Mo., 12.11.2018

Frauen Regionalliga: Sieg im Topspiel Bökendorfer Heimfestung hält

Voller Einsatz: Lena Kuhlmann und der SV Bökendorf haben auch das Topspiel gegen Bocholt gewonnen.

Voller Einsatz: Lena Kuhlmann und der SV Bökendorf haben auch das Topspiel gegen Bocholt gewonnen. Foto: Lena Brinkmann

Von Lena Brinkmann

Bökendorf (WB). Mit einer starken Leistung im Heimspiel behauptet Aufsteiger SV Bökendorf den dritten Tabellenplatz in der Frauenfußball-Regionalliga. Der SVB besiegt den Tabellenzweiten und Meister der Vorsaison, Borussia Bocholt, mit 2:1.

Die Gäste aus dem westlichen Münsterland nahmen die Partie beim starken Liganeuling sehr ernst, reisten bereits ein Tag früher an und übernachteten in Bad Driburg. Am Ende wurde die Borussia ihrer Favoritenrolle aber nicht gerecht. Das Spiel machte der SV Bökendorf und die Heimelf gewann verdient. Der Sieg für das Team um Spielertrainerin Tina Drewitz hätte aufgrund einiger guter Chancen noch höher ausfallen können.

»Ich hätte den Gegner stärker eingeschätzt. Wir haben es taktisch mit unserem 4:4:2-System sehr gut umgesetzt«, war Tina Drewitz sehr zufrieden. In der ersten halben Stunde hatte Bökendorf bereits sehr gute Chancen von Carla Oelmann und Sarah Mönnekes, um in Führung zu gehen. Den Gästen gelang mit einem schnell vorgetragenen Konter wie aus dem Nichts das 1:0 (32.). »Nach dem Gegentor hatten wir die einzige schwächere Phase in dieser Partie«, berichtete Tina Drewitz. Doch der SVB fand noch vor der Pause die richtige Antwort. Carla Oelmann nutze ein Fehler der Gästeabwehr und traf zum wichtigen 1:1-Ausgleich (45.).

Kurz nach der Pause sah Bocholts Ann-Sophie Vogel wegen Handspiels die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter von Carla Oelmann parierte aber Gäste-Torhüterin Lara Wigger (48.).

Fortan hatte der SVB weitere gute Chancen mit Lena Kuhlmann und immer wieder Sarah Mönnekes. Die verdiente 2:1-Führung erzielte erneut Carla Oelmann nach starker Vorarbeit von Sarah Mönnekes. Die Gäste stellten auf noch mehr Offensive um und Tina Drewitz zog Stürmerin Marina Heidebrecht in die Defensive zurück. Der SVB verteidigte die knappe Führung stark.

In der Schlussphase pfiff Schiedsrichter Maximilian Dolch ein Bocholter Treffer wegen Abseits ab. Die Gäste um Trainer Sammy Messalkhi beschwerten sich lautstark, nicht nur über die Schiedsrichterleistung: »Der Platz in Bökendorf ist nicht tauglich für die Regionalliga«. Tina Drewitz ist die ewigen Diskussionen der Gastmannschaften über den Bökendorfer Rasenplatz leid: »Immer beschweren sich die Gegner über den Platz, aber auch wir müssen hier Fußball spielen und damit zurecht kommen, nicht nur die Gäste.«

Bökendorf: Kröhling – Tolckmitt, Dammeier, Jahn, Henkenius, Kuhlmann, Drewitz, Hansmeier, Heidebrecht, Mönnekes (88. Multhaup), Oelmann (81. Lessmann).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6183441?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F