Fußball-Landesliga: Brakeler Stürmer Viktor Thomas ist nach zwei Jahren Verletzungspause zurück auf dem Platz
„Das war eine schwere Zeit“

Brakel (WB). Als Viktor Thomas kurz vor Spielschluss mit seinem Treffer zum 2:0 für die Spvg Brakel alles klar macht, kennt er nur ein Ziel. Jubelnd läuft er auf seinen Trainer Haydar Özdemir zu, umarmt ihn und taucht kurz darauf in der Menge seiner Mitspieler unter.

Mittwoch, 23.09.2020, 05:00 Uhr
Diese Chance lässt sich Viktor Thomas nicht entgehen und drückt das Leder zum 2:0-Erfolg gegen Westenholz über die Linie. Foto: Sylvia Rasche
Diese Chance lässt sich Viktor Thomas nicht entgehen und drückt das Leder zum 2:0-Erfolg gegen Westenholz über die Linie. Foto: Sylvia Rasche

Trainer spricht Mut zu

Es ist kurz nach 16 Uhr an diesem sonnigen Spätsommertag im Brakeler Thermo-Glas-Stadion, als für den 22-Jährigen im Landesligaspiel gegen den SuS Westenholz eine lange Leidenszeit endet. Auf den Tag genau fast zwei Jahre hat er kein Fußball mehr gespielt. „Es war eine schwere Zeit. Aber Haydar hat mir immer wieder Mut zugesprochen, mir immer vor Augen geführt, dass irgendwann der Tag kommt, an dem ich wieder dabei bin. Umso schöner ist es, dass ich auch gleich noch meinen Beitrag zum Sieg leisten konnte“, sagt Viktor Thomas am Tag danach.

Viktor Thomas (Zweiter von links) darf endlich wieder jubeln. Trainer Haydar Özdemir (links) freut sich mit dem 22-Jährigen.

Viktor Thomas (Zweiter von links) darf endlich wieder jubeln. Trainer Haydar Özdemir (links) freut sich mit dem 22-Jährigen. Foto: Sylvia Rasche

EIn Pokalspiel mit Folgen

Rückblick: 30. August 2018. Viktor Thomas spielt mit der Spvg Brakel im Achtelfinale des Kreispokals in Peckelsheim, knickt schon in der Anfangsphase um, beißt auf die Zähne und schießt sogar noch ein Tor. Erst in der 80. Minute geht nichts mehr. Er lässt sich auswechseln. Die Bänder sind in Ordnung, trotzdem hat Thomas immer wieder Schmerzen, kann den Fuß nicht belasten. Es bildet sich ein Ödem im Knöchel. „Ich bin gefühlt durch ganz Deutschland zu den verschiedensten Ärzten gefahren und habe immer nur gehört, dass ich Geduld haben muss“, erinnert sich der Bürokaufmann.

Operation bringt Lichtblick

Im vergangenen Winter endlich der Lichtblick: In Erfurt gerät er an einen Spezialisten, der ihm zu einer Operation rät. Dabei wird Gewebe entfernt – und endlich geht es wieder aufwärts.

Zwar steht immer noch kein Fußball, sondern Physiotherapie auf seinem Trainingsplan, doch die Hoffnung ist zurück. An vergangenen Sonntag steht er erstmals nach zwei Jahren wieder im Kader des Vereins, zu dem er nach Ende der B-Jugend vom SV 21 Steinheim gewechselt ist.

Schon als A-Jugendlicher im Seniorenteam

Mit der A-Jugend-Landsligatruppe schafft Viktor Thomas auf Anhieb den Klassenerhalt. In seinem zweiten A-Jugendjahr ist er oft auch bei der ersten Mannschaft des damaligen Trainers Burkhard Sturm dabei, bekommt Kurzeinsätze. Im ersten Seniorenjahr spielt er sich mit einigen Joker-Toren im Laufe der Hinrunde in die Startelf. Am Ende der Saison stehen 15 Landesliga-Treffer auf dem Konto des Sturm-Talents, dazu kommen drei Tore beim 4:2-Erfolg im Kreispokal-Finale gegen den FC BW Weser in Scherfede. Es läuft rund, könnte man meinen.

Sportbegeisterte Familie

Doch die Folgesaison wird für ihn schon Ende August wieder beendet sein. Statt auf dem Rasen zu stürmen, steht er am Rand und muss zuschauen. „Ich war bei so ziemlich jedem Heimspiel dabei und anfangs auch bei den Auswärtsspielen. Das war nicht leicht“, sagt Thomas, der aus einer sportbegeisterten Familie stammt. Einer seiner Brüder, Vadim, spielt beim SC Wiedenbrück in der Regionalliga, der andere Bruder, Vitali, hat zuletzt beim A-Ligisten TuS Vinsebeck gekickt. „Mein Vater hat auch Fußball gespielt, meine Mutter Volleyball. Bei uns zu Hause drehen sich viel Gespräche um Fußball“, sagt Viktor Thomas – und hofft, dass auch er nach seinem Kurzeinsatz mit Torerfolg am Sonntag in Zukunft wieder regelmäßig auf dem Platz seine Leistung bringen kann und die lange Leidenszeit endgültig der Vergangenheit angehört.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7596214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker