So., 20.01.2019

Tischtennis-Kreispokal: Brakels junge Lokalmatadoren feiern »Vize-Vörden« bejubelt Premieren-Pokalsieg

So oft Zweiter und jetzt erstmals verdienter Pokalsieger: Die Herren A des SV Vörden mit Jürgen Ahlemeyer, Guido Grawe, Gil Grawe und Dirk Pies (von links).

So oft Zweiter und jetzt erstmals verdienter Pokalsieger: Die Herren A des SV Vörden mit Jürgen Ahlemeyer, Guido Grawe, Gil Grawe und Dirk Pies (von links). Foto: Sylvia Rasche

Von Sylvia Rasche

Brakel (WB). Was lange währt,... Der SV Vörden, der schon ein »Abo« auf den zweiten Platz zu haben schien, hat sich am Sonntag erstmals den Kreispokal der Tischtennis-Herren A gesichert. Im Jugendbereich trumpfte der TuS Bad Driburg in Brakel mit fünf Titeln auf.

Herren A: SV Vörden - SV Menne 4:0 »Endlich kein Vizekusen mehr«, lachte Guido Grawe nach dem überraschend deutlichen Finalsieg gegen Menne. Er hatte den SV Vörden in einem mitreißenden Einzel gegen Elmar Schäfers in Führung gebracht und dabei mehrfach Rückstände aufgeholt. Sohn Gil baute den Vorsprung auf 2:0 aus. Abteilungsleiter Dirk Pies ließ das 3:0 folgen und damit so etwas wie die Vorentscheidung. Das seit mehr als zwei Jahrzehnten eingespielte Doppel Guido Grawe/Jürgen Ahlemeyer machten den Sieg perfekt.

Herren B: SV Vörden II - SV Ossendorf II 4:3 Als alle anderen Teams schon auf die Siegerehrung warteten, kämpften Vörden und Ossendorf in einem packenden Duell noch um den Pott. Letztlich machte Vördens Leon Wolff im letzten Einzel den Deckel drauf. »Wir haben eine tolle Teamleistung gezeigt. Außerdem hatten wir mit Daniel und Stefan Schmereim ein eingespieltes Doppel«, betonte Rudolf Fromme. Die Einzelpunkte holten Leon Wolff (2) und Noah Meise.

Herren C: 1. FC Bühne - TTV Borgholz II 4:1 Borgholz ging 1:0 in Führung, doch dann drehten Abteilungsleiter Michael Behler und seine beiden jungen Mitstreiter Leon Hanewinkel (12) und Jonas Zirklewski (13) das Match. Alle drei gewannen ein Einzel, zudem holten Behler/Zirklewski das Doppel.

Herren D: VfB Körbecke II - TTV Höxter II 1:4 »So klar war das Spiel nicht. Das Doppel hat den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben«, meinte Höxters Jens Beverungen. Zwei Partien gewann Höxter im fünften Satz. Die Punkte holten Jens Beverungen (2), Martin Rüsing und das Doppel Beverungen/Philipp Leineweber. Körbecke war erstmals überhaupt im Pokalfinale dabei.

Damen: SV Ossendorf - TTV Borgholz 4:0 Die Partie war trotz des klaren Ergebnisses spannend. Ossendorf gewann die ersten beiden Einzel durch Maja Rothenberg und Caralina Dicke jeweils im fünften Satz. Ingalisa Dicke in vier Sätzen und Rothenberg/C. Dicke im Doppel machten den Pokalsieg perfekt.

Mädchen A: TuS Bad Driburg - TTV Daseburg 4:2 Daseburg hätte den Pokal gerne zum dritten Mal in Folge gewonnen, musste schließlich aber Driburg gratulieren. »Das war total unglücklich«, ärgerte sich Celine Dierkes über knapp verlorene Spiele. »Wir sind ein tolles Team. Jeder hat mindestens einen Punkte gemacht«, freute sich dagegen Driburgs Sina Pape. Sie gewann wie Eileen Vogedes ein Einzel, Alex Eirich punktete doppelt.

Mädchen B: TuS Bad Driburg II - TTV Borgholz 4:3 Im fünften Satz des letzten Einzels machte Sophia Mathias den Pokalsieg perfekt. Zuvor hatte sie schon einen Punkt beigesteuert. Esther Holtgrewe holte ebenfalls zwei Einzel in einem ganz engen Duell.

Jungen A: SV Ossendorf - TTV Höxter 4:1 Felix Buchheister brachte Höxter in Führung, doch dann drehte Favorit Ossendorf mit Meiko Niggemeyer, Moritz Mutter und Tom Wegener die Partie.

Jungen B: TuS Bad Driburg II - SV Menne 4:1 Eduard Tonjan, David Tonjan und Hassan Kamareddine schlugen sich erstklassig und ließen sich auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus der Ruhe bringen.

Schüler A: TuS Bad Driburg - SV Ossendorf 4:2 Ossendorf führte schon 2:1, als Driburg mit drei Fünf-Satz-Siegen in Serie das Match noch drehte. »Das war eine tolle Mannschaftsleistung«, freute sich Jugendwart Kevin Kösling. Fabio Zelici, Michel Miller und Noah Geminger holten je ein Einzel. Dazu punktete das Doppel Zelici/Miller.

Schüler B: TTV Daseburg - TTV Borgholz 4:0 Jonah Dierkes, Lennart Stickeln und Jakob Stickeln ließen nichts anbrennen und wurden ihrer Favoritenrolle in etwas mehr als einer Stunde Spielzeit gerecht.

Schüler C: DJK Adler Brakel - TuS Bad Driburg 4:0 Die jungen Lokalmatadoren behalten den Pokal in eigener Halle. Marlon Scholz, Philipp Schürmann und Noah Oeynhausen brachten das Team mit Drei-Satz-Siegen in den Einzeln in Führung. Marlon Scholz/Hannes Roland machten den Pokalsieg im Doppel perfekt.

Schülerinnen A: SV Bergheim - TTV Borgholz 4:0 Einen klaren Sieg fuhren die favorisierten Bergheimerinnen ein. Lediglich zwei Matches gingen in den vierten Satz. Amelie Pucker, Lina-Marie Engelmann und Carolina Pucker holten die Einzelsiege. Amelie Pucker/Lina-Marie Engelmann ließen im Doppel nach verlorenem ersten Durchgang nichts mehr anbrennen.

Schülerinnen B: TuS Bad Driburg - SV Vörden muss noch nachgeholt werden.

Schülerinnen C: TuS Bad Driburg - TTV Borgholz 4:0. Die größere Erfahrung der kleinen Driburgerinnen machte den Unterschied. Leah Miller, Lina Geminger und Teresa von Heesen gewannen alle vier Spiele in drei Sätzen und freuten sich über den Pokal.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6334690?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F