Tennis: DTB-Einladungsturnierserie macht Station in Versmold
Profisport auch in Corona-Zeiten

Versmold (WB). Die Zweitliga-Partien der Männer sind abgesagt, ebenso das Weltranglistenturnier Reinert Open. Und ob die Regionalliga-Saison der Frauen stattfindet, das ist noch nicht entschieden. Fest steht jedoch, dass im Tennispark Versmold trotz Corona auch in diesem Sommer Profi-Sport geboten wird. Die vom Deutschen Tennis Bund (DTB) organisierte Einladungsturnierserie macht hier mehrmals Station.

Dienstag, 12.05.2020, 23:54 Uhr aktualisiert: 13.05.2020, 05:05 Uhr
Lokalmatadorin: Katharina Gerlach führt eine Vorrundengruppe im Tennispark Versmold an. Dort wird auch das Finale gespielt. Foto: Stephan Arend
Lokalmatadorin: Katharina Gerlach führt eine Vorrundengruppe im Tennispark Versmold an. Dort wird auch das Finale gespielt. Foto: Stephan Arend

Zwei Vorrundengruppen der Damen (16. bis 19. Juni), eine Zwischenrunde der Herren (23. bis 26. Juni) sowie die Damenfinalrunde (30. Kalenderwoche) werden im Tennispark ausgetragen. 32 Herren und 24 Damen gehen an den Start – darunter Top 100-Spieler wie Jan-Lennard Struff (34) oder Laura Siegemund (65), obwohl es keine Ranglistenpunkte zu gewinnen gibt.

Idee

In Zeiten, in denen weltweit keine Turniere gespielt werden können, gibt der DTB den deutschen Spielern eine Perspektive sowie die Möglichkeit, Matchpraxis zu sammeln und Geld zu verdienen. Die meisten von ihnen sind anders als die Top-Stars auf Einnahmen angewiesen. Die Turnierserie ist mit 373.000 Euro ausgeschrieben. Übernachtung, Frühstück und Verpflegung auf der Anlage sind frei. Die Ausrichter bekommen die Chance, für sich oder Sponsoren zu werben, da alle Spiele im Live­stream weltweit zu sehen sind. „Wir finden die Idee gut und unterstützen sie. So gibt es auch ohne Zweitliga-Tennis und ohne die Reinert Open dennoch in diesem Jahr Spitzentennis auf unserer Anlage“, sagt Tennispark-Vorstandsmitglied Karsten Wolf. Zuschauer seien aufgrund der Corona-Richtlinien aktuell nicht zugelassen. „In dem Moment, in dem es in dieser Hinsicht Lockerungen gibt, würden wir uns aber damit beschäftigen“, so Wolf. Das würde zwar mehr Atmosphäre, aber auch einen deutlich höheren Organisationsaufwand bedeuten.

Teilnehmer

Bei den Damen ist Anna-Lena Friedsam (WTA 106) hinter Laura Siegemund an Position zwei gesetzt. Friedsam, die auch schon bei den Reinert Open aufgeschlagen hat, trifft im Tennispark in ihrer Vorrundengruppe auf Vivien Heisen und die Toptalente Julia Middendorf und Joelle Steur. In der anderen Versmolder Gruppe treten Katharina Gerlach, Angelina Wirges, Mina Hodzic und Julyette Steur an. Die Steur-Geschwister spielen ebenso wie Gerlach für den Regionalliga-Aufsteiger Tennispark Versmold. Karsten Wolf freut sich, dass das Trio ein (kleines) Heimspiel haben wird.

Weitere Vorrunden in Stuttgart – Gruppe 1: Laura Siegemund, Laura Schaeder, Alexandra Vecic, Comebackerin Carina Witthöft. Gruppe 2: Stephanie Wagner, Anna Zaja, Eva Lay, Sarah Müller.

In Darmstadt – Gruppe 1: Tamara Kopatsch, Caroline Werner, Nastasja Schunk, Tea Lukic. Gruppe 2: Mona Barthel, Jule Niemeier, Mara Guth, Nicole Rifkin.

Bei den Herren sind neben Struff (früher Blau-Weiß Halle) in Daniel Masur (Tennispark Versmold) und dem Ex-Versmolder Louis Wessels weitere Lokalmatadore gemeldet. Ebenfalls dabei sein sollen unter anderem Dominik Köpfer, Kevin Krawietz, Peter Gojowczyk, Cedric-Marcel Stebe, Yannick Hanfmann, Yannick Maden, Maximilian Marterer, Oscar Otte, Daniel Altmaier Julian Lenz, Mats Moraing, Matthias Bachinger sowie die beiden Ex-Haller Jeremy Jahn und Johannes Härteis.

Modus

Zunächst duellieren sich die Profis in einer Vorrunde, um sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren. Dort werden die Teilnehmer der Halbfinalrunde ermittelt, bevor die Finalisten um den Titel spielen. Gespielt wird in Vierergruppen nach dem Round Robin-Prinzip, jeweils zwei Gruppen parallel an einem Standort. Alle Teilnehmer spielen über drei Turniertage jeweils einmal in der Gruppe gegeneinander. Am vierten Turniertag der Vorrunden finden gruppenübergreifend die Platzierungsspiele statt. Die Top 4 jedes Austragungsortes qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die Plätze fünf bis acht spielen in einer Bonusrunde weiter. Die Sieger der Bonusrunden können bei kurzfristigen Absagen als Lucky Loser in die Halbfinalrunden kommen.

 

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7406496?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker