Nethestädter gewinnen das Minikicker-Masters – Finale gegen den Gastgeber
Brakel brilliert in Bredenborn

Bredenborn (WB/syn). Die Nachwuchsfußballer der SpVg. Brakel haben das Minikicker-Masters des SV Bredenborn für sich entschieden. Im Endspiel setzten sich die Nethestädter mit 4:2-Toren gegen den Gastgeber durch.

Mittwoch, 25.06.2014, 04:04 Uhr aktualisiert: 25.06.2014, 17:30 Uhr
Nethestädter gewinnen das Minikicker-Masters – Finale gegen den Gastgeber : Brakel brilliert in Bredenborn
Die Brakeler Nachwuchsfußballer haben das Minikicker-Masters in Bredenborn gewonnen. Das Foto zeigt das Team mit hinten von links: Trainer Bernd Övermöhle, Lars Wienhold, Ismael-Efe Cetin, Moritz Helpenstein, Colin Frank; vorne von links: Henning Thielemeyer, Fynn Neumann, Maximilian Helpenstein, Felix Menke und Ugurkan Simsek, liegend: Jonas Rauchmann. Foto: Ingo Schmitz

 Beide Teams hatten ihre vier Vorrundenspiele souverän gewonnen und sich ohne Gegentor für das Finale qualifiziert. »Im Endspiel waren die Brakeler besser und haben sich verdient durchgesetzt, wobei unsere Kinder vor eigenem Publikum auch gerne gewonnen hätten«, erklärte Organisator Michael Brecker vom SV Bredenborn. Die jungen Fußballer des Turniersiegers aus Brakel spielen im Kern schon seit zwei Jahren zusammen und jubelten ausgelassen, als sie den großen Pokal bei der Siegerehrung überreicht bekamen. »Dieser Pokal hat die Mannschaft sofort an die Champions League erinnert«, schmunzelte Brakels Trainer Bernd Övermöhle. Er hat einen starken 2007-er Jahrgang zusammen, der nun geschlossen in die F-Junioren-Altersklasse wechselt. »Daher haben wir uns über diesen Sieg besonders gefreut. Es war ein toller Abschluss der Minikicker-Zeit«, erklärte Övermöhle. Henning Thielemeyer und Fynn Neumann brachten die Nethestädter im Endspiel mit 2:0 in Führung. Bredenborn glich aus, doch Felix Menke und Lars Wienhold machten den Brakeler Sieg perfekt. Gastgeber SV Bredenborn blieb die Silbermedaille und die Erkenntnis, ein gelungenes Turnier auf die Beine gestellt zu haben. »Wir hatten viel mehr Zuschauer als im Vorjahr«, hob Michael Brecker hervor. Im Spiel um Platz drei behauptete sich der SV Vörden mit 1:0-Toren gegen den SV Nieheim/West und sicherte sich damit die Bronze-Medaille.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2553488?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2447933%2F2198415%2F2514657%2F
BGE: Deckgebirge in Gorleben nicht ausreichend für Endlager
Stefan Studt (r.), BGE-Vorsitzender und Steffen Kanitz, Mitglied der Geschäftsführung der BGE, zeigen eine Landkarte mit Teilgebieten für die Endlagersuche.
Nachrichten-Ticker