Di., 16.10.2018

Fußball-Kreisliga: Verärgerter BV sagt Fairplay-Sitzung ab Werther protestiert gegen Cosmos

Werthers Maximilian Romoth hat gegen Cosmos den 2:3-Anschlusstreffer erzielt. Danach reklamierte der BV ein extremes Zeitspiel des Gegners.

Werthers Maximilian Romoth hat gegen Cosmos den 2:3-Anschlusstreffer erzielt. Danach reklamierte der BV ein extremes Zeitspiel des Gegners. Foto: Martin Blühmer

Werther (WB/jodo/nim). Durch einen Sieg hätte SV Häger in der Fußball-Kreisliga A mit Tabellenführer Senne punktemäßig gleichziehen können. Doch die Partie in Heepen verlief für das Team von Pascal Hofbüker anders als geplant.

Obwohl sich die Gästezahlreiche Großchancen erspielen konnten, war es letztendlich ein unglücklicher Foulelfmeter, der die erste Auswärtsniederlage der Saison besiegelte – zuvor hatte Häger alle Spiele in der Fremde gewonnen. »Wir waren vor dem Tor nicht effizient und leider war der Schiedsrichter so schlecht wie unsere Chancenverwertung«, zog Hofbüker nach dem 0:1 Bilanz.

»Provokantes Zeitspiel«

Für viel Aufregung sorgte besonders die zweite Halbzeit in der Partie des BV Werther bei GSV Cosmos (Endstand 3:2 für die Gastgeber). Nachdem Maximilian Romoth Werthers Anschlusstreffer erzielt hatte, provozierten die Cosmos-Spieler laut BV-Trainer Daniel Eikelmann mit Simulationen Spielunterbrechungen. »Alle zwei Minuten lag ein Gegner auf dem Boden, gefühlt hätte 18 Mal der Krankenwagen kommen müssen«, beschwerte sich Eikelmann über das unsportliche Verhalten der Heimmannschaft: »Dass die Spieler dann jedes Mal wieder sprinten konnten, wenn sie auf den Platz zurückkamen ist dreist.«

Als Reaktion hat Werther nun eine von Cosmos initiierte Sitzung zum fairen Umgang auf dem Platz abgesagt. Hintergrund: Der Neuling war Anfang September zur Partie bei FC Türk Sport nicht angetreten, um ein Zeichen gegen verbale Gewalt auf den Fußballplätzen zu setzen. GSV-Trainer Eftimios Koliofotis und Spieler Jochen Pape haben lange für Spvg. Steinhagen gespielt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6127289?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F4029441%2F