So., 17.03.2019

Fußball-Landesliga: SpVg. Brakel verliert 1:5 in Gütersloh In den zweiten 45 Minuten erfolgt der totale Einbruch

Augen zu und durch: Der eingewechselte Felix Derenthal (links) setzt sich hier im Kopfballduell gegen seinen Widersacher durch. Die SpVg Brakel bezieht in Bielefeld allerdings eine 1:5-Klatsche.

Augen zu und durch: Der eingewechselte Felix Derenthal (links) setzt sich hier im Kopfballduell gegen seinen Widersacher durch. Die SpVg Brakel bezieht in Bielefeld allerdings eine 1:5-Klatsche. Foto: Oliver Temme

Von Jürgen Drüke

Bielefeld/Brakel µ(WB). In der ersten Halbzeit absolut gleichwertig, bricht die SpVg Brakel im zweiten Durchgang beim Landesligazweiten und Aufstiegsfavoriten VfB Fichte Bielefeld ein. So verwandelt sich ein 1:1-Halbzeitstand am Ende in eine 1:5-Niederlage.

»Wir haben in den zweiten 45 Minuten jegliche defensive Grundordnung vermissen lassen. Bei Ballverlusten sind unsere Spieler nicht mehr hinterhergelaufen. Das kannst Du Dir gegen eine Landesliga-Spitzenmannschaft nicht erlauben«, resümierte eine enttäuschter SpVg-Trainer nach dem Spiel.

Suermann und Vogt verletzt

Burkhard Sturm war bedient und konnte aufgrund des ersten der beiden Akte in dieser Partie nicht glauben, dass seine Mannschaft so die Flügel hängen ließ. »Vielleicht hat es auch an Umstellungen und Einwechselungen gelegen, die ich aufgrund verletzter Spieler vornehmen musste«, stellte der Trainerfuchs fest. 60 Sekunden vor der Pause erfolgte die erste Auswechselung: Youngster Nick Neumann kam für den verletzten und bis dahin stark spielenden Daniel Suermann. Im zweiten Abschnitt zog sich Torben Vogt in der 65. Minute in einem Kopfballduell eine Platzwunde am Kopf zu und wurde von Felix Derenthal ersetzt. »Wir haben aktuell ein großes Leistungsgefälle innerhalb der Mannschaft. Das liegt auch an der schlechten Vorbereitung. Aus verschiedensten Gründen fehlte bei den Trainingseinheiten eine Anzahl von Spielern im zweitstelligen Bereich«, sieht Sturm darin die Hauptursache für den Einbruch in den zweiten 45 Minuten. Dabei erzielten die Gastgeber zwischen der 51. und 60. Minute gleich drei Treffer. So etwas nennt man den totalen Einbruch.

Defensiv-Defizite

Dabei hatte es so gut für die Brakeler begonnen: Nils Fähnrich vergab in einer Eins-zu-Eins-Situation mit Fichte-Schlussmann Christopher Rump die große Führungschance. Nach Vorlage von Dirk Büsse gelang Torjäger Andre Schmitt das verdiente 1:0. Der Tabellenzweite glich in der 38. Minute aus und überrollte die SpVg Brakel im zweiten Durchgang. Die ­Defensive hatte völlig versagt.

Fichte Bielefeld: Christopher Rump, Muhammet Ali Özel, Orkun Tosun, Marvin Paul, Eike Baehr, Oguz Peker, Mert Detlef Cingöz, Maximilian Helf (65. Ugur Pamuk), Marcel Rohde (78. Deniz Aygün), Jetfat Abrashi, Dennis Lobitz (82. Benjamin Fumu Mulamba)

SpVg Brakel: Dennis Ferranti, Philipp Werner (60. Marcel Prib), Torben Vogt (65. Felix Derenthal), Daniel Suermann (44. Nick Neumann), Nils Fähnrich, Lucas Morzonek, Rico Brandl, Dirk Büsse, Hendrik Derenthal, Christopher Wetzler, André Schmitt

Tore: 0:1 André Schmitt (15.), 1:1 Mert Detlef Cingöz (38.), 2:1 Jetfat Abrashi (51.), 3:1 Mert Detlef Cingöz (55.), 4:1 Dennis Lobitz (60.), 5:1 Mert Detlef Cingöz (79.)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6478987?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F