>

Di., 12.08.2014

Herforder Bundesliga-Spielerinnen trainieren Sendes B-Juniorinnen Fantastische Verstärkung 

Die Bundesligaspielerinnen Isabelle Knipp (im roten Trikot, hintere Reihe, zweite von links) und Guistina Ronzetti (im roten Trikot, hintere Reihe, rechts) unterstützen ab der neuen Saison das B-Juniorinnen-Trainerteam des SV SW Sende.

Die Bundesligaspielerinnen Isabelle Knipp (im roten Trikot, hintere Reihe, zweite von links) und Guistina Ronzetti (im roten Trikot, hintere Reihe, rechts) unterstützen ab der neuen Saison das B-Juniorinnen-Trainerteam des SV SW Sende.

Schloß Holte Stukenbrock (WB/hf.) SW Sende bekommt bundesligareife Unterstützung für die B-Juniorinnen. Isabelle Knipp und Guistina Ronzetti, Spielerinnen des Frauen-Bundesligaaufsteigers Herforder SV, helfen den Trainern Mirko Schmidt und Ralf Justus in der neuen Saison.

 Die vor zwei Jahren nach Herford gewechselte Isabelle Knipp sagt, sie habe zwar schon in einem Internat mit Kindern trainiert, SW Sende sei jedoch die erste richtige Trainerstation.

 Sie begann am Freitag mit einem Kennenlerntag auf dem Vereinsgelände. Eltern, Spielerinnen, Trainer und der Jugendleiter waren gekommen. »Weder die Eltern, noch alle Namen der Spielerinnen kennen wir so richtig«, räumen die beiden Bundesligaspielerinnen ein. Deshalb sollte der gemeinsame erste Tag den beiden helfen, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Nach dem Kennenlernen auf dem Platz warteten auf die Bundesligaprofis Würstchen vom Grill und Gespräche mit Spielerinnen und Eltern. Den gesamten Tag blieben die beiden Neu-Trainerinnen allerdings nicht. Abends mussten sie noch zu ihrem eigenen Training nach Herford.

 Den Kontakt zu den Spielerinnen hatte Jugendleiter Sven Stemper über den Trainer der Damenmannschaft des Herforder SV, Jürgen Prüfer, hergestellt. Zu Prüfer, dessen Kinder zurzeit in der Jugend der Sender spielen, bestehe »ein guter Kontakt«, erzählt Stemper und gesteht: »Ich habe mir zwar vor der Saison gewünscht, das Trainerteam der B-Juniorinnen mit aktiven Spielerinnen auszubauen, dass es jetzt Bundesligaspielerinnen geworden sind, ist fantastisch.«

 Die Neueinstellungen seien auch mit viel Arbeit verbunden. Da die Trainerinnen selbst in Herford unter der Woche trainieren und am Wochenende durch Deutschland reisen werden, müsse man den Trainingsplan anpassen, so Stemper.

 Für Isabelle Knipp und Guistina Ronzetti steht vor allem die Arbeit auf dem Platz an. In den kommenden Wochen soll zweimal die Woche trainiert werden, ehe es am 6. September zum ersten Mal für die B-Juniorinnen des SW Sende gegen Rot-Weiß Vellern um Punkte geht. Die Saison der Bundesligaspielerinnen des Herforder SV beginnt bereits am 31. August mit einem Auswärtsspiel beim 1. FFC Turbine Potsdam.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2668279?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F