So., 12.01.2020

Tischtennis-Bundesliga: TuS Bad Driburg schlägt den TSV Langstadt in einem engen Match mit 6:2 Der Siegeszug geht weiter

Nadine Bollmeier (links) und Sophia Klee haben überraschend das Doppel gegen die Weltklassespielerinnen Petrissa Solja/Dina Meshref gewonnen und Driburg damit in Führung gebracht.

Nadine Bollmeier (links) und Sophia Klee haben überraschend das Doppel gegen die Weltklassespielerinnen Petrissa Solja/Dina Meshref gewonnen und Driburg damit in Führung gebracht. Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Bad Driburg (WB). Tischtennis-Bundesligist TuS Bad Driburg festigt seinen zweiten Tabellenplatz mit einer starken Leistung und einem 6:2-Sieg gegen den TSV Langstadt. „Wir sind erneut über uns hinausgewachsen“, jubelte TuS-Manager Franz-Josef Lingens nach der spannenden Partie gegen die Hessinnen.

Dabei täuscht das klare Ergebnis über den wahren Spielverlauf hinweg. Nahezu alle Partien standen auf des Messers Schneide. Dass Driburg das bessere Ende auf seiner Seite hatte, lag dabei sicher auch am enormen Selbstvertrauen mit dem das Team seinen Siegeszug durch die Bundesliga beeindruckend fortgesetzt hat.

Die ersten Überraschungen des Tages gab es schon in den Doppeln. Die zweite Driburger Paarung, Sophia Klee und Nadine Bollmeier, setzten sich gegen die beiden Weltklassespielerinnen Petrissa Solja und Dina Meshref in drei Sätzen durch. Und das, obwohl Bollmeier nach ihrer Verletzungspause das erste Mal wieder im Einsatz war. „Im Doppel kommt es eher mal zu ungewöhnlichen Resultaten“, meinte Franz-Josef Lingens nach dem Erfolg – und wusste da noch nicht, dass es am Nebentisch ähnlich laufen sollte. Da allerdings zugunsten der beiden Langstädterinnen Alena Lemmer und Janina Kämmerer, die das Driburger Spitzenduo Britt Eerland/Sarah DeNutte in fünf Sätzen bezwangen. 1:1!

Dann kamen die ganz schweren Aufgaben: Eerland und DeNutte mussten in den Spitzeneinzeln gegen die Mixed-WM-Dritte Petrissa Solja und die Afrikameisterin Dina Meshref ran. Beide stehen in der Weltrangliste ein gutes Stück vor den Driburgerinnen.

Doch Eerland spielt vor allem in der Bundesliga aktuell auf einem enorm hohen Niveau. Sie lag gegen die Ägypterin fast immer hinten, um am Ende doch noch in fünf Sätzen zu triumphieren – und legte gegen die Deutsche Nummer eins, Solja, später sogar nochmal in fünf Sätzen nach. „Das war eine herausragende Leistung von Britt“, lobte Lingens die Niederländerin.

Sarah DeNutte punktete gegen Meshref, so dass im oberen Paarkreuz stolze 3:1-Siege auf dem Driburger Konto gut geschrieben wurden.

Im unteren Paarkreuz baute Sophia Klee mit einem Sieg gegen Janina Kämmerer ihre bisher schon sehr gute Bilanz weiter aus.

Yuki Tsutsui, die im Einzel zum Einsatz kam, weil Nadine Bollmeier nach dem Doppel kein Risiko eingehen wollte, empfahl sich mit einem weiteren starken Auftritt und bezwang die ehemalige Schülerinnen-Einzel-Europameisterin Alena Lemmer in vier Durchgängen.

Nach dem verwandelten Matchball zum 6:2-Erfolg riss Franz-Josef Lingens erleichtert die Arme in die Höhe. „Zur Pause sah es nach so einem Erfolg noch gar nicht aus. Diese Mannschaft ist einfach unglaublich“, freute er sich.

Drei Punkte Vorsprung hat der TuS Bad Driburg aktuell auf den Tabellendritten Kolbermoor. Doch Lingens warnt: „Wir möchten den zweiten Platz verteidigen. Aber das wird noch ganz schwer.“

Die TuS-Statistik

TuS Bad Driburg - TSV Langstadt 6:2 Britt Eerland/Sarah DeNutte - Alena Lemmer/Janina Kämmerer 1:3, Nadine Bollmeier/Sophia Klee - Petrissa Solja/Dina Meshref 3:0, Eerland - Meshref 3:2, DeNutte - Solja 0:3, Klee - Kämmerer 3:0, Yuki Tsutsui - Lemmer 3:1, Eerland - Solja 3:2, DeNutte - Meshref 3:1.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7188153?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F