Fußball-Regionalliga: SV Bökendorf unterliegt Bundesliga-Reserve von Bayer Leverkusen mit 1:4-Toren
Chancen nicht genutzt

Bökendorf (WB). Das ist ein Sonntag der vergebenen Chancen für den Fußball-Regionalligisten SV Bökendorf. 1:4 müssen sich die Frauen von Trainerin Tina Drewitz am Ende trotz eines couragierten und engagierten Auftritts der U23 von Bayer Leverkusen geschlagen geben.

Sonntag, 27.09.2020, 17:03 Uhr aktualisiert: 27.09.2020, 17:06 Uhr
Sarah Mönnekes (links) hat den SV Bökendorf gegen Bayer Leverkusen II in Führung geschossen. Zum Sieg reichte das aber nicht. Foto: Sylvia Rasche
Sarah Mönnekes (links) hat den SV Bökendorf gegen Bayer Leverkusen II in Führung geschossen. Zum Sieg reichte das aber nicht. Foto: Sylvia Rasche

„Wir waren nicht die drei Tore schlechter als unsere Gäste“, stellte Drewitz nach den 90 Minuten vollkommen zurecht heraus und war mit der Leistung des Teams auch gar nicht so unzufrieden. „Die Mannschaft ist sehr jung. Wir tasten uns langsam heran. Gerade die Anfangsphase war richtig gut“, so Drewitz, die in dieser Saison einen großen Team-Umbau zu stemmen hat.

Zu Beginn nahmen die Gastgeberinnen das Heft in die Hand und hatten auch gleich ein paar gute Chancen, an denen es ihnen übrigens auch im weiteren Spielverlauf nicht mangeln sollte. Ausgerechnet das Führungstor zum 1:0 resultierte jedoch nicht aus einer dieser Möglichkeiten, sondern aus der Unachtsamkeit der Bayer-Torhüterin und der Entschlossenheit von Bökendorfs Torjägerin Sarah Mönnekes. Die setzte sofort nach, als der Torhüterin ein Abschlag misslang und brachte ihr Team somit in der 22. Minute in Front.

In der Folge kam Leverkusen besser ins Spiel, glich nach einer halben Stunde durch die ehemalige kroatische Nationalspielerin Josipa Bokanovic (vier Länderspiele, ein Tor) aus und ging sogar noch vor der Pause in Führung. Bökendorfs Torhütern Chantal Woznitza hatte das Leder eben noch in höchster Not zur Ecke klären können, da nutzte die Bundesliga-Reserve diesen Eckstoß zur Führung in der 45. Minute (Annika Enderle).

Doch Bökendorf steckte nicht auf, kam entschlossen aus der Pause und hatte in den ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff eine Serie von fünf, sechs Eckbällen, die aber allesamt nichts einbrachten. Als Julia Kurth nach einer knappen Stunde zum 3:1 für die Rheinländerinnen traf, war das zumindest die Vorentscheidung.

Sarah Mönnekes und Neuzugang Fiona Rombach sorgten vorne zwar für doppelte Gefahr, aber ohne Erfolg. Vor allem einen Alleingang von Mönnekes (73.) hatten viele der knapp 100 Zuschauer schon als Anschlusstreffer im Kasten liegen sehen. Torhüterin Sabine Stolley konnte jedoch in letzter Sekunde klären. „Das wäre das 2:3 gewesen. Dann wäre es noch mal richtig spannend geworden“, meinte Bökendorfs Trainerin Tina Drewitz nach Ende der Partie.

Dafür, dass es trotz der SVB-Bemühungen nicht mehr spannend wurde, sorgte Lena Raucamp in der 81. Minute mit dem 4:1 für Bayer Leverkusen II. Außerdem hatte Drewitz „in jedem Fall ein Handspiel“ einer Leverkusenerin im Strafraum beobachtet. Andere hatten sogar zwei elfmeterverdächtige Szenen gesehen. Auf einen Pfiff des Schiedsrichters warteten die Bökendorferinnen allerdings vergebens.

Jetzt gilt es, am kommenden Sonntag in Recklinghausen die ersten Zähler der Saison einzufahren.

SV Bökendorf: Woznitza, Brecker (46. Wilm), Rombach, Jasperneite (46. Hoffmann), Heidebrecht, Mönnekes (88. Amato), Oelmann (78. Campos Chavero), Leuchtmann, Echterling, Jahn, Multhaup.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7604854?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Brandsatz vor Tönnies-Villa: Paar festgenommen
An dieser Zufahrt zum Anwesen der Familie Tönnies wurden die verdächtigen Gegenstände gefunden. Foto: Christian Althoff
Nachrichten-Ticker