Di., 19.12.2017

Driburg heute in der Champions League Rechenspiele sind nur Theorie

Nina Mittelham hat Driburg im Hinspiel gegen Lille in Führung gebracht und will auch heute wieder punkten.

Nina Mittelham hat Driburg im Hinspiel gegen Lille in Führung gebracht und will auch heute wieder punkten. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Bad Driburg (WB). Franz-Josef Lingens ist unter die Rechenkünstler gegangen: »Theoretisch können wir noch das Viertelfinale der Champions League erreichen«, sagt der Manager des Tischtennis-Bundesligisten TuS Bad Driburg vor dem letzten Gruppenspiel an diesem Dienstag in Lille.

Diese Chancen seien allerdings »sehr theoretisch«, räumt Lingens lachend ein und hat sich innerlich schon mit dem Viertelfinale eine Etage tiefer, nämlich im ETTU-Cup, abgefunden. Hier werden die vier Gruppendritten der Champions League im Februar weiterspielen. Vermutlich also auch der TuS Bad Driburg. Wollen die Driburger doch noch in der Königsklasse überwintern, müssen sie in Frankreich 3:0 gewinnen. Im Hinspiel gab es vor eigener Kulisse einen 1:3-Niederlage. Nina Mittelham hatte Driburg damals in einem mitreißenden Duell gegen die Spanierin Maria Xiao in Führung gebracht.

Lys Lille Metropole hatte vor dem Hinspiel in Driburg seine beiden Ligaspiele in der französischen Pro-A verloren. Der Erfolg in Deutschland schien wie eine Initialzündung. Anschließend startete das Team in der Liga eine beeindruckende Siegesserie und steht einen Spieltag vor Ende der Hinrunde sogar an der Tabellenspitze der derzeit wohl besten Liga Europas. Immerhin sind gleich fünf acht Erstligisten in der Punkterangliste der ETTU unter den Top-12. »Normalerweise ist Lille besser besetzt als wir und wird die Partie gewinnen. Aber wir geben alles, fahren mit unsere besten Besetzung nach Frankreich und freuen uns auf ein schönes Gruppenspiel«, betont Franz-Josef Lingens. Nina Mittelham, Sarah DeNutte und Sophia Klee sind in Lille mit von der Partie. Lille bietet mit Team-Europameisterin Bernadette Szocz aus Rumänien, der Spanierin Maria Xiao, der Französin Agnes LeLannic und der Thailänderin Tamolwan Khetkhuan, die im Hinspiel nicht zum Einsatz gekommen ist, eine schlagkräftige Truppe auf.

Am gestrigen Montag machte sich das Driburger Team auf den Weg, um vor dem Spiel noch einmal in der Halle zu trainieren. Am Mittwoch geht es zurück nach Deutschland und dann gleich in die verdiente Weihnachtspause.

Immerhin stehen schon an den ersten beiden Januar-Wochenenden mit dem richtungsweisenden Bundesligaspiel gegen Busenbach und dem Final-Four in Hannover die nächste Herausforderung auf dem Programm.

Zuschauer-Info: Das Champions League-Gruppenspiel beginnt am Dienstag um 19 Uhr in Lille und wird im Liveticker auf www.ettu.org übertragen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5367668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F