Fußball: Der Landesliga-Zweite profitiert auch vom Rückzug des SV Spexard
Historischer Tag: SC Peckeloh steigt auf

V ersmold-Peckeloh (WB/star). Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte ist perfekt. Die Fußballer des SC Peckeloh steigen in die Westfalenliga auf. Möglich wurde für den Landesliga-Zweiten der Zugang durch die Hintertür, weil nach dem Rückzug von Roland Beckum und SV Spexard die Sollstärke von 32 Teams in zwei Westfalenliga-Gruppen nicht erreicht worden wäre.

Dienstag, 09.06.2020, 13:50 Uhr aktualisiert: 09.06.2020, 16:36 Uhr
SC Peckeloh (im Bild Tim Mannek) jubelt. Der Landesliga-Zweite steigt in die Westfalenliga auf. Foto: Gunnar Feicht
SC Peckeloh (im Bild Tim Mannek) jubelt. Der Landesliga-Zweite steigt in die Westfalenliga auf. Foto: Gunnar Feicht

Weil keine Entscheidungsspiele möglich sind, steigen alle Landesliga-Zweiten (Peckeloh, Spvg. Hagen, TuS Bövinghausen und SV RW Deuten) auf, die Staffelstärke wird auf 18 Teams erhöht. Den letzten freien Platz nimmt in SV Mesum ein Tabellendritter ein.

„Das ist ein historischer Tag für den SCP, auch wenn wir nicht auf dem Rasen feiern können. Ohne unseren langjährigen Vorsitzenden Stephan Potthoff-Wenner wäre das nicht möglich gewesen.“ Fußballobmann Jan Fahrenwald gönnte sich bereits am Montagabend im stillen Kämmerlein ein Bier, nachdem er von Staffelleiter Friedhelm Spey „vorgewarnt“ worden war. Als der Aufstieg am Dienstag auch offiziell bestätigt und die Mannschaft informiert war, machten Sprachnachrichten mit Jubelschreien die Runde.

Das Gesicht der Mannschaft wird sich laut Jan Fahrenwald trotz des überraschenden Aufstiegs nicht verändern: „Wir haben ohnehin zweigleisig geplant. Die Spieler, die es geschafft haben, sollen auch weiter für uns auflaufen. Außerdem haben wir gute Neuzugänge. Ich bin guter Dinge, dass wir in der Westfalenliga bestehen können. Uns ist aber bewusst, dass der Sprung ein großer ist, wie die Beispiele der letzten Aufsteiger VfB Fichte und Tengern zeigen.“

Auch für den stolzen Trainer Markus Kleine-Tebbe ist die Westfalenliga Premiere: „Wir haben eine überragende Saison gespielt. Die Jungs haben es verdient. Wann immer die nächste Saison auch startet – wir freuen uns auf die Herausforderung in einer Liga mit vielen tollen Gegnern.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7442732?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Ein Stück aus dem Tollhaus
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker