Sa., 08.12.2018

FSV Gütersloh beim Ligaletzten – Blümel ersetzt Lückel – Klüppel geht »Am Hallo« sind Punkte Pflicht

Ob Stürmerin Isabelle Wolf (2. von links) dabei sein kann, ist offen. Charlotte Blümel (3. von links) wird in Essen aber in der Viererkette für den FSV Gütersloh beginnen. Auch Birgitta Schmücker (links) und Melissa Schulz (rechts) wollen den ersten Auswärtssieg holen.

Ob Stürmerin Isabelle Wolf (2. von links) dabei sein kann, ist offen. Charlotte Blümel (3. von links) wird in Essen aber in der Viererkette für den FSV Gütersloh beginnen. Auch Birgitta Schmücker (links) und Melissa Schulz (rechts) wollen den ersten Auswärtssieg holen. Foto: Wolfgang Wotke

Von Christian Bröder

Gütersloh (WB). Grüß Gott, Sechs-Punkte-Spiel! Der vorletzte Teil seiner Abschiedstournee als Trainer des FSV Gütersloh führt Mark Oliver Stricker mit dem Tabellen-Drittletzten der 2. Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag (14 Uhr) zum Sportpark »Am Hallo«. Bei Ligaschlusslicht SGS Essen II geht es um Big Points im Kampf um den Klassenerhalt – für beide!

»Das macht die Sache gefährlich. Eigentlich ist es ein Spiel, in dem du einfach punkten musst«, blickt der 46-Jährige auf die Tabelle, die den Gastgeber mit nur drei Punkten und 10:30 Toren nach elf Spielen als abgeschlagenen Letzten ausweist. Doch der Schein trügt! Drei Wochen ist es her, dass die von Laura Neboli trainierten Essenerinnen gegen Cloppenburg (2:1) den ersten Saisonsieg geholt haben.

"

Fakt ist: Es wird kein Selbstläufer, aber dessen sind sich alle bewusst. Die Frage ist, wie wir mit der Situation umgehen

Mark Oliver Stricker

"

»Und am vergangenen Wochenende haben sie Saarbrücken lange das Leben schwer gemacht, ehe sie sich erst ab der 77. Minute noch ein 1:4 gefangen haben. Fakt ist: Es wird kein Selbstläufer, aber dessen sind sich alle bewusst. Die Frage ist, wie wir mit der Situation umgehen«, hofft Stricker, dass es »gelingt, den Druck in positive Energie umzuwandeln«.

Spielführerin Lena Lückel nach Roter Karte für zwei Spiele gesperrt

Nicht mitwirken kann Kapitänin Lena Lückel, die bereits vorzeitig Winterpause hat. Die 23-Jährige ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Sperre von zwei Spielen belegt worden, nachdem sie beim VfL Wolfsburg II am vergangenen Sonntag wegen einer »Notbremse« die Rote Karte gesehen hat.

Lob für Blümel, Lange und Klett – Einsatz von Stürmerin Wolf ist fraglich

Als Vertretung setzt der Coach auf U17-WM-Rückkehrerin Charlotte Blümel, die am Samstag ihren 17. Geburtstag feiert. Ein Geschenk? »Nein, sie kann hinten in der Kette durchaus den Ton angeben«, erklärt Stricker, der Blümel genau wie der zuletzt als Rechtsverteidigerin überzeugenden Pia Lange auf Dauer eine Führungsrolle zutraut. Von gleicher Kategorie ist Stürmerin Isabelle Wolf, deren Einsatz wegen einer hartnäckigen Erkältung aber offen ist. Von Beginn an spielt dagegen erneut Torhüterin Manon Klett, die beim 0:1 aus Trainersicht eine »überragende Leistung« zeigte und im Zweikampf mit Sarah Rolle derzeit eine Winzigkeit an Vorsprung hat.

Trainer-Personalie ist entschieden – Klüppel verlässt den Verein

Auch Geschäftsführer Michael Horstkötter hofft, dass am 12. Spieltag der erste Auswärtssieg gelingt und Gütersloh die Abstiegsplätze verlässt, ehe es für das Jahresfinale zum 1. FC Köln geht. Erst nach der Partie am 16. Dezember gibt der FSV preis, wer neuer Trainer wird. Gleichwohl ist die Personalie laut Horstkötter (»Es fehlt nur die Unterschrift«) ebenso entschieden, wie der Abschied von Melissa Klüppel, die in der Winterpause geht, um in ihre Heimat bei Kassel zurückzukehren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6241933?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514636%2F