So., 25.08.2019

Fußball-Bezirksliga: Spvg Brakel II – TSC Steinheim 4:1 Der erste Sieg des Aufsteigers

Hier setzt sich Steinheims Tarik Ünal gegen Marc Schuster durch. In der Endabrechnung bleiben die Punkte aber in Brakel.

Hier setzt sich Steinheims Tarik Ünal gegen Marc Schuster durch. In der Endabrechnung bleiben die Punkte aber in Brakel. Foto: Niklas Plückebaum

Von Niklas Plückebaum

Brakel (WB). Der Aufsteiger atmet auf. Im Bezirksligaderby siegt die Spvg Brakel II gegen den TSC Steinheim 4:1. Während das Team von Maik Schmitz die ersten Zähler einfährt, bleiben die Steinheimer ohne Punkte auf dem letzten Tabellenrang.

Dabei begann die Partie für die Gäste vielversprechend. Nach einem Angriff über die linke Seite legte Lukas Plat den Ball auf Tarik Ünal ab, der den Ball vorbei an Brakels Keeper Marvin Fenske ins Tor schob (3.).

Brakel versuchte nun das eigene Spiel aufzuziehen, während die Steinheimer immer wieder durch Konter gefährlich wurden. So schalteten die Gäste in der 16. Spielminute schnell um und hatten die Chance zum 2:0. Tuncay Aydin verfehlte das Tor allerdings knapp. Im Gegenzug bestraften die Brakeler die Fehler des TSC. Pascal Kunkel fing einen Aufbaupass ab und stand allein vor Torhüter Sven Assmann. Sein Schuss landete schließlich zum Ausgleich in der unteren linken Ecke.

Im weiteren Verlauf egalisierte sich das Spiel und war geprägt durch viele Foulspieler und Diskussionen mit Schiedsrichter Daniel Schinowski. So ging es mit dem Unentschieden in die Pause.

Nach Wiederanpfiff drängten die Steinheimer auf den Führungstreffer. Zuerst lief Fatih Ünal allein auf das Tor zu aber scheiterte an Marvin Fenske und kurze Zeit später parierte der Brakeler Keeper einen Schuss von Tuncay Aydin zur Ecke. Brakel wurde daraufhin wieder aktiver und kontrollierte das Spiel. In der 65. Minute erzielte Alihgan Birinci die Führung für die Hausherren. Im Anschluss daran zeigte Schinowski Tuncay Aydin aufgrund einer Beleidigung die Rote Karte. Der TSC haderte im weiteren Verlauf immer wieder mit den Entscheidungen des Unparteiischen und brachte sich selbst aus dem Spiel. Brakel nutzte dies aus und erhöhte durch eine Einzelaktion von Jonas Wiechers-Wiemers auf 3:1.

Den Schlusspunkt setzte Lukas Anke per Strafstoß, nachdem Birinci zuvor im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Assmann war zwar mit einer Hand am Ball, doch der Schuss war zu platziert. So gewannen die Brakeler 4:1 gegen Steinheim. Maik Schmitz war nach der Partie zufrieden mit seiner Mannschaft: »Es war eine hitzige Partie. Der TSC hat es uns zu Beginn sehr schwer gemacht, sodass wir nicht richtig in Spiel kamen. Das haben wir in der Pause dann angesprochen und konnten so die Fehler abstellen. Die rote Karte spielt uns dann natürlich in die Karten. Für den Schiedsrichter war es ein schwieriges Spiel mit vielen kleinen Fouls. Ich hätte seine Rolle heute nicht übernehmen wollen. Insgesamt haben wir aber verdient gewonnen, auch wenn das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel.«

Spvg Brakel II: Fenske, Anke, Müller, Birinci, Wiechers-Wiemers (89. Koßmann), Kunkel (45. Meinert), Tewes (40. Disselhoff), Schuster, Dittrich (69. Kaiser), Thiel, Boeckmann

TSC Steinheim: Assmann, Tan (75. Uslu), B. Bozkurt, Uslu, Öztürk, M. Bozkurt, Erünsal (75. Akyazi), Plat (46. Akbulut), Ünal, Ocak (46. Uenal), Aydin

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6874475?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F