Do., 21.03.2019

Handball: Oberligist SF Loxten setzt 2019/20 auf eingespielte Mannschaft – Philipp Harnacke bleibt einziger Zugang Nur ein Neuer – Hölmer hört auf

Einziger Loxtener Neuzugang: Philipp Harnacke spielt aktuell in Lemgo in der 3. Liga.

Einziger Loxtener Neuzugang: Philipp Harnacke spielt aktuell in Lemgo in der 3. Liga. Foto: Paul Cohen

Von Gunnar Feicht

Versmold-Loxten (WB). Die Sportfreunde Loxten setzen auf Kontinuität. Der Handball-Oberligist geht bis auf einen Neuzugang und zwei Abgänge mit einem unveränderten Kader in die kommende Saison. Wie bereits berichtet, wird Philipp Harnacke aus dem Bundesliga-Unterbau des TBV Lemgo (3. Liga) den Rückraum verstärken. Sebastian Hölmer beendet seine Laufbahn. Paul Blankert, der diese Saison überwiegend in der Reserve gespielt hat, wechselt zum TuS Brockhagen.

Nach Abschluss der Personalplanungen in der vergangenen Woche gehen die Frösche mit 14 Feldspielern und zwei Torhütern in die nächste Spielzeit. Vorsitzender Andy Evers, der gemeinsam mit Thomas Lay auch als Sportlicher Leiter fungiert, begründet die Zurückhaltung auf dem »Transfermarkt« so: »Wir sind von dem Kader absolut überzeugt. Aus dem Grund sehen Thomas und ich auch keine Veranlassung, weitere Neuzugänge zu verpflichten.« Die Leistungen der vergangenen Wochen hätten angedeutet, was in der Mannschaft steckt: »Wir haben seit Anfang Dezember lediglich ein Spiel verloren. Und wir sehen noch sehr viel Luft nach oben, besonders bei den jüngeren Spielern.«

Im Training immer Vollgas

Das deckt sich auch mit der Einschätzung von Trainer Dirk Schmidtmeier, der im Sommer in seine zweite Saison beim derzeitigen Tabellenvierten geht: »Vielleicht gelingt uns im Endspurt noch der Vorstoß auf Platz drei. Kommende Saison wollen wir einen weiteren Schritt nach vorne machen, vor allem, was die Punkteausbeute angeht.« Als Aufstiegsanwärter sieht Schmidtmeier seine im Schnitt dann sehr junge Crew noch nicht: »Dafür fehlt uns wohl noch etwas Erfahrung. Aber wir sind in der Breite sehr gut aufgestellt.«

Der ehemalige Zweitliga-Spieler ist zuversichtlich, dass seine Mannschaft in Zukunft noch einen deutlichen Schritt nach vorne macht: »Max Schäper und Jan Schröder haben wegen ihren mehrmonatigen Verletzungspausen noch längst nicht alles zeigen können. Sie geben im Training immer Vollgas, das gilt auch für die anderen jungen Spieler«, lobt der Coach den Einsatz- und Lernwillen der Youngster. Auch Neuzugang Philipp Harnacke (19) zählt zu dieser Kategorie. Andy Evers: »In Philipp haben wir einen torgefährlichen und talentierten Spieler verpflichtet, der noch riesiges Entwicklungspotenzial hat.«

Sebastian Hölmer dagegen wird seine Handballschuhe an den Nagel hängen. Der 32-Jährige, selbstständig in der Fleischwarenbranche, will sich mehr Zeit für Beruf und Familie nehmen. Nach Kreuzbandriss und Mittelhandbruch hatte er sich zu dieser Saison noch einmal herangekämpft und ist mit Einsatzwillen, Kampfgeist und Spielübersicht ein wichtiger Faktor für den bisher erfolgreichen Saisonverlauf. »Sebastian ist es mit zu verdanken, dass die Sportfreunde dort stehen, wo sie sportlich heute zu finden sind – in der Handball-Oberliga«, hebt Andy Evers hervor.

Der Kader für 2019/20

Torhüter: Marco Possehl, Pascal Welge; Rechtsaußen: Max Harnacke, Nils Patzelt; Linksaußen: Timo Menger, Jasper Steinlechner; Kreisläufer: Jan Patzelt, Malte Weigel; Rückraum Mitte: Marlon Meyer, Max Schäper, Simon Schulz; Rückraum links/rechts: Philipp Harnacke, Kim Harting, Jan Schröder, Heiner Steinkühler, Marian Stockmann.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6485026?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F