Mi., 10.10.2018

Fußball-Westfalenpokal: Mickels trifft beim 2:1 gegen Preußen Münster doppelt SVR schafft nächste Pokalsensation

Joy Slaid Mickels hat gut lachen: Mit seinen Toren gegen Münster sichert er dem SVR den Einzug ins Viertelfinale. Haktab Omar Traoré und Björn Schlottke gratulieren, Münsters Ersatzspieler hadern.

Joy Slaid Mickels hat gut lachen: Mit seinen Toren gegen Münster sichert er dem SVR den Einzug ins Viertelfinale. Haktab Omar Traoré und Björn Schlottke gratulieren, Münsters Ersatzspieler hadern. Foto: Krückemeyer

Von Lars Krückemeyer und Sven-Olaf Mayer

Rödinghausen (WB). Der SV Rödinghausen hat den nächsten Favoriten ausgeschaltet: Im Fußball-Westfalenpokal besiegte der Regionalligist den ambitionierten Drittligisten Preußen Münster mit 2:1 (1:1) und steht damit im Viertelfinale. Umjubelter Spieler war Joy Slaid Mickels, der per Elfmeter ausglich und den Siegtreffer erzielte.

»Das ist mein erster Doppelpack für Rödinghausen. Ich bin total happy. Jetzt will auch gegen die Bayern ein Tor machen«, sagte der Rödinghauser Matchwinner mit Blick auf das DFB-Pokalspiel am 30. Oktober. Gegner in der nächsten Runde ist Westfalenligist Lüner SV.

Foulelfmeter sicher verwandelt

Mehrere Unachtsamkeiten der Gastgeber ermöglichten Münster die Führung in der 15. Minute. Zunächst durfte Philipp Hoffmann von links ungestört flanken, in der Mitte stand Torschütze Martin Kobylanski völlig frei und hatte aus kurzer Distanz keine Mühe. Rödinghausen hielt weiter voll dagegen und glich kurz vor der Pause aus. Jannik Borgmann foulte Fabian Kunze im Strafraum und den fälligen Elfmeter verwandelte Mickels sicher.

Traoré verhindert den Ausgleich

Was der Favorit in der Offensive anbot, blieb mager. Rödinghausen war gleichwertig und ging in der 62. Minute per Konter in Führung. Fabian Kunze passte auf Schlottke, der in den Lauf des erneuten Vollstreckers Mickels weiterleitete. Haktab Omar Traoré verhinderte in der 79. Minute kurz vor der Linie den Ausgleich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6114293?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F4029414%2F