Mi., 05.09.2018

Dressur: Vierte beim Bundeschampionat – Tierschutzpreis gewonnen Wiens überzeugt in Warendorf

Laura Sophie Wiens und »Dance for me« hinterlassen beim Bundeschampionat in Warendorf einen tollen Eindruck. Die Exteranerin und ihr Pony reiten auf Rang vier.

Laura Sophie Wiens und »Dance for me« hinterlassen beim Bundeschampionat in Warendorf einen tollen Eindruck. Die Exteranerin und ihr Pony reiten auf Rang vier. Foto: Wiens

Von Florian Weyand

Warendorf (WB). Laura Sophie Wiens und ihr Pony »Dance for me« legen im Warendorfer Dressurstadion beeindruckende Auftritte hin. Die 16-jährige Reiterin des RV von Bismarck Exter verpasst mit Rang vier im großen Finale des Bundeschampionats knapp das Podium, freut sich nach dem tollen Turnierwochenende aber über den Gewinn des Tierschutzpreises des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

Während die Familie von Laura Sophie Wiens im Stadion mitfiebert, schaut sich Exters Vorsitzender Hans-Herbert Obermowe die Performance des Dressur-Talents im Internet an. »Sie ist zwei super Runden geritten. Der ganze Verein ist stolz auf sie«, sagt Obermowe.

Bevor es um die drei Podestplätze geht, müssen Laura Sophie Wiens und ihr gekörter Hengst »Dance for me« am Freitag aber noch in die Qualifikation. Mit einer starken Vorstellung sichert sich die junge Exteranerin Rang drei und schnappt sich damit schon eines der ersten acht Tickets für das große Finale am Sonntag. Um überhaupt in Warendorf dabei zu sein, muss sich die 16-Jährige im Vorfeld ebenfalls qualifizieren. Das gelingt bravourös mit einem Sieg in Mönchengladbach und Rang zwei in Langenfeld.

Laura Sophie Wiens (links) wird von der Jury mit dem Tierschutzpreis ausgezeichnet. Foto: Wiens

Im Finale am Sonntag ist die Anspannung bei Laura Sophie Wiens und ihrem Pony natürlich groß. »Geritten wurde eine sehr anspruchsvolle, internationale Dressuraufgabe für junge Pferde«, erzählt Lauras Großvater Manfred Dolge. Doch auch vor großer Kulisse werden die junge Reiterin und »Dance for me« nicht nervös, zeigen eine hervorragende Vorstellung und werden mit der Wertnote 7,7 belohnt. Für die 16-Jährige bedeutet das am Ende den vierten Platz. Damit schrammt das Reit-Talent zwar knapp am Podest vorbei, glücklich ist sie mit dem Ergebnis aber dennoch. »Im Vorjahr hat Laura Platz sechs belegt. Das Ziel war es, das Finale zu erreichen und sich noch einmal zu verbessern«, sagt Manfred Dolge.

Die große Überraschung folgt für die Exteranerin aber bei der Siegerehrung. Laura Sophie Wiens wird mit dem Tierschutzpreis des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft ausgezeichnet. Ein Gremium aus Tierärzten, Richtern, Stewards sowie Mitgliedern des Ministeriums hat die Reiter während des Turniers beobachtet, den Umgang mit den Pferden überwacht. Hervorgehoben wurden Lauras besonders vorbildlicher Umgang mit ihrem Pferd, die Harmonie und das Vertrauen zwischen Reiter und Tier, die außerordentlich gute reiterliche Vor-und Nachbereitung sowie das besonders pferdefreundliche und faire Verhalten während des Bundeschampionats. »Das war der Moment, wo ich wusste: Du hast alles richtig gemacht. Egal ob Medaille oder nicht«, sagt Laura Sophie Wiens nachdem sie die Urkunde im Warendorfer Stadion überreicht bekommt.

Für die Exteranerin, die von Grand-Prix-Ausbilderin Insa Hansen auf dem Hof Kasselmann trainiert wird, war das Turnier in Warendorf nur eines der Höhepunkte im Jahr 2018. Zuvor gewann siedas Deutsche Pony-Dressur-Derby in Hamburg. Zudem sicherte sie sich Rang zwei beim großen Jugendturnier »Future Champions« in Hagen am Teutoburger Wald.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6027083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198409%2F2514656%2F