Mo., 25.02.2019

Fußball-Regionalliga: Aufsteiger verliert mit 1:9. SVB beklagt zahlreiche Ausfälle SV Bökendorf geht beim 1. FC Köln unter

Auf dem Weg zum Tor: Carla Oelmann erzielt in Köln den einzigen Treffer für die ersatzgeschwächten Bökendorferinnen.

Auf dem Weg zum Tor: Carla Oelmann erzielt in Köln den einzigen Treffer für die ersatzgeschwächten Bökendorferinnen. Foto: Jürgen Drüke

Von Lena Brinkmann

Köln (WB). Der Frauenfußball-Regionalligist SV Bökendorf erwischt einen schlechten Start aus der Winterpause. Das ranghöchste Fußballteam des Kreises Höxter geht mit 1:9 beim 1. FC Köln II unter. Für die Pleite gibt es Gründe, denn die Voraussetzungen für den heimischen Aufsteiger waren beim Gastauftritt in der Domstadt denkbar schlecht.

»Wir hatten in der Winterpause bescheidene Bedingungen und konnten nicht im taktischen Bereich trainieren. Zudem mussten wir gegen den 1. FC Köln II einige Ausfälle von Stammspielerinnen, die so nicht zu ersetzen waren, beklagen. Von daher kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Wir haben das gezeigt, was wir unter diesen Voraussetzungen spielen konnten, aber es hat nicht gereicht«, berichtete Bökendorfs Co-Trainer Markus Korth.

Drewitz fehlt wegen Grippe

Allen voran musste Spielertrainerin Tina Drewitz mit einer Grippe zu Hause bleiben. Auch Kapitänin Yvonne Hansmeier trat die weite Auswärtsfahrt in die Domstadt nicht mit an. Am heutigen Montag steht das Examen für die angehende Lehrerin an. Torjägerin Sarah Mönnekes konnte mit Knieproblemen nur eine halbe Stunde spielen. So musste Markus Korth die Innenverteidigung und das komplette zentrale Mittelfeld umstellen. Zudem konnte der SVB in den vergangenen Wochen kaum leistungsgerecht trainieren.

»Allein mit Hallen- und Lauftraining in der Vorbereitung kann keine Mannschaft in der Regionalliga mithalten«, meinte Korth.

»In den ersten zehn Minuten haben wir gut dagegen gehalten. Doch im Verlauf der ersten Halbzeit hat Köln immer wieder stark in die Schnittstelle gespielt. Die Tore fielen nach dem gleichen Muster«, analysierte Korth. Ein Weitschuss der Gastgeberinnen gesellte sich hinzu. So lag der SVB zur Pause bereits mit 0:5 zurück.

Schlechte Vorbereitung

»In der zweiten Halbzeit wollten wir Schadensbegrenzung betreiben und haben tolle Moral bewiesen«, stellte Markus Korth heraus. So hatte Carla Oelmann nach dem Seitenwechsel die erste gute Chance für die Gäste, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei.

Im direkten Gegenzug erhöhte der 1. FC Köln II auf 6:0. Nach zwei weiteren Gegentoren gelang Carla Oelmann in der 75. Minute der Ehrentreffer zum 1:8. Doch fünf Minuten vor Schluss musste der SV Bökendorf auch noch das 9:1 hinnehmen.

SV Bökendorf: Kröhling – Schulte, Lessmann, Oelmann, Tolckmitt, Heidebrecht, Jahn, I. Wilm (30. Mönnekes, 75. Hoffmann), Multhaup, Dammeier, Brecker (75. Künemund)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6418446?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F