Sa., 12.01.2019

Doch Titelverteidiger SV Spexard schickt halbe Truppe in den Stadtpark Alle wollen in die Halle

Nils Grollmann (rechts) zählt zu den acht Feldspielern des SV Spexard, die den Titel bei der 14. Gütersloher Hallenfußball-Stadtmeisterschaft verteidigen wollen. Für die »Spechte« geht es am Sonntag in der Vorrunden-Gruppe B los.

Nils Grollmann (rechts) zählt zu den acht Feldspielern des SV Spexard, die den Titel bei der 14. Gütersloher Hallenfußball-Stadtmeisterschaft verteidigen wollen. Für die »Spechte« geht es am Sonntag in der Vorrunden-Gruppe B los. Foto: Wolfgang Wotke

Von Dirk Heidemann

Gütersloh (WB). Als Martin Simov für die »Mission Titelverteidigung« des SV Spexard bei der 14. Gütersloher-Hallenfußball-Stadtmeisterschaft nach Freiwilligen für die Vorrunde an diesem Wochenende suchte, schossen beim Westfalenligisten alle Finger in die Höhe.

Hintergrund ist das Alternativprogramm, das der Trainer erneut anbietet. »Mit denen, die richtig Laufen wollen, geht es in den Stadtpark«, sagt Simov. Und die Einheit vor einem Jahr ist den meisten »Spechten« nachhaltig in Erinnerung geblieben. »Davon wurde noch wochenlang erzählt«, schmunzelt der 41-Jährige, der seine Jungs bei »bestem Laufwetter« entsprechend scheuchte.

Neun »Spechte« wolle die Endrunde erreichen

Auch diesmal wird Simov (»Ich bin kein großer Hallen-Fan«) wieder den Stadtpark aufsuchen, während Co-Trainer Charbel Abdullahat die Mannschaft am Sonntag in der Innenstadtsporthalle betreut. Roman Benzel (Tor), Mats Drücker, Willi Merklinger, Nils Grollmann, Steffen Brück, Ilja Nepke, Kai Adrian, Sherif Alassane und Zakaria Azrioual kämpfen in der Gruppe B mit sechs anderen Teams um vier Plätze für die Endrunde am 20. Januar.

FC Gütersloh startet als Favorit

Nur fünf Gegner hat nach dem Rückzug des SC Blankenhagen der FC Gütersloh, der bereits an diesem Samstag in der Vorrundengruppe A am Ball ist. Trainer Dennis Brinkmann wird »eventuell vorbeischauen«, ansonsten kümmern sich der Sportliche Leiter Tim Brinkmann sowie Co-Trainer Alexander Schiller um die Belange der Mannschaft. »Ich habe den Jungs frei gestellt, wer in der Halle spielen möchte. Einige haben richtig Bock drauf und die sollen es auch machen«, sagt Dennis Brinkmann, dem wichtig ist, dass sich »die Mannschaft gut präsentiert« – die Hauptrunde ist Pflicht. Der Fokus liege aber natürlich eindeutig auf dem Klassenerhalt in der Oberliga. Mit Blick auf den Trainingsauftakt am Montag (18.30 Uhr, Heidewald-Nebenplatz) erwartet Brinkmann bis auf Premtim Gashi (Vertrag aufgelöst) keine personelle Veränderungen, also weder Zu- noch Abgänge.

Für die Assyrer Gütersloh, die erstmalig Ausrichter der Hallenfußball-Stadtmeisterschaft sind, bedeutete die Veranstaltung im Vorfeld Schwerstarbeit. »Man hatte uns gewarnt, dass wir rechtzeitig anfangen sollten. Vor einem halben Jahr ging es dann los«, sagt Jakob Anne (39). Der Sportliche Leiter zeichnete für das 48 Seiten starke Programmheft verantwortlich und wurde dabei von Dimet Akay unterstützt.

"

Bislang haben wir bei der Stadtmeisterschaft nicht so gut ausgesehen. Ich hoffe, dass wir die Vorrunde überstehen

Jakob Anne

"

Auch das Vorstandsteam um den 1. Vorsitzenden Fehmi Duman leistete ganze Arbeit. Jetzt hofft der A-Ligist auf ein erfolgreiches Abschneiden. »Bislang haben wir bei der Stadtmeisterschaft nicht so gut ausgesehen. Ich hoffe, dass wir die Vorrunde überstehen«, sagt Jakob Anne, der neben Spexard und dem FCG auch Türkgücü Gütersloh und den GTV auf dem Favoritenzettel hat.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6313290?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514636%2F