Sa., 18.08.2018

Regionalligist gewinnt 3:2 – Maximilian Hippe schießt Rödinghausen in Runde zwei Sensation im DFB-Pokal: Rödinghausen besiegt Dresden

Jubel bei Rödinghausen.

Jubel bei Rödinghausen. Foto: Oliver Schwabe

Von Sebastian Picht und Alexander Grohmann

Lotte (WB). Pokal-Sensation in Lotte. Fußball-Regionalligist SV Rödinghausen hat den Zweitligisten Dynamo Dresden aus dem DFB-Pokal gekegelt. Die Mannschaft von Trainer Enrico Maaßen lieferte einen aufopferungsvollen Kampf und gewann nach Verlängerung 3:2 (2:2, 2:2). Maximilian Hippe erzielte in der Nachspielzeit der Verlängerung den Siegtreffer.

Von Heimvorteil zunächst keine Spur. Die Dynamo-Fans geben in der Frimo-Arena den Ton an. Und Rödinghausen präsentiert sich als guter Gastgeber. 25 Minuten vor dem Anpfiff begrüßt der SVR die Sachsen mit ihrer Vereinshymne. Akustische Akzente setzen die Dresdener – pünktlich mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Florian Heft starten sie ein ohrenbetäubendes Pfeifkonzert. »DFB, DFL & Co ihr werdet von uns hören« steht auf ihrem Banner – und sie hören.

Auf dem Platz wollen die Sachsen nichts anbrennen lassen. Nach zehn Minuten beendet Haris Duljevic das Pfeifkonzert – der Dynamo-Stürmer schließt eine Einzelaktion über die linke Seite mit dem 1:0 ab. Ab jetzt wird im Gästeblock gejubelt. Vorerst.

Dresden gibt Spiel aus der Hand

Dresden hat das Spiel unter Kontrolle und gibt es völlig unnötig wieder aus der Hand. Einen Pass von Joy Slayd Mickels klärt Niklas Kreuzer unglücklich, der Schiedsrichterassistent lässt die Fahne unten und Linus Meyer schießt aus spitzem Winkel aufs Tor. Torwart Markus Schubert kann dem Ball nur noch hinterhergucken – 1:1 (20.). Die Freude währt fünf Minuten.

Julian Wolff lässt sich von Sascha Horvarth tunneln und dann geht es ruckzuck: Flanke, Tor Aosman (25.). Der Zweitligist führt wieder, aber wirkt in der Defensive nicht immer präsent. Rödinghausen glaubt an seine Chance und versucht es immer wieder nach vorne.

Dresden tut nun nicht mehr als nötig. Und wird in der Nachspielzeit bestraft. Flottmann verlängert einen Einwurf von Azur Velagic, Engelmann steht im Strafraum goldrichtig und schon steht’s 2:2. Die Sensation ist möglich.

Der Schwung des Ausgleichs

Rödinghausen bringt den Schwung des Ausgleichs nach der Pause mit aufs Feld, wird angetrieben von seinen Fans. Von einem Klassenunterschied ist nichts mehr zu sehen. Rödinghausen ist im Spiel drin und Dresden spürbar darauf bedacht, hinten keine Fehler mehr zu machen. Und immer wieder sind es Standardsituationen, nach denen Rödinghausen gefährlich wird. Ob nach Einwurf, Ecke oder Freistoß: Velagic bringt Gefahr ins Spiel. Bestes Beispiel ist die 70. Minute. Wolff köpft den Ball ins Tor, stand bei Velagic’ Freistoß im Abseits. Wer ist hier eigentlich der Außenseiter?

Erst in der 74. Minute schießt Dresden das erste Mal gefährlich aufs Tor. Nach einem Flottmann-Ballverlust wird Duljevic' Schuss aber zur Ecke abgefälscht. Danach die noch bessere Chance für Dresden: Der Ball kommt wieder rein, der eingewechselte Erich Berko legt auf Lucas Röser ab, aber der Ball geht über das Tor. Auswechselspieler Ihsan Kalkan ruft seinen Teamkollegen zu: »Im Fußball rächt sich so was.« Durchatmen beim SVR – und sofort geht’s wieder in den Vorwärtsgang.

Rödinghausen ist näher am Tor als die Sachsen, auch wenn der entscheidende Pass noch nicht gelingen will. Rödinghausen startet einen Angriff nach dem anderen. Und auch auf den Rängen gibt Rödinghausen jetzt den Ton an. Die Haupttribüne steht. Und dann fällt es doch. Das Tor. Schockmoment in Lotte: Der erst spät eingewechselte Torjäger Moussa Koné trifft für Dresden. Aber der Blick zum Linienrichter erlöst die SVR-Fans: die Fahne ist oben, das Tor zählt nicht. Flottmann war gefoult worden. Es gibt Verlängerung.

Und dann geht’s in die Verlängerung

Der Pokalfight hinterlässt Spuren. Torschütze Meyer muss die Verlängerung von der Bank aus verfolgen. Er hat eine Tamponade in der Nase und kühlt eine Prellung in der Wade. Auf dem Platz wird weitergekämpft. In der Verlängerung passiert nicht viel, in deren Pause schon. Die Rödinghauser Fans feiern ihre Mannschaft – passend zum Motto der Fanclubs: »Das ganze Dorf steht hinter Euch.«

Der zweite Durchgang der Verlängerung geht an die Substanz. Engelmann ist der erste der von Wadenkrämpfen geplagt liegen bleibt. Jeder Befreiungsschlag wird jetzt gefeiert. Drei Minuten Nachspielzeit fühlen sich wie eine Ewigkeit an. Aber Rödinghausen hält Dresden vom Tor weg. Die 123. Minute läuft. Ecke für Rödinghausen. Und dann passiert es.

Ecke Velagic, ein bisschen Gestocher und dann ist es Youngster Maximilian Hippe. Tor! Rödinghausen schafft die Sensation. Der Schiedsrichter pfeift erst gar nicht wieder an. Das Wunder ist perfekt. Nach Schlusspfiff wollen einige Dresdener Fans den Platz stürmen, können aber von der Polizei zurückgehalten werden. Der Platz gehört den Helden von Lotte.

Statistik

SV Rödinghausen: Heimann – Wolff, Flottman, Velagic – Knystock, Pfanne, F. Kunze, Engel (108. Hippe) – Meyer (85. Dacaj), Mickels (58. Schlottke) – Engelmann (117. L. Kunze)

Dynamo Dresden: Schubert – Hamalainen, Nikolaou, Dumic – Heise, Aosman (85. Benatelli), Ebert, Kreuzer – Duljevic (80. Koné), Röser (106. Möschl), Horvath (73. Berko).

Tore: 0:1 Duljevic (10.), 1:1 Meyer (20.), 1:2 Aosman (25.), 2:2 Engelmann (45.).

Zuschauer: 3862.

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen).

Weitere Ergebnisse

Hier die weiteren, bisherigen Ergebnisse aus der ersten Runde:

SV Wehen Wiesbaden - FC St. Pauli 3:2 n.V. (1:0,1:1)

1. FC Magdeburg - Darmstadt 98 0:1 (0:1)

Schweinfurt 05 - FC Schalke 04 0:2 (0:1)

SV Linx - 1. FC Nürnberg 1:2 (1:1)

SV Elversberg - VfL Wolfsburg 0:1 (0:0)

TuS Dassendorf - MSV Duisburg 0:1 (0:1)

Wormatia Worms - Werder Bremen 1:6 (1:5)

SV Drochtersen/Assel - Bayern München 0:1 (0:0)

1. FC Kaiserslautern - 1899 Hoffenheim 1:6 (1:3)

1. CfR Pforzheim - Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)

SSV Ulm 1846 - Eintracht Frankfurt 2:1 (0:0)

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5983293?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F