Tischtennis-Kreismeisterschaften: Tanja Pucker gewinnt Damen A
Hübner erster Triple-Sieger

Brakel (WB). Die Bergheimer Tanja Pucker und Till Hübner haben die Königstitel der Damen und Herren A-Klasse der Tischtenniskreismeisterschaften gewonnen. Im Doppel feierte Pucker an der Seite ihrer Tochter Amelie einen weiteren Erfolg. Bei den Herren setzten sich die Menner Jens Zirklewski und Boris Sittig durch.

Montag, 17.09.2018, 12:21 Uhr aktualisiert: 17.09.2018, 12:29 Uhr
Till Hübner vom Verbandsligisten SV Bergheim hat als erster Spieler überhaupt zum dritten Mal den Kreismeistertitel der Herren A im Kreis Höxter-Warburg gewonnen. Foto: Sylvia Rasche
Till Hübner vom Verbandsligisten SV Bergheim hat als erster Spieler überhaupt zum dritten Mal den Kreismeistertitel der Herren A im Kreis Höxter-Warburg gewonnen. Foto: Sylvia Rasche

Herren A: Till Hübner hat als erster Spieler überhaupt im Kreis Höxter-Warburg den Meisterpokal der Herren A zum dritten Mal gewonnen. Nach 2015 und 2016 setzte er sich erneut an die Spitze des starken Feldes. Im Finale krönte er seine gute Leistung

Tischtennis Kreismeisterschaften 2. Tag

1/46
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche
  • Foto: Sylvia Rasche

mit einem 13:11/11:5/12:10 gegen Michael Koch vom SV Menne. »Ich wollte unbedingt gewinnen und bin froh, dass es geklappt hat. Im ganzen Turnier habe ich nur zwei Sätze verloren«, freute sich Hübner über den Erfolg im ersten Herren-Jahr. Die beiden vorherigen Titel hatte er noch als Jugendlicher gewonnen. Im Halbfinale setzte sich Hübner gegen den Neu-Menner Jens Zirklewski durch. Für das zweite Halbfinale hatte sich überraschend der Höxteraner Lukas Richling qualifiziert, der Titelverteidiger Boris Sittig im Viertelfinale ausschaltete. »Gegen Boris hatte ich vorher noch nie gewonnen«, freute sich Richling und befand sich sogar auf Finalkurs. Im Halbfinale führte er gegen Michael Koch mit 1:0-Sätzen und 10:6-Punkten, bevor Koch das Match noch drehte. »Lukas hat gut gespielt. Ich bin froh, dass ich es noch gewonnen habe. Gegen Till Hübner habe ich allerdings bei Kreismeisterschaften immer verloren«, meinte Koch vor dem Finale – und sollte diese Serie fortsetzen. Die beiden Verbandsligaspieler zeigten dabei eine Partie auf hohem Niveau.

Das traf auch auf das Finale im Herren-Doppel zu. Die neu zusammen gesetzte Menner Verbandsliga-Paarung Jens Zirklewski und Boris Sittig siegte 3:1 gegen die Bergheimer Till Hübner/Jacob Nöltker gewannen. Für Zirklewski war es der erste Kreismeistertitel überhaupt. »Ich spiele hier schon 13 Jahre in verschiedenen Klassen mit und war sehr oft im Finale, habe dort aber immer verloren«, freut sich der Beverunger über seine erste Goldmedaille. »Dosenöffner« auf dem Weg Titel war der 18:16-Sieg im dritten Durchgang.

Damen A: Am Mittag war die Bergheimerin Tanja Pucker noch weit von einem möglichen Titelgewinn entfernt. Gleich im ersten Spiel musste sie sich ihrer Tochter Amelie (13) geschlagen geben. »Im Training ist es ausgeglichen. Offiziell mussten wir noch nie gegeneinander antreten«, berichtete Amelie nach dem überraschend deutlichen 3:0-Erfolg gegen ihre Mutter. Die lief aber anschließend zu großer Form auf und gab nur noch einen einzigen Satz ab. Damit wurde sie schließlich Kreismeisterin mit dem besseren Satzverhältnis vor der Brakelerin Nina Seibt und Amelie Pucker. Seibt holte sich Platz zwei sogar nur mit der besseren Punktebilanz vor Amelie Pucker. Im Doppel duften Mutter und Tochter gemeinsam jubeln. Zweite wurden die Daseburgerinnen Celine Dierkes/Anna-Lena Kraemer.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6058909?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
SPD macht Scholz zum Kanzlerkandidaten
Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) in einer Sitzung des Deutschen Bundestages.
Nachrichten-Ticker