>

Mo., 27.11.2017

NRW-Crosslaufmeisterschaft in Herten: Bielefelder Läufer sahnen ab Janicki stählt sich im Morast

Erfolgreiches Brackweder Quartett, von links: U23-Siegerin Aline Florian, U23-Dritte Valeska Vitt, Neuzugang Jana Palmowski (vom TuS Bersenbrück, Dritte bei den Seniorinnen W30) und Nina Schüler, neue Meisterin der Seniorinnen W35.

Erfolgreiches Brackweder Quartett, von links: U23-Siegerin Aline Florian, U23-Dritte Valeska Vitt, Neuzugang Jana Palmowski (vom TuS Bersenbrück, Dritte bei den Seniorinnen W30) und Nina Schüler, neue Meisterin der Seniorinnen W35. Foto: Jens Flassbeck

Bielefeld (WB/jm). Bei den Westfälischen Crosslaufmeisterschaften in Herten hat die Bielefelder Läuferschar hervorragend abgeschnitten. »So viele Podiumsplätze hatten wir nicht oft. Eine tolle Entwicklung«, zeigte sich Brackwedes Trainer Thomas Heidbreder lecker zufrieden ob der Ausbeute: Drei Einzeltitel, zwei Mannschaftstitel, fünfmal »Vize«.

Adam Janicki holte den Vizetitel in der Männer-Hauptklasse. »Auf die Uhr zu schauen war diesmal nicht so wichtig, sondern einfach mal nach Gefühl laufen«, kommentierte Janicki die überaus schlammigen 10.400 Meter, für die er 34:42 Minuten brauchte.

Florian und Schüler setzen sich nach zwei Runden ab

Im Frauenfeld setzten sich Aline Florian und Nina Schüler nach zwei Runden ab, belegten in der westfälischen Wertung die Plätze eins und zwei und holten sich damit die Titel in den Altersklassen U23 (Florian, 20:14 min) und W35 (Schüler, 20:21 min). Debütantin Nina Haase schloss auf einem guten sechsten Platz bei den Frauen ab (22:43 min).

In ihrem ersten U18-Jahr belegten Jos Gößling und Tim Kröger ebenfalls Mittelfeldplätze. In der WJU14-Wertung landete das Bracker W13-Trio Ylva Pieper (10:16 min), Leonie Cremer (10:54 min) und Ellen Kröger (11:51 min) auf Rang fünf. Marcus Biehl, der Ex-Eintrachtler, setzte sich in der M45 die Krone auf (18:17 min).

Bei den Seniorinnen W50 war Brackwedes Claudia Reimering die Nummer eins (23:23 min), derweil Jens Flassbeck bei den Senioren M50 Bronze über 5.300 Meter erkämpfte (19:37 min). »Vize« bei den Senioren M55: Martin Zobel-Schmidt (20:31 min). Als Fünfter folgte Karl-Otto Wilhelmi (22:10 min). Das SVB-Trio Flassbeck, Zobel-Schmidt und Manfred Wittenbrock gewann die Teamwertung bei den Senioren M40-M75.

TSVE feiert U18-Doppelsieg

Auch der TSVE wertete den Cross in Herten als »Auftritt nach Maß«. Clemens Erdmann und Florian Bochert legten einen eindrucksvollen Doppelsieg in der U18 hin. »Nach den Eindrücken im Training habe ich mir schon gedacht, dass es schwierig wird, die beiden zu schlagen«, meinte Trainer Christof Schlüter. »Entsprechend offensiv war unsere Ausrichtung.« Eine gleichfalls großartige Leistung zeigte Felix Tiekemeier (Jg.02) in der U16. Er verfehlte nur um Haaresbreite das Podest, obgleich er laut Ergebnisliste zeitgleich mit dem Drittplatzierten einlief (beide 10:47,0 min).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5314727?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F