Fußball-Landesliga: SC Peckeloh überzeugt gegen Holsen
Özdil & Co. drehen richtig auf

Versmold-Peckeloh (WB). Eine Woche nach der ersten Saisonniederlage hat der SC Peckeloh seine Schokoladenseite gezeigt. Gegen den bisherigen Tabellennachbarn VfL Holsen schossen die Landesliga-Fußballer einen verdienten 4:0 (3:0)-Erfolg heraus und kletterten in der Tabelle auf Rang drei.

Sonntag, 29.09.2019, 23:59 Uhr
Die frühzeitige Entscheidung: Jan Luca Felsmann überwindet VfL-Torwart Yannick Hartmann zum 3:0. Foto: Gunnar Feicht
Die frühzeitige Entscheidung: Jan Luca Felsmann überwindet VfL-Torwart Yannick Hartmann zum 3:0. Foto: Gunnar Feicht

»Neben der ersten Halbzeit beim Auftaktsieg gegen Kaunitz war das eine der besten Leistungen, seit ich hier Trainer bin. Nach der ersten Chance für Holsen waren wir nicht nur aggressiv und bissig, sondern haben auch richtig gut Fußball gespielt.« Markus Kleine-Tebbe geriet zu Recht ins Schwärmen. Trotz teilweise widriger Bedingungen ließ die SCP-Crew gegen den früheren Tabellenführer nicht locker und hätte noch höher gewinnen können.

Den Peckelohern gab das frühzeitige 1:0 von Alban Shabani Rückenwind, Sercan Özdil erzwang schon kurz darauf mit einer starken Aktion über den Flügel das 2:0. Und beiden Peckeloher Offenspielern boten sich weitere Möglichkeiten. Im ersten Durchgang war aber auch Holsen torgefährlich. Der Ex-Steinhagener Tim Herden scheiterte in der 18. Minute mit einer Doppel-Chance, sein Teamkollege Marcel Becker hatte nach gut einer halben Stunde das Anschlusstor vor Augen. Aber die Peckeloher waren effizienter: Eine Blitzkombination über die rechte Seite vollendete Luca Felsmann zum 3:0. »Er hat sich seine Aufstellung Donnerstag im Pokalspiel verdient. Die Entscheidung, welche drei Angreifer ich nominieren sollte, war diesmal megaschwierig«, sagte Markus Kleine-Tebbe. Auch im zweiten Durchgang hatte seine Elf einige gefährliche Offensivaktionen. Die beste schloss Alban Shabani zum 4:0 ab, nachdem der überragende Sercan Özdil auf 50 m Solostrecke drei Holsener umkurvt hatte.

SCP: Weber - Lenz, Wieland, A. Bulanov, Pixa (65. T. Mannek) - Schnadwinkel, E. Mannek (78. C. Bulanov), Weißen - Özdil (76. Fiß), Shabani (65. Mehmeti), Felsmann.

Tore: 1:0 (6.) Alban Shabani steht nach einem Getümmel vor dem VfL-Tor richtig; 2:0 (12.) Eigentor von Innenverteidiger Niklas Kerksiek, der den Ball nach scharfer Hereingabe von Sercan Özdil ins eigene Tor lenkt; 3:0 (41.) Jan Luca Felsmann, voll­endet freistehend nach Kombination über Schnadwinkel und Erik Mannek; 4:0 (57.) Alban Shabani, drückt den Ball nach 50-m-Solo von Özdil über die Linie.

So geht’s weiter: So., 6. Oktober, 15 Uhr Bad Oeynhausen (A).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6967985?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Kramp-Karrenbauer ruft CDU zum Zusammenhalt auf
Die scheidende CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer spricht beim digitalen Bundesparteitag der CDU.
Nachrichten-Ticker