Mi., 20.03.2019

Basketball: TV Jahn trumpft auf – HLC Höxter wirft mehr als 100 Punkte gegen Lemgo Driburg knackt den Spitzenreiter

Kai Rowinski zieht an seinem Gegenspieler vorbei. Der TV Jahn Bad Driburg hat einen überraschend klaren Sieg gefeiert.

Kai Rowinski zieht an seinem Gegenspieler vorbei. Der TV Jahn Bad Driburg hat einen überraschend klaren Sieg gefeiert. Foto: Groddeck

Von Moritz Lenz

Kreis Höxter (WB). Der TV Jahn Bad Driburg schlägt den souveränen Basketball-Bezirksliga-Spitzenreiter aus Delbrück mit 18 Punkten Differenz! Allerdings bleibt Delbrück Tabellenführer. Der HLC Höxter hat gegen Lemgo mehr als 100 Punkte geworfen.

HLC Höxter – TV Lemgo 123:41 »Der Sieg war nie gefährdet«, zieht Höxters Coach Thomas König ein kurzes Schlussfazit. Sein Team begann bereits im ersten Viertel, Lemgo mit einer Ganzfeldpressverteidigung unter Druck zu setzen. Daraus kamen viele Ballgewinne, die in schnelle Punkte umgemünzt wurden. Nach dem ersten Viertel stand es 34:14 für Höxter, zur Halbzeit sogar 60:21. »Am Ende konnte ich sogar allen Spielern Spielzeit geben, insbesondere denen, die sonst nicht so viel spielen«, war König rundum zufrieden. Richard Kling war mit 26 Punkten Topscorer, insgesamt erzielten sieben Spieler eine zweistellige Punkteanzahl.

Das Höxteraner Ziel war es, zum Rückrundenbeginn die vier aufeinanderfolgenden Heimspiele zu gewinnen. »Drei haben wir davon bereits gewonnen, in zwei Wochen kommt dann Salzkotten zu uns. Ein Extrapunkt war zuvor der Sieg in Driburg«, so König.

HLC Höxter: Kling (26), Adamenko (21), L. Giefers (18), F. Probst (14), A. Probst (13), Feldmann (13), Strahöner (12), Knipping (4), Markwart (2), Otfa.

TV Jahn Bad Driburg – DJK Delbrück 67:49. Zum Duell Erster gegen Zweiter reiste der Tabellenführer aus Delbrück mit einem Fanbus an. 70 Unterstützer der Delbrücker skandierten zu Spielbeginn: »Driburg kann nur Wasser, oh ohohoh«. Gleich im ersten Angriff sicherte sich Delbrück vier Offensivrebounds, was ihre Stärke aufzeigte. Driburg versuchte fortan unter den Körben dagegen zu halten. Der hohe Druck auf die Aufbauspieler der Delbrücker zeigte einige Erfolge – die Kurstädter sicherten sich Ballgewinne und kamen so zu einfachen Punkten aus Fastbreaks. Nach dem ersten Viertel stand es 16:9 für die Hausherren. Das zweite Viertel verlief ausgeglichener. »Wir holten Steals, Delbrück Offensivrebounds«, beschrieb TV-Trainer Marius Müller das Viertel. Zur Halbzeit führte seine Mannschaft mit acht Punkten.

Im dritten Viertel musste der TV Jahn die Gäste herankommen lassen. Die DJK verkürzte den Rückstand auf fünf Zähler. In der dritten Minute des vierten Viertels gelang dem Tabellenführer sogar der Ausgleich zum 46:46. Driburg antwortete darauf allerdings stark. Es folgte ein 15:0-Lauf, in dem TV-Topscorer Jan Bergen allein neun seiner 28 Zähler erzielte. Das war die Entscheidung. Durch den hohen Sieg entschied Driburg sogar den direkten Vergleich für sich. »Das war eine überaus geschlossene Teamleistung. Wir haben unsere Dreier endlich hochprozentig getroffen. Das war ein packendes Spiel«, freute sich Müller über den Erfolg. Die 60 Driburger Anhänger, die ihren Gästen zahlenmäßig sogar unterlegen waren, skandierten am Ende: »Driburg kann mehr als Wasser«.

TV Jahn Bad Driburg: Müller (10), Rowinski, Reske, Martin (4), Bergen (28), Wiegand (14), Witt (4), Selcuk (2), Humborg

Damen-Bezirksliga: TV Jahn Bad Driburg – TSVE Bielefeld 30:48. »Den Sieg aus der Hinrunde konnten wir leider nicht wiederholen. Die erste Hälfte begann aber vielversprechend«, berichtet TV-Coach Georg Groddeck. Nach einem ausgeglichenen ersten Viertel stellten Luise Müller und Inga Buddenberg mit ihren Punkten die Führung auf 18:12. Charlotte Groddeck erhöhte zum Pausenstand von 20:13. In der zweiten Hälfte gewann Bielefeld deutlich die Oberhand und nahm beide Punkte mit.

TV Jahn Bad Driburg: Müller (4), I. Buddenberg (4), Gößling, Ring (3), C. Groddeck (4), Kliewer, Lammert (9), Groddeck (4), Pieper, S. Buddenberg (2)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482320?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F