Sa., 19.01.2019

Auch der VfL Theesen ist beim 27. Glas-Wulfmeier-Cup des VfL Schildesche dabei Fichte will einen Titel verteidigen

Der TuS Brake (links/Timo Sablowski) und der TuS Jöllenbeck (Brian Ketscher) sind Sonntag in Schildesche dabei, können aber erst im Halbfinale aufeinander treffen.

Der TuS Brake (links/Timo Sablowski) und der TuS Jöllenbeck (Brian Ketscher) sind Sonntag in Schildesche dabei, können aber erst im Halbfinale aufeinander treffen. Foto: Henrik Wittenborn

Bielefeld (WB/hw). Der Glas-Wulfmeier-Cup des VfL Schildesche an diesem Wochenende besteht erstmalig aus vier Turnieren. Höhepunkt ist die 27. Auflage des Männerturniers am Sonntag (14 Uhr bis 19 Uhr) mit acht Teams. Unter anderem sind der VfL Theesen und VfB Fichte in der Sporthalle Gesamtschule Schildesche dabei.

Gerade für den VfB Ficht geht es im letzten Hallenturnier des Jahres darum, zumindest einen Titel in den eigenen Reihen zu halten. 2018 räumten die Hüpker nach der Stadtmeisterschaft auch beim Turnier in Wiedenbrück und eben in Schildesche den Pokal ab. »Und jetzt wollen zumindest das Bestmögliche aus der Hallensaison rausholen. Unser Status als Titelverteidiger sollte da auf jeden Fall Anreiz genug sein«, sagt Co-Trainer Güven Aydin. Der VfB will mit seiner routinierten Hallenmannschaft um Kayhan Kaya, Maximilian Helf und Furkan Ars antreten. Bei der Stadtmeisterschaft und in Wiedenbrück war jeweils im Halbfinale Schluss.

Der Weg ins Finale ist für die Hüpker am Sonntag deutlich kürzer: In der Gruppe A trifft Fichte auf den Bezirksligisten TuS Jöllenbeck und die beiden A-Ligisten SpVg. Heepen und TuS 08 Senne I. Schaffen es die Hüpker auf Platz eins oder zwei, geht es direkt mit dem Halbfinale weiter. Möglicherweise könnte da – wie bei der Stadtmeisterschaft – der VfL Theesen warten. Der Westfalenligist spielt in Gruppe B gegen den TuS Brake, den SC Bielefeld 04/26 und den Gastgeber vom VfL Schildesche. Andreas Brandwein will eine Mischung aus erster Mannschaft und einigen A-Jugendlichen aufs Feld schicken.

Der japanische Zugang Ryosuke Muranaka ist noch nicht spielberechtigt, für Lukas Rommel ist nicht nur die Hallensaison vorzeitig beendet. Rommel erlitt zuletzt einen Kreuzbandriss und Knorpelschaden im Knie und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen.

Frauen machen den Anfang

Den Auftakt der zwei Tage machen die Frauen: Erstmals wird am Samstag (Beginn: 9 Uhr) der Glas-Wulfmeyer-Cup für Frauen ausgespielt. Auch hier sind acht Teams am Start. In der Gruppe A spielen Bezirksligist VfL Schildesche, SC Wiedenbrück II, SC Vlotho und SV GW Kollerbeck. Die Gruppe B bilden eine Ü30-Kombo des VfL Schildesche, VfL Theesen, SV Gadderbaum sowie die Futsal-Ladies der Black Panthers. Das Endspiel soll gegen 13.27 Uhr steigen.

Im Anschluss folgen die Alten Herren. BSV West, TuS Eintracht, VfL Theesen, TuS Ost (Gruppe A) sowie der TuS Eichholz-Remmighausen, SSV Jan Wellem, die SG Heepen/SCB und VfL Schildesche stehen im Feld. Beginn: 14 Uhr.

Am Sonntag um 9 Uhr beginnt das A-Juniorenturnier. Das Teilnehmerfeld: VfB Fichte, VfL Schildesche, FC RW Kirchlengern, SC Wiedenbrück (Gruppe A), TuS Jöllenbeck, VfL Theesen, SV Spexard und FC Türk Sport (Gruppe B).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6329127?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F