Do., 16.05.2019

Fußball: Brakeler Fußballerin Carlotta Wamser im EM-Finale gegen die Niederlande Noch ein Sieg fehlt zum Titel

Carlotta Wamser gibt Gas: Die Brakeler Westfalenligaspielerin steht an diesem Freitag mit dem DFB-Team im EM-Endspiel.

Carlotta Wamser gibt Gas: Die Brakeler Westfalenligaspielerin steht an diesem Freitag mit dem DFB-Team im EM-Endspiel. Foto: imago

Von Felix Senftleben

Albena/Brakel (WB). »Daumen drücken«, heißt es an diesem Freitag von 13 Uhr an: Die deutschen U17-Juniorinnen um die Brakelerin Carlotta Wamser stehen im Finale der Fußball-Europameisterschaft.

Gegner sind die Niederlande. Für das DFB-Team ist es das vierte Endspiel in Folge. Nach zwei Triumphen 2016 und 2017, jeweils gegen Spanien, gab es 2018 gegen die Ibererinnen eine Niederlage. Das Spiel ist im Fernsehen bei Sport1 zu sehen.

»Bereits vor der Europameisterschaft gab es bei einem Lehrgang das Duell mit unserem Nachbarland, was jedoch, ebenso wie das Gruppenspiel, verloren wurde. Wir haben daher alle Bock und streben die Revanche an«, stellt die U15-Westfalenligaspielerin der SpVg 20 Brakel die Weichen auf Angriff.

Im Gruppenspiel gegen die Niederländerinnen ging Wamsers Stern bei dieser EM auf. Nach ihrer Einwechselung erzielte sie den 2:3-Anschlusstreffer. Zum Remis oder gar zum Sieg reichte es nicht mehr. »Wir waren in den Zweikämpfen nicht bissig genug und hatten als Mannschaft nicht unseren besten Tag«, weiß die Bad Salzuflerin um die Gründe für die Niederlage. Durch ihre starke Leistung belohnte Bundestrainerin Ulrike Ballweg Wamser im entscheidenden Spiel gegen Österreich sowie im Halbfinale gegen Portugal mit zwei Startelfeinsätzen.

Erneut konnte die Offensivakteurin überzeugen. Mit vier Treffern und zwei Vorlagen ist sie beste Scorerin im deutschen Team. Die Chancen stehen gut, dass die 15-Jährige auch am Freitag von Beginn an spielen wird.

Public Viewing im Wohnzimmer

Wamser kommt aus einer fußballverrückten Familie. Vater Peter, der an der Karla-Raveh-Gesamtschule in Lemgo Sport und Biologie unterrichtet, spielte in den 80er Jahren in Brakel in der Verbandsliga und ist aktuell beim TBV Lemgo als Feuerwehrmann im Bezirksliga-Abstiegskampf eingesprungen. Mutter Kerstin Wamser unterrichtet am Erich-Gutenberg-Berufskolleg in Bünde Betriebswirtschaftslehre, Mathe und Sport. Großvater Günther war als Trainer unter anderem in Borgentreich und in Brakel aktiv. »Zudem war er Jugendleiter bei der Spielvereinigung«, erklärt Dr. Peter Wamser. Die Position des Jugendleiters hat nun Thorsten Kraut, der in der C-Jugend gleichzeitig Carlottas Trainer ist, inne. »Wir sind total stolz. Das ist super Werbung für uns. Carlotta ist aber “das Werk” des TuS Grastrup-Retzen, des TBV Lemgo und der SpVg Brakel«, verweist er auf Wamsers frühere Vereine.

In Bad Salzuflen fiebern sie dem Endspiel entgegen. »Ab 13 Uhr findet im dekorierten Wohnzimmer ein Public Viewing mit der Familie statt«, verrät Mutter Kerstin.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617287?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F