Frauenfußball-Bezirksligist SC Peckeloh spielt in der Münsteraner Staffel 7
Benjamin Grube löst Edita Medjedovic ab

Versmold-Peckeloh. Frauenfußball-Bezirksligist SC Peckeloh steht vor einer Saison mit vielen Neuerungen. Nach drei Jahren hat Edita Medjedovic das Traineramt beim SCP abgegeben. Benjamin Grube löst sie ab. Neun junge Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs stoßen zur Mannschaft. Die Gegner in der zugeteilten (Münster-) Staffel 7 sind teilweise völlig unbekannt.

Freitag, 31.07.2020, 13:57 Uhr aktualisiert: 31.07.2020, 14:00 Uhr
Frauenfußball-Bezirksligist SC Peckeloh setzt bei den Zugängen auf den eigenen Nachwuchs (hinten von links): Co-Trainerin Cornelia Sander, Lara Rolf, Nina Seifert, Hanna Negraszus, Trainer Benjamin Grube, Abteilungsleiterin Mathilde Keller; vorne von links: Rhoda Elschner, Celin Olschak, Johanna Eggert, Katharina Böckenholt. Foto: Klaus Münstermann
Frauenfußball-Bezirksligist SC Peckeloh setzt bei den Zugängen auf den eigenen Nachwuchs (hinten von links): Co-Trainerin Cornelia Sander, Lara Rolf, Nina Seifert, Hanna Negraszus, Trainer Benjamin Grube, Abteilungsleiterin Mathilde Keller; vorne von links: Rhoda Elschner, Celin Olschak, Johanna Eggert, Katharina Böckenholt. Foto: Klaus Münstermann

„Edita hat gute Vorarbeit geleistet, die ich mit Cornelia Sander zusammen fortsetzen möchte“, lobt Grube seine Vorgängerin. Der 36-Jährige hatte zuvor zwei Jahre für die Peckeloher B-Juniorinnen die Verantwortung. „Das hilft mir jetzt natürlich, unsere neun Zugänge möglichst rasch in den Kader mit 24 Spielerinnen zu integrieren.“

Lara Rolf und Nina Seifert werden extra frei geholt

Mittelfeldspielerin Lara Rolf und Stürmerin Nina Seifert, beide 16 Jahre alt, könnten noch ein Jahr in der Jugend spielen, wurden aber für die Senioren frei geholt. „Für die beiden ist es genau der richtige Zeitpunkt, um zu wechseln“, sagt Abteilungsleiterin Mathilde Keller.

Nach der Umgruppierung aus der Staffel 2 in die Staffel 7, der man vor drei Jahren schon einmal angehörte, kann Benjamin Grube keinen Meisterschaftsfavoriten benennen. „Mit dem SV Blau Weiß Aasee habe ich mir einen unserer Gegner bereits angeschaut. Ich schätze die Staffel etwa so stark ein, wie die in der Vorsaison. Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten Acht.“ Um das zu erreichen möchte der neue Coach das Flachpassspiel seiner Elf verbessern.

Namen und Fakten

Zugänge: Johanna Eggert, Rhoda Elschner, Nina Seifert, Jule Petermann, Johanna Holz, Hanna Negraszus, Celin Olschak, Lara Rolf (alle aus eig. B-Juniorinnen), Katharina Böckenholt (Wiedereinsteigerin.

Abgänge: Magdalena Hüsing, Katharina Kloppe, Marina Wulfmeier, Janine Hardiek, Christina Biegel (alle aus beruflichen oder privaten Gründen)

Kader ohne Zugänge: Teresa Beine, Marie Feuersträter, Noemi Kuhn, Doreen Heinsch, Merle Möllmann, Sina Van Bassen, Annemieke Otte, Julia Unruh, Julia Woltering, Luisa Kleine Dingwerth, Nadine Kuck Rodriguez, Pia Laumann-Pötter, Sandrine Rahmann, Sina Trias-Sanches

Trainer: Benjamin Grube (im ersten Jahr)

Co-Trainerin: Cornelia Sander (im dritten Jahr)

Sportliche Leiterin: Mathilde Keller

Saisonziel: unter die ersten Acht

Favoriten: keine

Testspiele: 2. August, 11.30 Uhr VfL Schildesche (H); 8. August, 16 Uhr SV Spexard (H); 14. August, 19.30 Uhr TuS Langenheide (A); 16. August, 13 Uhr SV Germania Stirpe (A); 26. August, 19.30 Uhr BV Werther II (A); 30. August, 11 Uhr SG BW Schwege/SV Bad Laer 11 Uhr (H).

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7516240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029443%2F
Maskenpflicht in NRW auch im Unterricht
Symbolbild. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker