspiels wurde ein Platz vereinsintern versteigert. Co-Trainer Andy Schröder hat das höchste Gebot abgegeben (der Betrag wird nicht genannt) und unterstützt damit die SCP-Jugendabteilung. Allerdings wird der Klub wohl bis zum Samstag brauchen, um die Spielberechtigung für Schröders Landesliga-Comeback abzuklären. In dieser Klasse hat er vor Jahren schon für TSG Harsewinkel und Spvg. Versmold auf dem Platz gestanden – und Chefcoach Markus Kleine-Tebbe sagt mit einem Augenzwinkern: »So 20, 25 Minuten traue ich ihm noch zu.«

Gegen eine der stärksten Mannschaften der vergangenen zweieinhalb Monate (seit Anfang März 23 Punkte aus 10 Spielen) wird außerdem der zuletzt in der »Zweiten« erfolgreiche Tobias Bäcker in den Kader rücken – »eventuell auch noch Jordi Garcia Barron«, sagt Kleine-Tebbe, der allen verletzten und angeschlagenen Spielern Ruhe gönnt. »Das erlauben wir uns aber nur, weil es auch für unsere Gegner im Saisonendspurt um nichts mehr geht. Brakel ist fußballerisch und in der Offensive sehr stark. Wir wollen sie trotz der vielen Ausfälle so gut es geht fordern«, sagt der Trainer.

TuS Tengern - Spvg. Steinhagen. Am Ende der Saison geht es vor allem um Zahlen. Das Cronsbachteam hat die Chance, gegen einen direkten Kontrahenten und Tabellennachbarn Platz drei zu festigen. Keine leichte Aufgabe, sich gegen robuste Gastgeber zu behaupten. »Viele Spieler von Tengern könnten von ihrer Statur auch Türsteher sein. Das sind Kleiderschränke«, beschreibt Spvg.-Coach Daniel Keller anschaulich die Vorzüge des Kontrahenten. Im Hinspiel haben seine Schützlinge beim 2:1 siegreich dagegen gehalten. Der Coach kann personell aus dem Vollen schöpfen, da das zuletzt gesperrte Trio Dennis Kipp, Nick Mdoreuli und René Schäfer wieder dabei ist.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4830508?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Rentner schießt auf Nachbarn
Justizbeamte brachten den gehbehinderten Angeklagten von der Pflegeabteilung der Justizvollzugsanstalt Hövelhof zum Landgericht nach Detmold, wo sich der 76-Jährige am Montag verantworten musste. Foto: Althoff
Nachrichten-Ticker