Meine Corona-Pause: C-Jugend-Westfalenligaspieler der Spvg Brakel freut sich, dass in der Schule und im Training ein Stück Normalität eingekehrt ist
Leo Ulrich bleibt mit Begeisterung am Ball

Brakel/Bellersen -

Homeschooling, Fußball, Tennis, Training zu Hause und Trompete spielen: Dem Bellersener Leo Ulrich ist in der Corona-Zeit gewiss nicht langweilig geworden. Der C-Junioren-Westfalenligafußballer der Spvg Brakel freut sich, dass er seit diesem Monat wieder mit Teamkollegen auf dem Sportplatz trainieren kann. Von Felix Senftleben
Donnerstag, 25.03.2021, 03:03 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 25.03.2021, 03:03 Uhr
Fußball ist seine große Leidenschaft. Leo Ulrich (links), C-Juniorenspieler der Spvg Brakel, zieht an seinem Gegenspieler vorbei.
Fußball ist seine große Leidenschaft. Leo Ulrich (links), C-Juniorenspieler der Spvg Brakel, zieht an seinem Gegenspieler vorbei. Foto: Felix Senftleben
Damit kehrte ein wenig Normalität in das Leben des 14-Jährigen ein. Jedenfalls im Sport. Mit dem Ende des „Lockdowns-Light“ durfte er wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Sportplatz im Brakeler Pahenwinkel stehen. „Wir befinden uns seit Anfang März wieder im Training. Zuvor hat unser Trainer Thorsten Kraut während des Lockdowns zwei- bis dreimal in der Woche ein Online-Training auf die Beine gestellt. Zudem mussten wir eine Laufeinheit und ein Krafttraining pro Woche absolvieren. Das war echt eine interessante Abwechslung und ließ die Vorfreude auf das Präsenztraining steigen. Wieder auf dem Platz sein zu können, macht dann aber doch bedeutend mehr Spaß“, sagt Ulrich. „Die Mannschaft ist in zwei gleich starke Gruppen aufgeteilt. Anfangs hatte ich Unterstützung von Richard Moritz, unserem B-Juniorinnen-Trainer. Inzwischen leite ich das Training aber wieder allein oder mit Max Müller, der Mittwoch geholfen hat“, erklärt Trainer Kraut. Als Schüler des Gymnasiums Brede Brakel ist der Neuntklässler Leo Ulrich wieder im Präsenzunterricht. „Meine Klasse wurde dafür in zwei Hälften geteilt, damit der Abstand im Klassenzimmer eingehalten wird.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7883973?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/1/7883973?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F4850275%2F
Im Handwerk überwiegt Zuversicht
Das Bauhandwerk bleibt das Zugpferd: Im Bauhauptgewerbe ist die Auftragsreichweite seit Herbst um fünf Wochen angewachsen, im Ausbaugewerbe um 1,9 Wochen.
Nachrichten-Ticker