Tennis: Drei-Satz-Sieg gegen Nastasja Schunk - Endspiel am Sonntag
Korpatsch folgt Zaja ins Finale

Versmold (WB). Nach Anna Zaja (TEC Waldau Stuttgart, WTA 386, DTB 15) hat Tamara Korpatsch (Der Club an der Alster Hamburg, WTA 111, DTB 8) das Endspiel der Finalrunde der DTB-Turnierseire erreicht. Durch ihren 5:7, 6:4, 6:1-Erfolg über die erst 16-jährige Nastasja Schunk (BASF TC Ludwigshafen, WTA 1154, DTB 45) belegt sie nach den Gruppenspielen den zweiten Platz. Gegen Anna Zaja geht es am Sonntag um den Gesamtsieg bei der nationalen Turnierserie.

Samstag, 25.07.2020, 19:31 Uhr aktualisiert: 26.07.2020, 16:20 Uhr
Tamara Korpatsch (Foto) kämpfte Nastasja Schunk am Samstag in drei Sätzen nieder und steht im Endspiel am Sonntag. Foto: Klaus Münstermann
Tamara Korpatsch (Foto) kämpfte Nastasja Schunk am Samstag in drei Sätzen nieder und steht im Endspiel am Sonntag. Foto: Klaus Münstermann

Zaja gewinnt auch ihr drittes Gruppenspiel

Anna Zaja hielt sich auch in ihrem dritten Match in Versmold schadlos. Gegen Lisa Ponomar (TC 1899 Blau-Weiss Berlin, WTA 673, DTB 31), die für die gesundheitlich angeschlagene Laura Siegemund (TC Bredeney Essen, WTA 65, DTB 3) einsprang, setzte sich die Stuttgarter Bundesligaspielerin glatt mit 6:1, 6:1 durch. Das Spiel um Platz drei bestreiten entsprechend Nastasja Schunk und Lisa Ponomar.

Von Beginn gaben Nastasja Schunk und Tamara Korpatsch Gas. Vor allem die 16-Jährige aus dem Porsche Talent Team des Deutschen Tennis Bundes (DTB) agierte unter den Augen von Barbara Rittner, Head of Women’s im DTB, übte mit ihren harten und präzisen Grundlinienschlägen viel Druck auf ihre Kontrahentin aus. Tamara Korpatsch erlief viele Bälle und hielt das Match im ersten Satz lange ausgeglichen. Dennoch gewann Nastaja Schunk Durchgang eins mit 7:5. Während Tamara Korpatsch ihr hohes Niveau halten konnte, baute Nastasja Schunk leicht ab. Die Fehlerquote stieg bei der Ludwigshafenerin. Logische Konsequenz: 6:4 für Tamara Korpatsch, Satzausgleich.

Schunk baut vor den Augen von Barbara Rittner im dritten Satz ab

Und auch im entscheidenden Durchgang blieb die Hamburgerin konzentriert. Nastasja Schunk konnte dagegen nicht mehr an ihre Leistung aus dem ersten Satz anknüpfen. So gewann Tamara Korpatsch den dritten Satz verdient mit 6:1. „Ich habe zum einen auf ihre Fehler gewartet, zum anderen immer versucht Druck auf sie auszuüben, wenn ihre Bälle mir die Gelegenheit dazu gaben. Nastasja spielt wirklich gut, hat sehr gute Schläge. Da ist es schwer gegenzuhalten“, war Tamara Korpatsch nach dem Match voll des Lobes für die 16-Jährige. Sie selbst ist natürlich sehr zufrieden, das Endspiel erreicht zu haben. Und auch wenn sie das Gruppenspiel gegen Anna Zaja verlor, geht sie nun in das Match um den Sieg der Turnierserie mit großem Selbstbewusstsein.

In dem parallel zur Finalrunde stattfindenden Nachwuchsturnier hat sich Alexandra Vecic (TC Tübingen, WTA 1268, DTB 36) den dritten Platz gesichert. Mit 6:4, 6:3 behielt die Tübingerin gegen Angelina Wirges (DTV Hannover, WTA -, DTB 35) die Oberhand.

Spielplan für Sonntag

Der Spielplan für Sonntag, 26. Juli, 11 Uhr: Finalrunde – Spiel um Platz 3: Nastasja Schunk (BASF TC Ludwigshafen) - Lisa Ponomar (TC 1899 Blau-Weiss Berlin); anschließend: Finalrunde – Endspiel: Anna Zaja (TEC Waldau Stuttgart) - Tamara Korpatsch (Der Club an der Alster).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7508636?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Corona-Tests vor dem Trainingsstart
Mannschaftsarzt Dr. Tim Niedergassel nimmt einen Rachen- und Nasenabstrich bei DSC-Profi Reinhold Yabo. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker