Reiterin des RV Brakel holt den Großen Preis von Dalhausen 
Brinkmann streicht das Risiko 

Dalhausen (WB/üke). Die Brakelerin Lena Brinkmann gewinnt das L-Springen mit Stechen beim Reitturnier des RV Bevertal Dalhausen. Karen Deisberg trumpft bei den Dressurreitern auf. Die Steinheimerin siegt in der L-Dressur.

Dienstag, 17.06.2014, 04:12 Uhr aktualisiert: 19.06.2014, 12:35 Uhr
Reiterin des RV Brakel holt den Großen Preis von Dalhausen  : Brinkmann streicht das Risiko 
Glückliche Siegerin: Die Brakelerin Lena Brinkmann gewinnt mit »Florentina« das L-Springen mit Stechen beim Turnier des RV Bevertal Dalhausen. Es ist ein taktisch kluger Auftritt, der zum Erfolg führt. Vom Gastgeber gratuliert der erste Vorsitzende Werner Sievers.

 Beim kleinen, aber feinen Turnier mit elf Dressur- und acht Springprüfungen bis zur Klasse L hatte der RV Bevertal ein volles Programm zu bewältigen. »Alles ist super gelaufen«, berichtete Elke Wegener vom Veranstalter.

 Im abschließenden L-Springen setzte Parcourschef Jan Fischbach die Reiter vor eine knifflige Aufgabe mit anspruchsvollen Linienführungen. Mit Charlotte Walters vom Warsteiner RV und den beiden Brakelerinnnen Lena Brinkmann und Pia Berendes erreichten nur drei Teilnehmerinnen das abschließende Stechen.

 Charlotte Walters zeigte als erste Reiterin in der finalen Runde um den Sieg einen schnellen Ritt. Doch am drittletzten Hindernis im Stechparcours riskierte die Warsteinerin zu viel. Ihr Pferd »Carlo« riss die Stange zu Boden. »Schade, dass war mein Fehler«, bedauerte Charlotte Walters. Bei nur drei Stechteilnehmern wollte Lena Brinkmann dann nichts mehr riskieren und eine fehlerfreie Runde reiten. Dies gelang der Amazone vom RV Nethegau Brakel mit ihrer Stute »Florentina«. Brinkmann jubelte über den Großen Preis von Dalhausen.

 Pia Berendes hatte als letzte Reiterin im Stechen alles in der Hand. Auf »Armitolan« ritt die 24-jährige Brakelerin eine zügige Runde mit flotten Wendungen. Bis zum letzten Sprung standen alle Zeichen auf Sieg für Berendes. Doch am letzten Sprung verweigerte der junge »Armitolan« wie aus dem Nichts. »Ich habe mein Pferd am letzten Hindernis nicht richtig unterstützt«, ärgerte sich Pia Berendes. Die Brakelerin belegte damit Rang drei. Der Jakobsberger Michael Lutter, ebenfalls vom RV Nethegau Brakel, ritt mit einem viertel Zeitfehler im Normalparcours auf Rang vier.

 Im L-Punktespringen erzielteTimo Sarrazin vom RV St. Georg Diemeltal auf Rang zwei das beste heimische Resultat. In den fünf A-Springen trug sich sein Vereinskollege Martin Thiele mit seinen jungen Pferden »Euer Exzellenz« und »Pylano« zweimal in die Siegerliste ein. Melissa Rehermann vom RV Nethegau gewann mit »Alladin« das A**-Springen.

 Auch für die Dressurreiter hatte der RV Bevertal ein tolles Programm geboten. »Es waren gute Pferde und Reiter in der Dressur am Start«, berichtete Gernot Berendes von der Jury. In der anspruchsvollen Dressurreiterprüfung der Klasse L siegte Karen Deisberg mit »Steinway«. Die Steinheimerin gewann auf ihrem Haflinger zudem die A**-Dressur. Das waren zwei ganz starke Vorstellungen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2531624?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
Früherer NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement tot
Wolfgang Clement starb am Sonntagmorgen in Bonn. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker