Mi., 09.10.2019

Handball-Oberliga: SF Loxtens Neuzugang wird operiert - auch das Außenband ist lädiert Kreuzbandriss: Harnacke fällt lange aus

Kreuz- und Außenbandriss: Philipp Harnacke hat sich gegen Möllbergen schwer am Knie verletzt.

Kreuz- und Außenbandriss: Philipp Harnacke hat sich gegen Möllbergen schwer am Knie verletzt. Foto: Sören Voss

Versmold-Loxten (WB/guf). Die schlimmsten Befürchtungen haben sich bestätigt: Handball-Oberligist SF Loxten wird monatelang auf Neuzugang Philipp Harnacke verzichten müssen. Bei einer MRT-Untersuchung am Mittwoch wurde festgestellt, dass bei dem Rückraumspieler im Heimspiel gegen Möllbergen das vordere Kreuzband und das Außenband im Knie gerissen sind.

Wie am Montag berichtet, war Harnacke in der 10. Minute der Partie verletzt ausgeschieden. Voraussichtlich wird der vom Drittligisten Team Handball Lippe II gekommene Rechtshänder Anfang der kommenden Woche operiert. Wie die Loxtener am Mittwoch auf Anfrage mitgeteilt haben, soll nach Harnackes Ausfall der verbliebene 14-Mann-Kader die Saison fortsetzen. Eine mögliche Rückholaktion von Heiner Steinkühler, die mit dessen neuem Klub TSG Harsewinkel für den Fall personeller Engpässe vereinbart ist, sei derzeit kein Thema.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6990313?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F