Reiten: Junge Amazone gewinnt die Qualiprüfung zum Sparkassen-Cup in Alhausen
„Penelope“ und Alina Härtel geben Vollgas

Alhausen (WB). Der Sieg in der top besetzten Qualifikation zum Sparkassen Cup bleibt in Alhausen. Alina Härtel gewinnt auf „Penelope” bravourös die zweite Abteilung dieses abschließenden M*-Springens bei ihrem Heimturnier der RSG Eggeland. In einem weiteren M*-Springen siegt die 21-Jährige zudem vor Lisa Mahlmann vom RV Steinheim.

Dienstag, 30.06.2020, 04:00 Uhr aktualisiert: 30.06.2020, 05:00 Uhr
Zwei junge heimische Springreiterinnen trumpfen beim Turnier der RSG Eggeland auf: Alina Härtel (rechts) vom gastgebenden Verein gewinnt beide M-Springen. Die Steinheimerin Lisa Mahlmann wird in einem M-Springen hinter Härtel Zweite. Foto: Lena Brinkmann
Zwei junge heimische Springreiterinnen trumpfen beim Turnier der RSG Eggeland auf: Alina Härtel (rechts) vom gastgebenden Verein gewinnt beide M-Springen. Die Steinheimerin Lisa Mahlmann wird in einem M-Springen hinter Härtel Zweite. Foto: Lena Brinkmann

Spannendes Finale

Auch ohne Zuschauer lieferten sich die Reiterinnen und Reiter ein spannendes Finale beim stark besetzten Turnier in Alhausen. In der abschließenden Qualifikation zum Sparkassen Cup glänzte Alina Härtel in der zweiten Abteilung und übertrumpfte sogar den schnellen Matthias Berenbrinker. „Ich reite zum ersten Mal in Alhausen. Bei einer tollen ländlichen Atmosphäre sind das hier super Bedingungen”, betonte der erfahrene Paderborner. Berenbrinker legte im Stechen des M*-Zwei-Phasen-Springens mit seinen Pferden „Stakko Air” (29.64 Sekunden) und „Clint” (30.10 Sekunden) zwei scheinbar uneinholbare fehlerfreie Zeiten vor.

Reitturnier der RSG Eggeland Alhausen

1/23
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann
  • Foto: Lena Brinkmann

Dank an den Trainer

Doch die junge Alina Härtel und ihre „Penelope” nahmen Berenbrinker in 29.19 Sekunden noch einmal fast fünf Zehntel ab. „Damit hätte ich nicht gerechnet. Penelope ist einfach ein wahnsinnig schnelles Pferd. Auch ohne Zuschauer freue ich mich riesig über diese Erfolge vor heimischer Kulisse. Ein großer Dank geht auch an meinen Trainer Markus Friedel und seine Frau Iris, die mich immer unterstützen”, berichtete Alina Härtel, die auf den vergangenen Turnieren unter Corona-Bedingungen bereits hocherfolgreich war.

Redder fehlerfrei

In fehlerfreien 31.27 Sekunden ritt Lokalmatadorin Anncatrin Redder in der zweiten Abteilung mit ihrem schnellen „Lausemädchen” auf Rang sechs. Das war das zweitbeste Resultat aus heimischer Sicht. In der ersten Abteilung der Sparkassen Cup Quali freuten sich zwei Reiter aus Brakel über zwei tolle fehlerfreie Runden im Stechen. Jonas Bacevicius, Profi vom Sudheimer Hof, wurde hier auf „Chapeau Claque” Zweiter vor Frank Drewes. Drewes, ebenfalls vom RV Nethegau, holte auf „Clooney” Rang drei.

Mahlmann Zweite

Im M*-Springen mit steigenden Anforderungen, in dem der Parcours sich bis zum Ende bis zur M**-Höhe steigerte, ritt Alina Härtel mit „Penelope“ ebenfalls die schnellste Zeit. Mit nur achthundertstel Sekunden langsamer, freute sich Lisa Mahlmann vom RV Steinheim mit ihrer „Rijenna” hier über den zweiten Platz.

Im L-Stilspringen, der Qualifikation zum Volksbank-Fördercup, holte Kyra Schwietering vom RV Brakel auf Rang vier das beste Ergebnis aus heimischer Sicht. Mit dem Sieg im A**-Springen sorgte Pia Fehring für einen weiteren tollen Erfolg für den gastgebenden Verein.

Diskussion um weitere Turniere

„Auch unter Corona-Bedingungen ist unser Turnier gut verlaufen”, berichtete Sandra Redder, erste Vorsitzende der RSG Eggeland Alhausen. Inwieweit in diesem Jahr im Kreis Höxter unter der dynamischen Entwicklung der Pandemie weitere Reitturnier stattfinden, ist noch fraglich. Der RV Nethegau Brakel zum Beispiel will in Kürze über sein Herbstturnier, bei dem traditionell auch das Finale des Sparkassen Cups ausgetragen wird, entscheiden. „Wir wünschen uns mehrere Veranstalter, wie die Familie Redder und ihr Team, die sich trauen, ein Turnier unter Corona Bedingungen auszurichten”, stellte Ulrich Stedefeder, Parcoursaufbauer beim Alhausener Turnier, abschließend fest.

Reit-Resultate

A**-Stilspringen: 1. Joelin Tito, Calida Jolie (Cherusker) 8,2, 2. Laura Brüggenthies, Chapeau (Ostenland) 8,1, 3. Valerie Meyer, Caja (Springe) 8,0. A**-Springen: 1. Pia Fehring, Nini vant Coseveld (Eggeland Alhausen) 0/41.14, 2. Neele Schlichte, Al Ashar (Eschenbruch) 0/41.82, 3. Daniela Oppermann, Chacco von Ganster (Beveraner Land) 0/42.42. L-Stilspringen (Quali Volksbank Cup): 1. Franziska Evers, Coming Up (Diebrock) 8,5, 2. Isabel Marie Sandmann, Tiara (Exter) 8,4, 3. Inga Austerschmidt, Luke (Delbrück) 8,3. L-Stilspringen: 1. Christine Schormann, Malibou (Exter) 8,6, 2. Michael Rüther-Rohde, Hennessy (Brakel) 8,4, 3. Anna Maria Klaus, Lords Dancer (Vöhl) 8,1, 3. Leah Weimann, Cantana (Herford) 8,1.

M*-Springen steigende Anforderungen: 1. Alina Härtel, Penelope (Eggeland Alhausen) 0/52.06, 2. Lisa Mahlmann, Rijenna (Steinheim) 0/52.14, 3. Mona Strenk, Accorado Ass (Bad Wildungen) 0/54.86. M*-Springen (Quali Sparkassen Cup): 1. Abt. : 1. Mona Strenk, Accorado Ass (Bad Wildungen) 0*/31.99, 2. Jonas Bacevicius, Chapeau Claque (Brakel) 0*/35.68, 3. Frank Drewes, Clooney (Brakel) 0*/36.00. 2. Abt. : 1. Alina Härtel, Penelope (Eggeland Alhausen) 0*/29.19, 2. Matthias Berenbrinker, Stakko Air (Paderborn) 0*/29.64 3. Matthias Berenbrinker, Clint (Paderborn) 0*/30.10.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7473072?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850276%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker