Mi., 28.11.2018

Arminia-Profi Tom Schütz lost das 37. Heeper Hallenfußball-Turnier aus 20 Teams kämpfen um den Pott

Haben die Auslosung für das Heeper Hallenturnier vorgenommen; von links: Turnierchef Jürgen Niemann, DSC-Profi Tom Schütz und Werner Jöstingmeyer (Arminia).

Haben die Auslosung für das Heeper Hallenturnier vorgenommen; von links: Turnierchef Jürgen Niemann, DSC-Profi Tom Schütz und Werner Jöstingmeyer (Arminia). Foto: Peter Unger

Bielefeld (WB/pur). »Ich verfolge schon, was in und um Bielefeld herum sportlich passiert – zumal ich auch in Heepen wohne«, sagt DSC-Profi Tom Schütz: »Bei der U23 von Arminia habe ich des Öfteren zugeschaut. Da mein Sohn so langsam auch Fußball spielen möchte, müssen wir uns mal auf die Suche nach einem Verein machen, wo er die ersten Schritte machen kann.«

Für die SpVg. Heepen ist es mittlerweile eine gute Tradition geworden, die Auslosung zu ihrem Hallenturnier mit prominenten Bielefelder Fußballern vorzunehmen. Nach Maxi Birker, Uli Stein und Ansgar Brinkmann loste nun Tom Schütz die Gruppen für die 37. Auflage am 5./6. Januar 2019 aus.

Für viele Vereine ist das Turnier in Heepen eine willkommene Revanche nach den Bielefelder Hallen-Stadtmeisterschaften zwischen Weihnachten und Neujahr. So kommt regelmäßig bei einer der ältesten Hallenveranstaltungen der Stadt ein illustres Starterfeld zusammen. Zunächst kämpfen die besten Amateurteams aus dem Bielefelder Raum (Landesligist VfB Fichte ist diesmal nicht dabei) in vier Fünfergruppen um den Einzug ins Viertelfinale.

Besonderer Reiz zum Auftakt

So findet sich Heepen als Veranstalter in einer durchaus anspruchsvollen Gruppe mit gleich drei Bezirksligisten wieder: dem TuS Jöllenbeck, SuK Canlar und dem SC Hicret. Ebenso stark besetzt ist die Gruppe 1 mit dem Westfalenligisten VfL Theesen als ranghöchster Mannschaft des Turniers. Besonderen Reiz besitzen dabei die Auftaktspiele gegen Bezirksliga-Aufsteiger TuS Brake und gegen eine noch junge, aber schlagkräftige Elf vom TuS Eintracht (Kreisliga A).

Die größten Chancen, unter die Besten vorzustoßen, besitzt in der Gruppe 3 die technisch versierte Türk Sport-Mannschaft, die sich als Titelverteidiger besonders ins Zeug legen wird. Für mehr Spannung dürfte die Gruppe 4 sorgen, in der die Bezirksligisten TuS Dornberg und SC Bielefeld 04/26 aufeinander treffen.

Gruppe 1: TuS Brake, VfL Theesen, TuS Eintracht, VfL Oldentrup, FC Augustdorf.

Gruppe 2: SpVg. Heepen, TuS Jöllenbeck, SuK Canlar, SC Hicret, VfL Schil­desche.

Gruppe 3: FC Türk Sport, VfL Ummeln, TuS Hillegossen, TuS Ost, FA Herringhausen/Eickum.

Gruppe 4: SCB 04/26, TuS Dornberg, SC Babenhausen, FC Altenhagen, Friesen Milse.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6219200?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F