Do., 05.04.2018

Fußball-Oberliga: DSC am Donnerstag zu Gast im Gütersloher Heidewald Lücke mit Arminias U23 im neuen Zuhause

Er braucht sich nicht mehr ins Schaufenster zu stellen: Arminias Abwehrmann Marcel Lücke spielt in der Saison 2018/19 beim FCG im Gütersloher Heidewald.

Er braucht sich nicht mehr ins Schaufenster zu stellen: Arminias Abwehrmann Marcel Lücke spielt in der Saison 2018/19 beim FCG im Gütersloher Heidewald. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB/jm). Der nicht nur ein Mal erfolgreich reanimierte FC Gütersloh ist emsig dabei, sich für die Oberligasaison 2018/19 neu zu erfinden. Für Arminias U23, von der Sportlichen Leitung des DSC »alternativlos« zum Auslaufmodell erkoren, besteht diese Chance nicht mehr. Die »Blue Boys« haben Ende Mai ausgedient und bis dahin noch zehn Meisterschaftsspiele.

Am Donnerstagabend gastieren sie im Gütersloher Heidewald. Anstoß dieses OWL-Kellerduells ist um 19 Uhr. Gastgeber FCG ist nach den Rückzügen des SC Hassel und TSV Marl-Hüls Tabellenletzter und weist vier Punkte Rückstand auf die Almbuben auf. Gütersloh hatte im Heimspiel gegen Schalke 04 II (2:2) eine recht starke Leistung geboten und konnte die dann in Herne (1:3) nicht bestätigen.

»Wir bekommen es mit einem unbequemen Gegner zu tun, der unter uns steht. Es muss unser Bestreben sein, Gütersloh auf Distanz zu halten; besser noch, die zu vergrößern«, stellt Trainer André Kording seine Mannschaft auf ein intensives, zweikampfbetontes Treffen ein. »Es ist das letzte Derby einer Bielefelder U23 gegen Gütersloh. Das wollen wir natürlich gewinnen!« DSC-Abwehrmann Marcel Lücke will sein Scherflein dazu beitragen: Er spielt an künftiger Wirkungsstätte vor. Lücke gehört dem kommenden Jahrgang im Energieversum-Stadion an.

»Solche Spiele« machen Trainer Kording »am meisten Spaß«

Für André Kording, der personell aus dem Vollen schöpfen kann, spielt das Prestige weiter eine Rolle. »Da wird viel von außen reingerufen. Solche Spiele machen am meisten Spaß.« Zudem habe der DSC »einiges gut zu machen«, erinnert Kording an das zurückliegende Derby gegen Paderborn II (1:4). »Da haben wir richtig schlecht gespielt.«

In Bielefeld geht das Alltagsgeschäft der Abschiedstournee seinen geregelten Gang. »Ich bin sehr zufrieden mit der Trainingsqualität und der Trainingsbeteiligung. Es sind keine Abstriche zu spüren. Die Jungs ziehen hervorragend mit; genauso, wie ich es mir erhofft habe«, sagte André Kording zufrieden. Das registriert auch der Sportliche Leiter Armin Perrey so. »Die Jungs haben die Sache inzwischen verinnerlicht und wissen, worum es geht. Das hat das 2:0 gegen Westfalia Herne gezeigt« , wertet Perrey den jüngsten Erfolg, der eine Durststrecke von acht verlorenen Spielen beendete, als positives Zeichen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5637879?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F