Di., 21.05.2019

Nachwuchsfußball: A-Junioren der Spvg Brakel fegen Fichte Bielefeld weg Wie bei der Eishockey-WM

Ausfallschritt: Tarik Aksogan zeigt eine ganz starke Partie und erzielt beim 8:3-Sieg der Brakeler A-Junioren gegen den VfB Fichte Bielefeld vier Treffer.

Ausfallschritt: Tarik Aksogan zeigt eine ganz starke Partie und erzielt beim 8:3-Sieg der Brakeler A-Junioren gegen den VfB Fichte Bielefeld vier Treffer. Foto: Rene Wenzel

Kreis Höxter (WB/fel/üke). Ob die A-Juniorenkicker der Spvg Brakel von der gerade aktuell laufenden Eishockey-WM inspiriert wurden? Das Endergebnis des aktuell Vierten der Landesliga lässt darauf schließen: 8:3 siegen die Rot-Schwarzen auf eigenem Platz gegen den VfB Fichte Bielefeld – ein Eishockey-Ergebnis. Klare Niederlagen und damit Anleihen beim Eishockey nehmen A-Junioren-Bezirksligist SV Höxter (0:4 bei der JSG Peckeloh/Oesterweg)und C-Junioren Bezirksligist Spvg Brakel II (0:6 beim BV Bad Sassendorf).

A-Junioren-Landesliga: Spvg Brakel – VfB Fichte Bielefeld 8:3 (3:1). Das Torspektakel wurde früh auf den Weg gebracht: Tarik Aksogan (23.), Milan Volmer (38.) und Ilhan Aslan (41.) beförderten die Nethekicker mit ihren Treffern auf die Siegerstraße. Die abstiegsbedrohten Gäste kamen noch vor dem Pause in der 43. Minute zum Anschlusstreffer und hofften wieder. Die Wende schien tatsächlich zu gelingen, denn nach 56 Minuten stand es plötzlich 3:3. Jetzt legten die Rot-Schwarzen den Turbo ein: Linus Nolte (61.) und erneut Aslan (65.) sorgten mit ihren Toren für den 5:3-Zwischenstand. Ein Doppelschlag von Matti Rohde und Aslan sorgten in nur 60 Sekunden für das 7:3. Die Messe war gelesen. Aslan krönte seine starke Leistung mit seinem vierten Treffer in der 83. Minute zum 8:3-Endstand. »Es war unterm Strich ein lauer Sommerkick. Beide Teams haben dem Gegner viele Räume gelassen. Wir haben uns gesteigert und setzten die Impulse. Das hatten wir uns so vorgenommen. Nichtsdestotrotz bin ich mit der Torausbeute und dem Sieg natürlich zufrieden«, resümierte Spvg-Trainer Maik Schmitz.

Deutliche Schlappe

A-Junioren-Bezirksliga: SV Höxter – JSG Peckeloh/Oesterweg 0:4 (0:1). Die bereits abgestiegenen Höxteraner kassierten gegen den Viertletzten eine deutliche Schlappe. Damit können die Peckeloher wieder Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt schöpfen. Die Gäste gingen in der 37. Minute in Führung und erzielten zehn Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0. Damit war die Höxteraner Gegenwehr gebrochen. Das 0:3 fiel in der 78. Minute und das 0:4 in der Nachspielzeit.

C-Junioren-Bezirksliga: BV Bad Sassendorf – Spvg Brakel II 6:0 (4:0). »Es gibt nicht viel zu sagen. Das war eine völlig katastrophale Leistung. Es war eine Frechheit, was von meiner Mannschaft angeboten wurde«, war Brakels Übungsleiter Maximilian Müller mehr als enttäuscht. Bei den bereits abgestiegenen Nethestädtern war die Gegenwehr schnell erloschen. Bereits zur Pause führte der Tabellenelfte gegen den Tabellenzehnten mit 4:0. Nach der Pause machte Bad Sassendorf das halbe Dutzend noch voll. »Wir hatten einfach zu viele Ausfälle. Das war nicht zu kompensieren. Allerdings ist das nicht der einzige Grund für die Niederlage. Mit einer solchen Einstellung kannst eine Mannschafts nichts holen«, stellte Spvg-Trainer Maximilian Müller enttäuscht fest.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628203?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F