Di., 16.04.2019

A-Junioren-Landesliga: SpVg Brakel siegt 1:0 gegen Oerlinghausen Rot-Schwarzer Jubel

Unbändiger Jubel über das 1:0: Die A-Junioren der SpVg Brakel beglückwünschen den Sieg-Torschützen Milan Volmer.

Unbändiger Jubel über das 1:0: Die A-Junioren der SpVg Brakel beglückwünschen den Sieg-Torschützen Milan Volmer. Foto: Jan-Hendrik Schrick

Von Felix Senftleben

Brakel  (WB). Die A-Juniorenkicker der SpVg Brakel siegen in der Landesliga 1:0 gegen den TSV Oerlinghausen. Damit klettern die Rot-Schwarzen auf Rang fünf. Bei zwei noch ausstehenden Nachholspielen können sie ihre Position weiter verbessern.

»Am Ende haben wir in Überzahl gespielt und sind trotzdem noch einmal ins Wanken gekommen. Vor diesem Hintergrund ist es ein glücklicher Sieg«, resümierte Trainer Maik Schmitz. In einer umkämpften Begegnung ließen die Nethekicker gute Chancen liegen. Marc Schuster hätten für den frühen Führungstreffer sorgen können, allerdings scheiterte er jeweils in der zehnten und 13. Minute. Nur 120 Sekunden später konnten die Gäste den Ball nach einem Schuss von Tarik Aksogan noch sieben abblocken. Die Brakeler erarbeiteten sich ein dickes Chancenplus. Eine Hereingabe von Christopher Kleine verpasste der freistehende Colin Thüs nur um wenige Zentimeter.

0:0 zur Halbzeit

Das 0:0 zur Halbzeit schmeichelte den Gästen. In der 50. Minute dann eine Schrecksekunde für die Gastgeber: Aus dem Gewühl heraus rollte der Ball nur wenige Zentimeter am Brakeler Tor vorbei. Fünf Minuten später wurde der Bann endlich gebrochen: Milan Volmer stand nach Vorarbeit von Ilhan Aslan frei vor dem TSV-Keeper und schob überlegt ein – 1:0. Der Bann war gebrochen. Aufgrund einer Zeitstrafe mussten die Gäste die Schlussphase in Unterzahl bestreiten. Oerlinghausen steckten nicht auf. Brakel zitterte. In der Nachspielzeit vergaben Aksogan und eingewechselte Salvatore Cardamone gute Chancen. Die Oerlinghausener ließen sich auch nach einer roten Karte nicht in ihrer Entschlossenheit stoppen. Der TSV erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. Die SpVg Brakel hatte das Glück des Tüchtigen auf ihre Seite. »Am Ende bin ich natürlich zufrieden. Wir klettern in der Tabelle nun dahin, wohin wir hin wollen«, stellte ein glücklicher Trainer Maik Schmitz heraus. 25 Punkte stehen nach 15 Spielen auf dem Konto.

SpVg Brakel: Nolte – Kleine, Lappe, Koch, Schuster, Aksogan, Thüs (62. Cardamone), Nolte (58. Krawinkel), Aslan, Volmer (75. Ostermann), Rohde

Die nächste Partie bestreiten die A-Junioren der SpVg Brakel nach den Osterferien Samstag, 27. April, beim Tabellenzweiten SC Wiedenbrück. Die Nethestädter wollen sich in der Top-Five weiter verbessern. Mittwoch, 1. Mai, geben die Rot-Schwarzen ihre Visitenkarte beim Zehnten Borussia Emsdetten ab. Sonntag , 5. Mai, empfängt die SpVg Brakel den Tabellendritten VfL Theesen. Sonntag, 12. Mai, folgt das Gastspiel beim FC Gievenbeck, Sonntag, 19. Mai, folgt das Heimspiel gegen Arminia Bielefeld. Sonntag, 26. Mai, geht es zum SC Münster. Zum Abschluss steigt Sonntag, 2. Juni, das Heimspiel gegen Emsdetten. ­Danach lassen die Brakeler die Saison ausklingen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6546529?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F