Do., 11.10.2018

U 19 Junior Bulldogs feiern Oberliga-Meisterschaft mit 22:0 Punkten Eine perfekte Saison

Die U 19 Junior Bulldogs um Headcoach Victor Serowy (hinten rechts) sind mit 22:0 Punkten Oberligameister geworden.

Die U 19 Junior Bulldogs um Headcoach Victor Serowy (hinten rechts) sind mit 22:0 Punkten Oberligameister geworden. Foto: André Zarnke

Bielefeld  (WB). Meisterliche 22:0 Punkte: Mit einer »perfekten Saison« als Krönung haben die U19 Junior Bulldogs ihre Saison in der Football-Oberliga abgeschlossen.

Für Headcoach Victor Serowy und Defense-Koordinator Dario Poier war es die erste Meisterschaft mit der U19. Eine überragende und hoch zu bewertende Trotzreaktion; schließlich hatte die U19 die zurückliegende Saison abbrechen müssen.

Früh zwei Ausrufezeichen gesetzt

Die aus der U16 aufgestiegenen Spieler konnten von Anfang an ins Team integriert werden und bildeten mit den »Veteranen« eine funktionierende Basis. Einziger Wermutstropfen waren drei ausgefallene Spiele, die jeweils vom Gegner abgesagt wurden. Das Fazit von Headcoach Serowy: »Unser Weg zeichnete sich relativ früh ab. Wir konnten gleich in den ersten zwei Spielen gegen unsere größten Mitkonkurrenten Ausrufezeichen setzen.« Mönchengladbach (48:0) und Münster (42:0) wurden deutlich in die Schranken gewiesen. So wurde nach den ersten sieben Saisontagen die Bielefelder Zielvorgabe klar formuliert: »Die Meisterschaft und so dominant wie möglich aufzutreten.«

Konzentration bis zum Ende

Zu den größten Stärken des Meisters gehörten offensiv die Running Backs, die O-Line sowie die Stärke, dritte Versuche in neue erste Versuche zu verwandeln, erzählt Serowy. »Defensiv war eine unserer größten Tugenden, die Konzentration bis zum Ende des Spiels hoch zu halten. Individuelle spontane Fehler wurden schnell verbessert, und das Team fand immer wieder schnell als Einheit zusammen.« Dank harter und physischer Arbeit sei das gegnerische Laufspiel stets rasch unterbunden worden.

386:32 – imponierendes Scoreverhältnis

Defense-Koordinator Dario Poier nicht minder stolz: »Wir haben die Saison nach zwölf offiziellen Spielen, neun davon ausgetragen, ungeschlagen beendet und im Durchschnitt mehr Punkte pro Spiel gemacht – etwa 35 – als wir in der gesamten Saison zugelassen haben.« Das Bielefelder Scoreverhältnis lautete 386:32. »Damit haben wir deutlich gezeigt, das wir nicht in diese Liga gehören.« Es sei ein guter Trainerstab zusammengestellt worden, um die Jungs auf die kommende Saison vorbereiten zu können. Die Zahl der Coaches wurde von fünf auf neun erhöht. »Jetzt benötigen wir die entsprechende Manpower, um dieses Know How auch aufs Feld zu bekommen.« Das Zauberwort heißt: Kontinuität. Weniger Abgänge als in den Vorjahren und ein »guter Schwung« aus dem eigenen U16-Talentschuppen sollen es richten.

Vorbereitungsstart am 5. November

Am 5. November beginnt die Vorbereitung auf die Spielzeit 2019. Poier: »Unser größtes Ziel ist es, das Jugendprogramm einige Schritte in die Höhe zu heben.« Im Fokus steht heuer die Kadererweiterung. Alles in allem soll das Konzept näher an den Leistungssport heranrücken

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6113637?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F