Mo., 25.02.2019

Fußball-Westfalenliga: VfL Theesen und Victoria Clarholz trennen sich 0:0 Kaum Chancen, viele Platzfehler

Eng bewacht: Der Theesener Offensive (links mit Kai-Niklas Janz) boten sich gegen Clarholz kaum Chancen.

Eng bewacht: Der Theesener Offensive (links mit Kai-Niklas Janz) boten sich gegen Clarholz kaum Chancen. Foto: Henrik Wittenborn

Von Henrik Wittenborn

Bielefeld (WB). Es geht auch ohne Spektakel! Die Partie zwischen dem VfL Theesen und Victoria Clarholz ist mit dem für den Fußball-Westfalenligisten wohl ungewöhnlichsten aller Resultate zu Ende gegangen – 0:0.

Für Theesens Trainer Andreas Brandwein war die erste Nullnummer der Saison allerdings eine mit Ansage. Schon bei der Platzbegehung vor dem Spiel hatten es die Beteiligten geahnt. »Auf dieser Kraterlandschaft kann man eben keinen vernünftigen Fußball spielen.« An besagter Kraterlandschaft – gemeint war der Theesener Rasenplatz – ließ Brandwein kein gutes Haar. Tatsächlich präsentierte sich der Untergrund an der Gaudigstraße alles andere als in Bestform. Nicht gemäht und mit unzähligen Unebenheiten übersäht wurde Kurzpassspiel mitunter zur Glückssache.

Theesen wartet ab und steht tief

Brandwein ging sogar so weit, die eigene Spielweise ausnahmsweise nicht auf den Gegner, sondern auch den Rasen auszurichten. »Für uns war es in erster Linie wichtig, keine Fehler zu produzieren, um nicht in Clarholzer Konter zu laufen.« Der kurzfristig ohne Yves Sander (Adduktoren) angetretene VfL begann also entgegen der eigenen DNA sichtbar abwartend und scheute jegliches Risiko im Spiel nach vorne. Das führte zwangsläufig zu einer mehr als chancenarmen ersten Halbzeit. Die besten Möglichkeit hatten dabei noch die Gäste: Dennis Fischer zielte an der Strafraumkante aber über das Tor.

Auf Theesener Seite hakte es vor allem im Vorwärtsgang. Nach Balleroberung fehlte bei den zumeist lang in die Spitze geschlagenen Bälle die Präzision. »Gefährlich« wurde es also nur nach Standards, oder wenn der Zufall half. Memos Sözer fiel – da lief schon die 38. Minute – der Ball im Strafraum auf den Fuß, der folgende Pressschlag mit einem Clarholzer Verteidiger trudelte in Richtung Tor, Victorias bis dahin noch nicht geforderter Keeper Marius Weeke war allerdings auf dem Posten. Kurz danach blieb erneut Sözer mit einem Freistoß in der Mauer – mehr Offensive konnte der VfL seinen Zuschauern im ersten Durchgang nicht bieten.

Und so schleppend dieser verlief, so vergleichsweise rasant nahm das Spiel danach Fahrt auf. Marvin Höner nahm das Geschenk der Clarholzer Hintermannschaft allerdings nicht an, sondern scheiterte mit seinem Abschluss nach einem eklatanten Ballverlust im Victoria-Strafraum am abermals stark reagierenden Weeke. Ein Patzer, der Theesen aber mutiger werden ließ. Plötzlich kamen mehr der vielen langen Bälle in die Spitze an.

Wefelmeier lässt Großchance liegen

Einen von ihnen schlug Memos Sözer in der 55. Minute in den lauf von Moritz Wefelmeier. Der erarbeitete sich im Antritt den entscheidenden Vorsprung vor Clarholz’ Verteidiger und machte sich auf den Weg zur mittlerweile verdienten Theesener Führung. Sekunden später entschied sich aber für den Abschluss und gegen den Querpass auf den mitgelaufenen Marvin Höner – und wieder war Weeke zur Stelle. »In solchen Spielen muss man eine solcher Chancen verwerten, wenn man das 0:0 verhindern will«, sagte Andreas Brandwein.

In der Folge arbeitete sein Team weiter am Führungstor, gleich drei Mal fehlten allerdings nur wenige Zentimeter zum 1:0. Erst trudelte Sözers Schuss von der Strafraumkante knapp am linken Pfosten vorbei und auch sein Freistoß verfehlte das Tor nur knapp. Spätestens als auch Marvin Höners Versuch nur neben statt in das Clarholzer Tor abgefälscht wurde, musste sich der VfL allmählich mit der Nullnummer abfinden. Und konnte das nach Abpfiff auch ohne größere Probleme. »Wir nehmen lieber das 0:0 mit als unglücklich 0:1 zu verlieren«, sagte Außenverteidiger Janik Steffen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6417966?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2350436%2F2514639%2F