So., 12.01.2020

Fußball-Kreishallenmeisterschaften der A- und B-Junioren: SV Höxter und die JSG Borgentreich/Bühne sichern sich jeweils den zweiten Platz Brakel gewinnt beide Titel

Die B-Junioren der Spvg Brakel haben ihren Titel souverän verteidigt. Das Foto zeigt hinten von links: Siegfried Dwelck, Moritz Wiegand, Jonas Nolte, Jaden Dwelck, Kai Wulf, Nils Mönnekes, Luca Meyer, Mark Schubel, Justin Groß, Trainer Thorsten Kraut sowie vorne von links: Finn Christoph, Julian Tobie, Alexander Wehrmann, Jasper Süllwold und Noel Vonde.

Die B-Junioren der Spvg Brakel haben ihren Titel souverän verteidigt. Das Foto zeigt hinten von links: Siegfried Dwelck, Moritz Wiegand, Jonas Nolte, Jaden Dwelck, Kai Wulf, Nils Mönnekes, Luca Meyer, Mark Schubel, Justin Groß, Trainer Thorsten Kraut sowie vorne von links: Finn Christoph, Julian Tobie, Alexander Wehrmann, Jasper Süllwold und Noel Vonde. Foto: Katharina Schulte

Von Katharina Schulte

Beverungen (WB). Doppelte Titelverteidigung: Die beiden Landesliga-Teams der Spvg 20 Brakel haben sich erneut die Kreismeistertitel der A- und B-Junioren-Fußballer gesichert. In Beverungen haben die Mannschaften von Peter Wamser und Thorsten Kraut den Doppelpack geschnürt.

B-Junioren

In der Endrunde setzten sich die Brakeler souverän mit fünf Siegen in fünf Spielen und 15 Punkten durch. Zweiter wurde die Überraschungsmannschaft JSG Borgentreich/Bühne mit zehn Punkten, vor dem SV Höxter mit sieben Punkten auf Platz drei. Dahinter reihen sich der TuS Bad Driburg (4 Punkte), Gastgeber FC Blau-Weiß Weser (4 Punkte) und die JSG Dalhausen/Tietelsen/Rothe (2 Punkte) auf den Plätzen ein. „Insgesamt war es ein verdienter Sieg, wenn man fünf Spiele am Finaltag und neun Partien insgesamt gewinnt. Glückwunsch an die Mannschaft. Am Ende des Tages haben wir das sehr gut runtergespielt. Großes Lob aber auch an die anderen Mannschaften, die uns ordentlich Gegenwehr geliefert haben“, resümierte Brakels Trainer Thorsten Kraut.

Hier sprach er besonders die Spiele gegen Bad Driburg, Blau-Weiß Weser und Borgentreich an, da alle drei Mannschaften gegen den Landesligisten Tore erzielen konnten und so für etwas Spannung in der Halle sorgten.

Am Vortag waren in drei Vorrundengruppen die sechs Endrundenteilnehmer ermittelt worden. In der Gruppe A setzten sich der FC Blau-Weiß Weser und die JSG Dalhausen/Tietelsen/Rothe durch. In der Gruppe B zog die Spvg Brakel als Gruppenerster und als Gruppenzweiter die JSG Borgentreich/Bühne in die Endrunde ein. Der SV Höxter und der TuS Bad Driburg sicherten sich in der Gruppe C die Tickets für die Endrunde.

A-Junioren

Bei den A-Junioren zeichnet sich ein ähnliches Bild ab wie zuvor bei den B-Jugendlichen. Die Mannschaft von Trainer Peter Wamser gewann ebenfalls fünf von fünf Spielen in der Endrunde und sicherte sich mit 15 Punkten den Titel. Den zweiten Platz belegte der SV Höxter mit 12 Punkten. Dabei kam es im vorletzten Gruppenspiel zwischen der Spvg Brakel und dem SV Höxter zu einem „echten“ Endspiel. Beide Mannschaften waren bis zu diesem Zeitpunkt noch ungeschlagen. Am Ende setzten sich die Rot-Schwarzen mit 2:0 durch. Dabei kassierten die Brakeler in der gesamten Endrunde überhaupt nur ein einziges Gegentor. „Es war ein gutes Turnier. Und mit einem Endspiel gegen Höxter war es bis zum Schluss spannend“, fasste Brakeles Trainer Peter Wamser zusammen. „Wir haben das gut gemacht. Ruhe bewahrt und souverän gespielt.“ Hinter der Spvg Brakel und dem SV Höxter belegte der SV Steinheim den dritten Platz mit neun Punkten. Platz vier ging mit sechs Punkten an die JSG Scherfede-Rimbeck/Wrexen/Bonenburg. Den fünften Platz sicherte sich die JSG Stahle/Albaxen/Lüchtringen (3 Punkte) vor der JSG Dringenberg/Gehrden/Herste/Siddessen (0 Punkte).

Auch bei den A-Junioren wurde die Vorrunde am Samstag ausgetragen. In der Gruppe A zogen der SV Steinheim und die JSG Dringenberg in die Endrunde ein. In der Gruppe B schafften die Spvg Brakel und die JSG Stahle souverän die Teilnahme an der Endrunde. Der SV Höxter und die JSG Scherfede sicherten sich die Plätze ein und zwei in der Gruppe C. Dabei gab es nach der Vorrunde bei den A-Junioren zwei Überraschungen. Die Mitfavoriten JSG Bellersen/Aa-Nethetal/Bökendorf und die JSG Kollerbeck-Nieheim schieden nach dem ersten Tag aus.

Ein positives Fazit zog auch Dirk Lause vom Kreisjugendausschuss. Er bedankte sich während der Siegerehrung bei den Schiedsrichtern, die alle Spieler souverän und ohne Probleme leiteten. Am gesamten Turnierwochenende gab es lediglich zwei Zwei-Minuten-Strafen. Ein Dank ging ebenfalls an den FC Blau-Weiß Weser für die gute Organisation und die Ausrichtung der Kreishallenmeisterschaften.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7188689?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F