So., 17.03.2019

Handball-Oberliga: Loxten dreht eine dramatische Partie bei Schlusslicht Oberaden und siegt 30:29 Drei Tore in Unterzahlnach 27:29-Rückstand

Matchwinner: Kim Harting muss an den Kreis wechseln und erzielt das entscheidende Loxtener Tor.

Matchwinner: Kim Harting muss an den Kreis wechseln und erzielt das entscheidende Loxtener Tor. Foto: Sören Voss

Versmold-Loxten (star). Handball-Oberligist SF Loxten läuft in der Partie bei Schlusslicht SuS Oberaden fast die ganz Zeit einem Rückstand hinterher. Nur zwei Mal liegen die Gäste vorne. Doch der Treffer von Kim Harting 49 Sekunden vor Schluss macht den hart erkämpften 30:29 (13:15)- Auswärtssieg perfekt. Nach dem dritten Erfolg in Serie bleibt Platz drei in Reichweite und ist das erklärte Ziel für den Saison-Schlussspurt.

»Gut, dass auf der Tribüne nichts los war. Wäre die Halle voll gewesen, hätten wir verloren«, blickt SFL-Coach Dirk Schmidtmeier auf einen dramatischen Spielverlauf zurück. Seine Schützlinge erwischen einen 1:6-Fehlstart, kassieren immer wieder Zeitstrafen und müssen bereits kurz vor der Pause nach der dritten Hinausstellung auf ihren einzigen gelernten Kreisläufer Jan Patzelt verzichten. Der spätere Matchwinner Kim Harting rückt an den Kreis. Malte Weigel hat wegen einer Grippe passen müssen.

Drei Tore, 67 Sekunden – doch selbst Stockmann sorgt nicht für die Wende

»Die Jungs waren unzufrieden«, erklärt Schmidtmeier die vielen Hinausstellungen. »Wir haben so gut wie keinen Abpraller bekommen. Eigentlich ist alles für Oberaden gelaufen.« Selbst als Marco Possehl innerhalb von 18 Sekunden zwei Siebenmeter von Bastian Herold entschärft und Simon Schulz kurze Zeit später in Unterzahl die erste Führung erzielt (13:12/28.), bekommt Loxten die Partie nicht in den Griff. Auch drei Treffer von Marian Stockmann innerhalb von 67 Sekunden zum 16:17-Anschlusstreffer sorgen nicht für die Wende. Oberaden bleibt vorne und hat bei einer 29:27-Führung (57.) beste Chancen, ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf zu setzen.

Mit den letzten Aktionen drehen die Sportfreunde die Partie

Doch als es darauf ankommt, drehen die Sportfreunde mit ihren letzten Aktionen doch noch die Partie. Simon Schulz provoziert ein Stürmerfoul. Keeper Pascal Welge hält einen Wurf von außen. Und Marlon Meyer (per Siebenmeter), Marian Stockmann sowie Kim Harting behalten jeweils in Unterzahl die Nerven und machen abgezockt den vierten Auswärtssieg in Folge perfekt.

SF Loxten: Welge, Possehl; Menger (4), Stockmann (7), Hölmer, Harting (2), J. Patzelt (1), Harnacke (4), N. Patzelt (2), Steinkühler (1), Schulz (5/4), Meyer (2/1), Steinlechner, Schäper (2).

Beste Torschützen Oberaden: Herold (9/4), B. Stennei (7).

Zeitstrafen: Oberaden 3, Loxten 8 (dritte Zeitstrafe J. Patzelt/29.).

Stationen: 6:1, 8:4, 12:13, 15:13 (HZ), 17:13, 17:16, 20:16, 21:21, 25:25, 29:27, 29:30.

So geht’s weiter: Samstag, 23. März, 18 Uhr TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck (H).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6479001?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F