Sa., 09.02.2019

Volleyball: Post SV erwartet Tabellenführer Brühler TV Außenseiter trotz Aufwärtstrend

Die gute Nachricht: Daniel Wolfram ist gegen Brühl wieder dabei.

Die gute Nachricht: Daniel Wolfram ist gegen Brühl wieder dabei. Foto: Peter Unger

Bielefeld (WB/hw). Mit dem 3:1 bei BW Aasee meldete sich Volleyball-Regionalligist Telekom Post SV nach schwierigen Wochen zuletzt zurück. Den Aufwärtstrend sieht Trainer Michael Baumeister vor dem Heimspiel gegen den Brühler TV (Sa., 19 Uhr, Almhalle) allerdings akut in Gefahr. »Wir sind krasser Außenseiter.«

Warum das so ist, legt schon ein Blick auf die Tabelle nahe. Denn mit dem Brühler TV ist kein Geringerer als der Tabellenführer der Regionalliga zu Gast. In der Hinrunde zog der BTV weitestgehend einsam und unerreicht seine Kreise an der Spitze, nach einer für Baumeister nicht unerwarteten Schwächephase ist das Meisterschaftsrennen wieder deutlich enger geworden. Aus dem Aufstiegskampf hat sich der Post SV selbst schon vor einigen Wochen verabschiedet. Was Baumeister zum deutlich gewichtigeren Grund für die Außenseiterrolle seiner Mannschaft führt.

Der in den vergangenen Wochen treue Begriff »stark dezimiert« hat bei den Bielefeldern nämlich noch einmal eine neue Dimension erreicht. Die gute Nachricht: Daniel Wolfram, zuletzt zwei Mal privat verhindert, kehrt in den Kader zurück. Die schlechten: Hanno Lüttmann, Levi Patzelt, Tobias Borg-städt und »Joker« Sami El Sawaf verpassten aufgrund von Erkältungen einen Großteil der Trainingswoche. Wer bis Samstagabend rechtzeitig fit wird, entscheidet sich erst kurzfristig. Klar ist dafür, dass es für die Langzeitverletzten Tim Borgstedt und Felix Dammann noch nicht wieder für einen Einsatz reichen wird.

»Ein Punkt wäre toll«

Dementsprechend zurückhaltend kalkuliert Baumeister auch die Erfolgsaussichten für sein Team. »Ein Punkt wäre toll, zwei natürlich noch besser.« Doch der Weg dorthin wird – im wahrsten Sinne – weit. »Wenn wir eine Chance haben sollten, dann wartet ein sehr langes Match auf uns. Und dann stellt sich auch die Frage, ob wir das in der Besetzung durchhalten.« Dass ein Punktgewinn möglich sein könnte, bewiesen sich die Bielefelder allerdings schon beim unglücklichen 1:3 im Hinspiel.

Michael Baumeister wird am Samstag wohl schon am Nachmittag ein genaues Auge auf das Treiben in der Almhalle haben. Um 16 Uhr erwartet die Oberliga-Reserve ihren punktgleichen Tabellennachbarn TV Hörde II. Gut möglich, dass es für den ein oder anderen ein Doppelspieltag wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6378453?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F