Di., 19.03.2019

Kreuzbandriss bei Kapitänin des SV Bökendorf – zwei Neuzugänge sind fix Yvonne Hansmeier fällt über Monate aus

Auf die Vorzüge von Yvonne Hansmeier (rechts) muss Regionalliga-Aufsteiger SV Bökendorf lange verzichten.

Auf die Vorzüge von Yvonne Hansmeier (rechts) muss Regionalliga-Aufsteiger SV Bökendorf lange verzichten. Foto: Jürgen Drüke

Von Jürgen Drüke

Bökendorf (WB). Das ist bitter für ­Regionalliga-Aufsteiger SV Bökendorf: Bei Kapitänin Yvonne Hansmeier wurde gestern nach einer MRT-Untersuchung in Paderborn am rechten Knie ein Riss des vorderen Kreuzbands sowie ein Einriss des Meniskus diagnostiziert.

Damit wird die 28-jährige Mittelfeldspielerin über Monate hinweg ausfallen. »Das ist eine schlimme Nachricht. Wir wünschen Yvonne gute Besserung und setzen darauf, dass der Heilungsprozess gut und ohne Komplikationen verläuft«, sagte SVB-Spielertrainerin Tina Drewitz gestern Abend. In der zweiten Saisonhälfte, die noch zehn Meisterschaftsspiele umfasst, wird die quirlige und technisch versierte Akteurin den Rot-Weißen fehlen und wohl auch noch in der Hinrunde der kommenden Saison nicht dabei sein. »Den Ausfall von Yvonne können wir nicht kompensieren. Die Mannschaft wird alles in die Waagschale werfen, so wie wir das nach der schwerwiegenden Verletzung von Torjägerin Sarah Mönnekes in der Hinserie auch gemacht und geschafft haben«, setzt Drewitz auf die gute Einstellung und den bekannten Teamgeist ihrer Schützlinge.

Für Uniteam gespielt

Bereits am vergangenen Sonntag konnte Hansmeier, die sich am Samstagabend beim Futsal-Auftritt mit ihrer Unimannschaft die Verletzung zugezogen hatte, in Warendorf nicht mitwirken. Die Bökendorferinnen gewannen 2:0 und behaupteten Rang fünf. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den Fortuna Köln inne hat, beträgt in der ausgeglichenen Liga nun fünf Punkte. Die Rot-Weißen haben bis dato als Aufsteiger, abgesehen von der 1:9-Niederlage gegen den 1. FC Köln II, eine gute Saison gespielt. Hansmeier hatte großen Anteil daran. Der SVB steht am Sonntag, 24. März, auf eigenem Platz gegen den Vierten Spoho Köln vor einer Herausforderung. Die Kölnerinnen, punktgleich mit Bökendorf, haben am Wochenende mit einem 2:2 gegen den souveränen Spitzenreiter Arminia Bielefeld, der bis dato alle Spiele gewonnen hatte, aufhorchen lassen.

Starke Offensivkräfte

Der Ausfall von Yvonne Hansmeier wird die Verantwortlichen des SVB im Hinblick auf die kommende Spielzeit auf den Plan rufen. »Wir sind bereits in einigen Gesprächen. Zwei Neuzugänge sind seit einigen Tagen fix«, berichtete Drewitz. Jana Leuchtmann kommt von Landesligaaufsteiger Phönix Höxter und wird die Rot-Weißen in der kommenden Saison verstärken. Die Stürmerin, die als Rechtsaußen fungiert, hat maßgeblichen Anteil am Aufschwung von Phönix. Heuer gehen nach 16 Spieltagen sieben Tore auf das Konto der Angreiferin.

Sarah Jasperneite, die im B-Juniorinnenteam der SpVg Brakel in der Bezirksliga im wahrsten Wortsinn auf Torjagd geht, gilt als eines der größten Talente im Kreis Höxter und will beim Regionalligisten den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung machen. Die Top-Torjägerin hat in den bisherigen elf Saisonspielen bereits 19 Tore erzielt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6483322?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F