Fr., 13.03.2020

Bezirksliga: SV Dringenberg unterliegt gegen den Zweiten SV Heide Paderborn mit 2:3-Toren Burgkicker verspielen 2:0-Halbzeitführung

Aller Einsatz für umsonst: Daniel Neumann (rechts) verliert mit dem SV Dringenberg 2:3 gegen den SV Heide Paderborn.

Aller Einsatz für umsonst: Daniel Neumann (rechts) verliert mit dem SV Dringenberg 2:3 gegen den SV Heide Paderborn. Foto: Wolfgang Tilly

Dringenberg (WB/fas). Der SV Dringenberg verspielt im Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga eine 2:0-Halbzeitführung und unterliegt dem Tabellenzweiten SV Heide Paderborn mit 2:3-Toren.

„Diese Niederlage ist absolut bitter. Wir wurden vom Schiedsrichter klar benachteiligt“, ärgert sich Dringenbergs Trainer Sven Schmidt nach dem Abpfiff. Der SVD erwischte einen guten Start. Patrick Stiewe vergab in der 16. Minute den Führungstreffer. Heides Keeper Jonas Leitfeld parierte den Ball klasse. In der 36. Minute war dann zum 1:0 zur Stelle. Die Gäste wiederum vergaben gute Chancen. Christian Nölle vollstreckte nach Vorlage von Patrick Stiewe kurz vor der Pause zum 2:0. „Wir haben konzentriert gespielt. Es war gut anzusehen“, lobte Schmidt bis dahin.

Ärgerlich

Nach der Pause knüpfte Dringenberg an die gute Leistung des ersten Durchgangs an. Ein Treffer von Nölle nach einer Stunde Spielzeit wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht gegeben. „Ich weiß nicht, was der Schiedsrichter da gesehen hat“, ärgerte sich Schmidt. Stattdessen traf Luca D´Angelo in der 67. Minute per Distanzschuss zum 1:2. Wenig später verwandelte D´Angelo einen Foulelfmeter zum 2:2. Heide zeigte sich nun entschlossen und spielte auf Sieg. Dringenberg schaffte kaum noch Entlastung. In der vierten Minute der Nachspielzeit war es Mike Franz, der nach einem Eckball den 3:2-Siegtreffer für Heide erzielte. „Ich kann meiner Mannschaft insgesamt keinen Vorwurf machen. Sie hat gekämpft und eine gute Leistung gezeigt. Es ist am Ende extrem ärgerlich“, fasste Coach Sven Schmidt zusammen.

SV Dringenberg: Heisener – Nölle (80. Kriger), Frederkind, Rex, van der Kamp, Stiewe, Richter (88. Werner), Steinig, Neumann, Hartramph, Schöttler (75. Schipp)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7326586?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F