Sa., 14.07.2018

Taekwondo: zehn Sportler bestehen Kup-Prüfungen Bis die Bretter splittern

Die erfolgreichen Taekwondo-Prüflinge zeigten ihr Können VfB-Trainer Maik Werner (rechts).

Die erfolgreichen Taekwondo-Prüflinge zeigten ihr Können VfB-Trainer Maik Werner (rechts). Foto: Foto: Patrick Pollmeier

Von Carina Teckentrup

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Zehn Sportler der Taek­wondo-Abteilung haben ihre Sommerprüfung beim VfB Schloß Holte erfolgreich abgelegt.

Sichtlich nervös waren die Sportler vor der Prüfung. Doch schon in der ersten Gruppe sah man, dass sie durch die Trainer Alexander Unruh und Maik Werner gut auf diesen Tag vorbereitet wurden. Die Disziplinen Grundtechniken, Formen, Partnerübungen, Selbstverteidigung, Wettkampf, Bruchtest sowie die Theorie wurden ohne große Schwierigkeiten absolviert. Ein besonderes Ereignis war der Bruchtest – also das Zerschlagen oder Zertreten von Brettern – dem sich gleich fünf Sportler stellten. »Dies war auch für die Angehörigen ein aufregender Moment«, weiß Werner. Besonders gute Leistungen demonstrierte Emil Usmanov. Er wurde von Prüfer Ali Ünlüsoy (6. Dan) zum Prüfungsbesten ausgezeichnet. Auch Julia Thiesmeier bekam eine Auszeichnung für die beste technische Entwicklung. Für zwei Sportler war es die letzte Kup (Schüler)-Prüfung im Verein: Marcel Beisel und Sabine Höppner haben den ersten 1. Kup (Rot-Schwarzer Gurt) erreicht.

Ihre nächste Prüfung wird auf Landesebene stattfinden und die Prüfung zum 1. Dan (Schwarzgurt) werden. »Hierfür müssen sich die Sportler jetzt mindestens ein Jahr vorbereiten, um vor den Augen von drei Prüfern der Deutschen Taekwondo Union bestehen zu können«, sagt Werner. Er ist stolz auf die erfolgreichen Prüflinge Lena George, Noa Behncke (beide 8. Kup, Gelb), Alexander Kremer, Emil Usmanov (beide 6. Kup, Grün), Amy Sophia Mattis (5. Kup, Grün-Blau), Julia Marie Thiesmeier (3. Kup, Blau-Rot), Anastasia Skuratov, Maximilian Skuratov (beide 2. Kup, Rot), Marcel Beisel und Sabine Höppner (beide 1. Kup, Rot-Schwarz).

Ein Probetraining beim VfB (ab 7 Jahren) ist zu den Trainingszeiten möglich. Kinder (alle Grade) trainieren montags von 18 bis 19 Uhr in der Grauthoffturnhalle. Freitags sind die Anfänger von 17 bis 18 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Stukenbrock dran. Die Fortgeschrittenen üben dort im Anschluss von 18 bis 19 Uhr. Das Training für Erwachsene ist montags (19.15 bis 21 Uhr) und donnerstags (19 bis 20 Uhr) in der Grauthoffturnhalle.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904098?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2352973%2F2514599%2F